Wacker Neuson RT560 Benutzerhandbuch

Marke
Wacker Neuson
Modell
RT560
Typ
Benutzerhandbuch
BETRIEBSANLEITUNG
Walze
RT560
RT820
0116948 009
0702 ger
0116948
BELGIE
1730 ASSE-MOLLEM ASSESTEENWEG 17 Tel. (32) 02-4528509+07
4040 Herstal 4 Avenue
9800 Deinze Kortrijkse Steenweg 400 Tel. (09)-386 8529
B - 6041 Gosselies Rue Adrienne Bolland s/n Tel. 071-372450
ÇESKÁ REPUBLIKA
19402 PRAHA 9-HLOUBETIN KOLBENOVA 259 Tel. (0042) 2 862165
DANMARK
2690 KARLSLUNDE RØRGANGEN 6 Tel. 46 15 36 00
8200 Arhus N Randersvej 346 Tel. 86-231777
5250 Odense SV Holkebjergvej 56A Tel. 66-172170
ESPAÑA
28850 TORREJON DE ARDOZ (MADRID) POLIGONO INDUSTRIAL LAS MONJAS Tel. (34) 91-6757525 / 85
CALLE PRIMAVERA 11
08780 PALLEJA (Barcelona) PRAT DE LA RIBA, 184 Tel. (93)-6632273
41700 Dos Hermanas (Sevilla) Poligono Industrial La Palmera Tel. (95)-4691129
Nave 14 Tel. (95)-4691129
46133 Meliana (Valencia) Calle Salvador Giner, 6 Tel. (96)-1492102
15890 Santiago de Compostela (La Coruña) Poligono Industrial el Tambre, Via Pasteur, 47a Tel. (981) 573366 / 67
SUOMI
FIN 04250 KERAVA Peltomäenkatu 7 Tel. (358) 9-274 4740
FRANCE
77170 BRIE COMTE ROBERT 335, RUE GLORIETTE—ZAC DU TUBOEUF Tel. (33) 1-60623000
Aix en Provence 13540 Puyricard Tel. 4 42630526
Arras 62217 Beaurains Tel. 3 21235361
Bordeaux 33700 Merignac Tel. 5 56343346
Bourges 18390 St. Germain du Puy Tel. 2 48652015
Lyon 69740 Genas Tel. 4 78401384
Nancy 54180 Heillecourt Tel. 3 83565801
Rennes 35510 Cesson Sevigne Tel. 2 99321522
Toulouse 31270 Cugnaux Tel. 5 61075250
Kehl 77694 Kehl-Goldscheuer Tel. (0590) 9321
HUNGARIA
1106 BUDAPEST Kada u. 137 Tel. (36) 1-260 8668
IRELAND
DUBLIN 13 127A. BALDOYLE INDUSTRIAL ESTATE Tel. (00353) 01-8320218
ITALIA
40016 SAN GIORGIO DI PIANO (Bologna) Via Due Agosto, 1980, Strage di Bologna, 3 Tel. 39.05.665.566 - 665.1574
00125 ACILIA (Roma) Viale Enrico Ortolani, 262 Tel. 39 . 06 . 5219246
20041 Agrate Brianza (Mi) Via Archimede, 31 Tel. 39. 039.699 0136
NEDERLAND
3821 BJ AMERSFOORT COBOLWEG 1 Tel. 033 - 450 40 45
2984 BL Ridderker Glasblazerstraat 7 Tel. 0180 - 41 70 56
7418 EZ Deventer Arnbergstraat 9 Tel. 0570 - 63 00 87
5684 PS Best De Dintel 37 Tel. 0499 - 33 04 33
1704 RT Heerhugowaard Einsteinstraat 4d Tel. 072 - 574 20 78
9411 XN Beilen De Hanekampen 19 Tel. 0593 - 52 31 24
NORGE
1481 HAGAN TYRIVN. 7 Tel. (47) 0 6707-2330
POLSKA
05850 OŻARÓW MAZOWIECKI UL. KONOTOPSKA 4 Tel. (48) 22 722 20 59
62081 Wysogotowo k. Poznania ul. Kamienna 1 Tel. (061) 8143797
PORTUGAL
2785-S. Domingos De Rana Urbanização Industrial de Trajouce, Lote 1 Tel. (351) 21 4443561 / 87
4785-S. Romao do Coronado Lg. do Soeiro, Apartado 2 Tel. (351) 22 982 7992 / 93
SVERIGE
24734 SÖDRA SANDBY SKATTEBERGAVÄGEN 13 Tel. (46) 046-57870
16170 Bromma Karlsbodavägen 17E Tel. 08-282860
41749 Göteborg Knipplekullen 3A Tel. 031-551362
SCHWEIZ
8305 Dietlikon Bahnhofstrasse 3 Tel. (41) 1-8353939
TURKIYE
81120 K. Bakkalköy-ISTANBUL Karaman Çiftligi Cad. No: 55 Tel. (90) 216 573 0621
35350 Üçkuyular-Izmir Mithatpasa Cad. No. 1189 Tel. (90) 232 259 8944
Ostim 06370 Ankara Alinteri Bulvari No. 210 Tel. (90) 312 385 6438/6439
RT560 / RT820
i
Diese Betriebsanleitung enthält Informationen und Verfahren, um dieses WACKER Gerät sicher zu bedienen und zu
warten. Für Ihre Sicherheit und zur Verhinderung von Verletzungen, diese Betriebsanleitung bitte genau durchlesen
und die Angaben befolgen. DIE HIERIN ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND AKTUELL ZUM ZEITPUNKT DER
VERÖFFENTLICHUNG. ÄNDERUNGSRECHT VORBEHALTEN.
Diese Betriebsanleitung ist in folgende Kapitel eingeteilt:
Artikel-Nummer :
Artikel-Nummer 0009000 version 100 - 120
Artikel-Nummer 0009001 version 100 - 122
Artikel-Nummer 0009002 version 100 - 119
Artikel-Nummer 0009003 version 100 - 120
Bedienung
Wartung
1B
2B
Diese Betriebsvorschrift oder eine Kopie stets mit der Maschine aufbewahren. Weitere
Kopien sind von WACKER Corporation erhältlich. Diese Maschine ist unter Betracht der
Verbrauchersicherheit entwickelt, kann jedoch bei unfachgemäßem Gebrauch oder Wartung
Gefahren darstellen. Die Vorschriften genauestens befolgen! Sollten Sie Fragen bezüglich
Betrieb oder Service dieser Maschine haben, so steht WACKER Corporation Ihnen gerne zur
Verfügung.
PATENT PENDING
111545
Dieses Gerät ist unter einem oder mehreren der folgenden Patente geschützt:
111891
OF THESE U.S. PATENTS:
4643611; 4555238; 5564375; 5586630; 4419048
WACKER MACHINES PROTECTED BY ONE OR MORE
CALIFORNIA
Proposition 65 Warning
Diesel engine exhaust, some of its constituents, and certain
vehicle components contain or emit chemicals known to the
State of California to cause cancer and birth defects or other
reproductive harm.
!
WARNING
1040SD70
RT560 / RT820
ii
Maschinen-Nummer
Die Nummern meines Gerätes sind:
Version Artikel-Nummer
Typ
Typenschild
Ein Typenschild mit Typ, Artikelnummer, Version und Maschinen-Nummer ist an jedem Gerät angebracht. Die Daten
von diesem Schild bitte notieren, damit sie auch bei Verlust oder Beschädigung des Schildes noch vorhanden sind.
Der Typ, die Artikel-Nummer, die Versions-Nummer und die Maschinen-Nummer sind bei der Ersatzteilbestellung
oder Nachfragen bezüglich Service-Informationen stets erforderlich.
Rev. Serial Number
MENOMONEE FALLS, WI USA 53051
hpkWlbs
dB(A) Manuf. Yr.
Model
kg
MADE
IN USA
Item Number
88223
RT560
0009000
101
5010101
1032SD23
4
1B-1
RT560/RT820
Bedienung
1B
1.1 Sicherheitsvorschriften.................................................................................1B-2
1.2 Anwendungsbereiche ..................................................................................1B-2
1.3 Betriebssicherheit ........................................................................................1B-3
1.4 Service-Sicherheit........................................................................................1B-4
1.5 Sicherheit für Bedienungspersonal beim
Gebrauch von Verbrennungsmotoren ..........................................................1B-5
1.6 Schallpegelwerte..........................................................................................1B-6
1.7 Abmessungen..............................................................................................1B-6
1.8 Technische Daten ........................................................................................1B-7
1.9 Aufkleberstellen ...........................................................................................1B-8
1.10 Betriebs- und Sicherheitschilder ................................................................1B-10
1.11 Bedienungs- und Wartungsübersicht .........................................................1B-12
1.12 CombiControl-Sender ................................................................................1B-14
1.13 Fernsteuer-Kontrolle ..................................................................................1B-16
1.14 Bedienung..................................................................................................1B-16
1.15 Vor dem Starten.........................................................................................1B-18
1.16 Starten .......................................................................................................1B-18
1.17 Kalt-Wetter Start ........................................................................................1B-19
1.18 Abstellen der Maschine..............................................................................1B-19
1.19 Motorgeschwindigkeit ................................................................................1B-19
1.20 Position des Bedienungspersonals ............................................................1B-20
1.21 IR Empfängeraugen Modul ........................................................................1B-20
1.22 Reichweite .................................................................................................1B-21
1.23 Bedienungsmerkmale ................................................................................1B-21
1.24 Ni-Cad Batterien ........................................................................................1B-22
1.25 Aufladen der Sender-Batterien ...................................................................1B-22
1.26 Lade-Adapter .............................................................................................1B-22
1.27 Erneuerung der Batteriepack .....................................................................1B-22
1.28 Starthilfe (Schutz des elektrischen Systems) .............................................1B-23
1.29 Sicherheitsbügel ........................................................................................1B-24
1.30 Bedienung an Gefällen...............................................................................1B-24
1.31 Überroll-Verfahren .....................................................................................1B-24
1.32 Motor-Öldruck-Warnlicht ............................................................................1B-25
1.33 Aufladesystem-Warnlicht ...........................................................................1B-25
1.34 Stundenzähler............................................................................................1B-25
1.35 Knickgelenk-Verriegelung ..........................................................................1B-25
1.36 Einstellung der Kontrollkanäle....................................................................1B-26
1.37 Dekoder Modul ..........................................................................................1B-27
1.38 Allgemeine Fehlersuche.............................................................................1B-28
Inhaltsverzeichnis
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-2
1.1 Sicherheitsvorschriften
Diese Betriebsanleitung enthält Sicherheitsvorschriften der Kategorien: GEFAHR, WARNUNG, VORSICHT und
ANMERKUNG. Diese sind zu befolgen, damit die Gefahr von Verletzung, Beschädigung der Ausrüstung oder
nichtfachgerechtem Service verringert wird.
VORSICHT: wenn ohne Warnsymbol gezeigt, weist
VORSICHT auf eine mögliche Gefahrsituation hin, die
bei Nichtbeachtung zu Sachschäden führen kann.
Anmerkung:
Enthält zusätzliche wichtige
Informationen zu Arbeitsverfahren
Dies ist ein Sicherheits-Warnsymbol, daß vor möglicher
Verletzungsgefahr warnt. Alle unter diesem Warnsymbol
gezeigten Sicherheitsvorschriften müssen befolgt werden, um
die Gefahr von Verletzungen oder Tod zu vermeiden.
GEFAHR weist auf eine unmittelbare Gefahrsituation
hin, die bei Nichtbeachtung dieser Warnung zu
schwerer Verletzung oder Tod führen kann.
VORSICHT weist auf eine mögliche Gefahrsituation
hin, die bei Nichtbeachtung dieser Warnung zu
leichter bis mittlerer Verletzung führen kann.
WARNUNG weist auf eine mögliche Gefahrsituation
hin, die bei Nichtbeachtung dieser Warnung zu
schwerer Verletzung oder Tod führen kann.
GEFAHR
!
VORSICHT
!
WARNUNG
!
!
1.2 Anwendungsbereiche
Dieses Gerät ist besonders entwickelt für Untergrundverdichtungen und Hinterfüllungen für Fundamente, Strassen,
Parkplätze usw. Durch Auswahl von Bandagentypen und -größen sowie zwei Vibrations-Einstellungen ist eine
einwandfreie Verdichtung von bindigen Böden sowohl auch von gemischten Böden gewährleistet. Durch die vom
Rahmen überstehenden Bandagen eignet sich das Gerät besonders für Arbeiten in Gräben und Aushebungen sowie bei
Rohrverlegungen.
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-3
1.3 Betriebssicherheit
Vertrautheit und Geübtheit sind Voraussetzung für die sichere Anwendung von Maschinen ! Nicht fachgerecht oder
von ungeschultem Personal betriebene Maschinen können gefährlich sein. Lesen Sie die Anweisungen genau durch
und machen Sie sich mit der Anbringung und gerechten Bedienung der Kontroll-Elemente vertraut. Ungeübtes
Bedienungspersonal sollte vor Inbetriebnahme von jemandem mit Erfahrung in der Bedienung von Walzen instruiert
werden.
IMMER vor dem Start alle Sicherheitsvorrichtungen
und Schutzbleche auf richtigen Sitz überprüfen.
Maschine NICHT anwenden, falls Schutzbleche und
Sicherheitsvorrichtungen fehlen oder defekt sind.
IMMER Knickgelenkverriegelung vor dem Betrieb der
Maschine entfernen und verstauen. Bei angebrachter
Verriegelung kann die Maschine nicht gelenkt werden.
IMMER direkt nach dem Anlassen alle Kontrollen auf
korrekte Funktion prüfen! NIEMALS Maschine
betreiben, wenn nicht alle Kontrollen korrekt
funktionieren.
IMMER beim Richtungswechsel auf Baustellen auf
anderes Personal und Gerät achten.
IMMER die Walze während der Bedienung im Auge
behalten.
IMMER die ändernden Bodenverhältnisse beachten
und auf unebenen Böden, an Gefällen oder auf weichen
Böden besonders vorsichtig arbeiten. Die Maschine
könnte unerwartet rutschen.
IMMER in Nähe von Gruben, Gräben oder Plateaus
Vorsicht bewahren. Der Boden muß stabil genug sein,
um das Gewicht der Maschine tragen zu können, da
ansonsten Rutsch-, Stürz- und Überrollgefahr besteht.
IMMER beim Rückwärtslauf oder Fahren an Hügeln
auf sicheren Bedienungsstandort achten. Bleiben Sie
ausreichend von der Maschine entfernt, damit Sie sich
nicht in einer gefährlichen Position befindet, falls die
Walze rutschen oder kippen sollte.
IMMER beim Gebrauch des CombiControl Senders
(Kontrollkasten) den von WACKER zur Verfügung
gestellten Schultergurt verwenden. Dieser neue Gurt
hat den Zweck, durch Selbstlöseverschluß die
Bedienungsperson von Verletzungen zu schützen,
sollte die Maschine rutschen, kippen oder fallen.
IMMER während des Betriebes Schutzkleidung
tragen. Sicherheitsbrillen schützen zum Beispiel vor
Augenschäden durch aufgeworfene Schmutzteile.
IMMER Hände, Füße und lose Kleidung von
rotierenden Maschinenteilen fernhalten.
IMMER vor dem Gebrauch die Anweisungen der
Betriebsvorschrift lesen, verstehen und befolgen.
IMMER ungebrauchte Maschine korrekt lagern.
Maschine sollte stets an einem sauberen, trockenen
Ort, außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.
NIEMALS falsch geschultes Personal die Maschine
betreiben lassen. Bedienungspersonal muß sich
allen Risiken und Gefahren der Maschine bewußt
sein.
NIEMALS Motor oder Auspuff während oder direkt
nach dem Betrieb der Maschine anfassen. Diese
Bereiche werden sehr heiß und können zu
Verbrennungen führen.
NIEMALS Zubehör verwenden, das nicht ausdrücklich
von WACKER für diese Maschine empfohlen wurde.
Maschinenschäden und/oder Verletzungen könnten
hervorgerufen werden.
NIEMALS Maschine unbeaufsichtigt laufen lassen.
NIEMALS Maschine betreiben, wenn Wartungen oder
Reparaturen notwendig sind.
NIEMALS Maschine mit losem oder ohne Tankdeckel
betreiben.
WARNUNG
!
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-4
1.4 Service-Sicherheit
Nicht ausreichend gewartete Maschinen können gefährlich sein ! Damit die Maschinen über lange Zeit gut und sicher
funktionieren, sind richtige Wartung und gelegentliche Reparaturen Voraussetzung.
IMMER nach Reparatur- oder Wartungsarbeiten alle
Schutzvorrichtungen umgehend wieder anbringen.
IMMER motor immer abstellen, bevor Reparatur-
oder Wartungsarbeiten vorgenommen werden.
IMMER das Knickgelenk mit dem Verriegelungsarm
blockieren, bevor die Maschine gehoben oder
unterstützt wird. Maschinenhälften könnten unerwartet
zusammenschwingen und Verletzungen verursachen.
IMMER Hände, Füße und lose Kleidung von
bewegenden Teilen entfernt halten.
IMMER alle abhanden gekommenen oder schlecht
lesbaren Aufkleber ersetzen. Siehe Betriebsvorschrift
für Ersatzteilbestellungsinformation.
IMMER Außenbeschläge in regelmäßigen Abständen
prüfen und nachziehen.
IMMER sicherstellen, daß Ketten, Haken, Schlingen,
Rampen, Hebevorrichtungen und andere Arten von
Hebewerkzeugen richtig angebracht sind und
genügend Tragkapazität haben, um die Walze sicher
zu heben. Vor dem Anheben der Maschine immer
sicherstellen, daß sich keine Personen in unmittelbarer
Nähe befinden.
IMMER Bereich um Auspuff frei von Abfällen wie
Blätter, Papier, Kartons, etc. halten. Ein heißer Auspuff
könnte sie entzünden.
IMMER verschlissene oder beschädigte Teile mit von
WACKER entwickelten und empfohlenen Ersatzteilen
ersetzen.
IMMER Maschine sauber und Schilder lesbar halten.
Fehlende oder beschädigte Schilder stets ersetzen.
Schilder enthalten wichtige Betriebsinformationen und
warnen vor Gefahren.
Hydraulische Verbindungen und Leitungen NICHT
lockern während der Motor läuft! Hydraulische
Flüssigkeit unter Druck kann Verbrennungen und
Augen/Hautschäden verursachen sowie andere
schwerste Verletzungen hervorrufen. Alle Kontrollen
sowie Motor ausschalten, bevor hydraulische
Leitungen gelockert werden.
NIEMALS versuchen, laufenden Motor zu reinigen
oder zu warten. Rotierende Teile können zu
schwerwiegenden Verletzungen führen.
NIEMALS Kraftstoffe oder brennbare Lösungsmittel
zum Reinigen der Teile verwenden, besonders in
geschlossenen Bereichen. Gase der Kraftstoffe oder
Lösungsmittel können sich ansammeln und
explodieren.
Die Walze in KEINER Weise abändern, ohne
ausdrückliches, schriftliches Übereinkommen mit
WACKER Corporation.
WARNUNG
!
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-5
1.5 Sicherheit für Bedienungspersonal beim Gebrauch von Verbrennungsmotoren
Innenverbrennungsmotoren stellen bei Betrieb und Auftanken besondere Gefahren dar! Stets folgende
Sicherheitsrichtlinien befolgen, um Schwerverletzungen oder Tod vorzubeugen.
NIEMALS während dem Auftanken Kraftstoff
verschütten.
NIEMALS Maschine nahe offener Feuerstellen
betreiben.
IMMER Maschine in gut gelüfteten Bereichen
auftanken.
IMMER nach dem Auftanken Tankdeckel
aufschrauben.
IMMER Bereich um heiße Abgasrohre von Abfällen
freihalten, um versehentlichen Feuern vorzubeugen.
NIEMALS Maschine in Räumen oder geschlossenen
Bereichen ohne ausreichende Ventilation wie
Abgasventilatoren oder -schläuche betreiben.
Abgase enthalten giftiges Kohlenmonoxyd;
Aussetzung zu Kohlenmonoxyd kann zu
Unbewußtsein und Tod führen.
NIEMALS während dem Betrieb rauchen.
NIEMALS während dem Auftanken rauchen.
NIEMALS heißen oder laufenden Motor auftanken.
NIEMALS Motor nahe offener Feuerstellen auftanken.
WARNUNG
!
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-6
1.6 Schallpegelwerte
Die gemäß Abschnitt 1.7.4.f der EG-Maschinenrichtlinie 89/392 geforderte Geräuschangabe beträgt für
- den Schalldruckpegel am Bedienerplatz (aufgrund der Fernbedienung in 1 m und 3 m Abstand von
der Maschine)
L
pA
- 82 dB(A) (Abstand 3 m)
L
pA
- 86 dB(A) (Abstand 1 m)
- den Schalleistungspegel L
wA
= 109 dB(A)
Diese Geräuschwerte wurden nach ISO 3744 für den Schalleistungspegel (L
wA
) bzw. ISO 6081 für
den Schalldruckpegel (L
pA
) am Bedienerplatz ermittelt.
Die Geräuschangabe wurde bei Betrieb des Gerätes auf bindigen Böden bei Nenndrehzahl des Antriebmotors und
eingeschalteter Vibration ermittelt.
Aufgrund der Fernbedienung der Maschine ist die Bedienungsperson keinerlei Vibrationen ausgesetzt.
1.7 Abmessungen
065TR028TR
A
)mm(.ni
)0302(08)0302(08
B
)mm(.ni
)0221(84)0221(84
C
)mm(.ni
)065(22)028(23
1040SD89
A
B
C
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-7
1.8 Technische Daten
rotoM
pytrotoM
,tkaT-4,rednilyZ-2
rotomleseiD,tlhükegtful
relletsrehrotoM inidrabmoL
lledomrotoM 2-574DL21
MPU0063@gnutsieL
)Wk(SP
)6,51(9.02
lhazherdsbeirteB
mpU
001±0062
rotanretlA
pmA/V
mpU0062@5.61/21
eirettaB
pyT
tratstlaK.pmA008-tlespakrev-V21
retliftfuL
pyT
retlifroVtimtnemelereipaP-nekcorT
sua/nie-leipslitneV
)mm(.ni
)02,051,0(800.0600.0
ffotstfarK
pyT
leseiD2.rN
hcuarbrevffotstfarK
.rh/)l(.lag
)2,4(1.1
tlahniknatffotstfarK
)l(.lag
)12(6.5
ezlaW
065TR028TR
)hxbxl(essamtmaseG
.ni
)mm(
84x22x08
)0221x065x0302(
84x23x08
)0221x028x0302(
thciwegsbeirteB
)gK(.sbl
)3821(0382)5431(0692
gnutsielnehcälF
.rh/)²m(²tf
)096(0057)6101(00901
suidaredneWrerennI
)m(.ni
)6,1(36)5,1(85
tiekgidniwhcseGeredieN
.nim/)m(.tf
)12(86
tiekgidniwhcseGehoH
.nim/)m(.tf
)14(631
zneuqerfsgnugniwhcS
)zH(mpv
)04(0042
noitarbiVtimtiekgihäfgietS
%
05
noitarbiVenhotiekgihäfgietS
%
55
gnureimhcS
pytlÖegneM
esuäheglebruK-rotoM 5.2ttinhcsbAeheiS-DCessalK)sretil5.2(.tq5.2
metsyskiluardyH
regerrE
03W01EASlökiluardyH*
03W01EAS
)sretil04(.lag5.01
)lm059(.zo23
esuähegsbeirtnA-nezlaW03W01EAS)lm042(.zo8
knelegkcinK2.rNainavlAllehSfradeBhcanej
rednilyzkneL2.rNainavlAllehSfradeBhcanej
* Siehe Abschnitt 2.16, “Hydrauliköl-Spezifikationen”.
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-8
1.9 Aufkleberstellen
INFRARED SIGNAL:
MACHINE MAY RECEIVE STRAY SIGNALS IF OPERATED NEAR
SOLID OBJECTS. ALWAYS AIM TRANSMITTER DIRECTLY AT
RECEIVING EYE ON MACHINE.
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
SIGNAL A INFRAROUGE:
C’EST POSSIBLE QUE LA MACHINE RECOIT LES SIGNAUX
PERDUS SI UTILISEE DANS LE VOISINAGE DES OBJETS
SOLIDES. TOURJOURS POINTER L’EMETTEUR DIRECTEMENT
A LA CELLULE RECEPTRICE AU SOMMET DE LA MACHINE.
SEÑAL INFRARROJA:
LA MAQUINA PODRIA RECIBIR SEÑALES DISPERSAS AL SER
OPERADA EN LAS CERCANIAS DE OBJETOS SOLIDOS. APUNTE
SIEMPRE LA UNIDAD TRANSMISORA EN DIRECCION DEL OJO
RECEPTOR UBICADO EN LA MAQUINA.
INFRAROT SIGNAL:
BEIM BEDIENEN IN NAEHE VON FESTEN GEGENSTAENDEN KANN
DIE MASCHINE STREUSIGNALE ERHALTEN.
SENDER IMMER DIREKT AUF EMPFAENGERAUGE RICHTEN.
116677
CAUTION
VORSICHT
PRECAUCION
PRECAUTION
NUR DEN VON WACKER AUSGESTATTETEN AUSLOESESCHULTERGURT VERWENDEN,
UM MOEGLICHE VERLETZUNG DER BEDIENUNGSPERSON ZU VERMEIDEN.
UTILISER SEULEMENT LA BRETELLE MUNIE PAR WACKER POUR EVITER BLESSURES
EVENTUELLES A L'UTILISATEUR.
SOLO USE LA CORREA AL CUELLO PROPORCIONADA POR WACKER PARA EVITAR
POSIBLES LASTIMADURAS AL OPERADOR.
USE ONLY BREAKAWAY NECK STRAP PROVIDED BY WACKER,
TO AVOID POSSIBLE OPERATOR INJURY.
AVOID CRUSHING AREA
WARNING
EVITE ZONA DE APRIETE
QUETSCH-ZONE VERMEIDEN
EVITER ZONE DE
RACCORDEMENT A PINCE
ADVERTENCIA
WARNUNG
AVERTISSEMENT
1034SD74
1032SD16
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
WARNING
WARNUNG
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
1041SD31
(auf jeder Seite)
(auf jeder Seite)
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-9
CAUTION
PRECAUTION
VORSICHT
PRECAUCION
EL MANUAL DE OPERACION DEBE
SER RETENIDO EN LA MAQUINA.
CONTACTE A SU DISTRIBUIDOR
WACKER MAS CERCANO PARA
PEDIR UN EJEMPLAR
ADICIONAL.
LA NOTICE D'EMPLOI DOIT
ETRE MUNIE SUR LA MACHINE.
CONTACTER LE DISTRIBUTEUR
WACKER LE PLUS PROCHE
POUR COMMANDER UN
EXEMPLAIRE SUPPLEMENTAIRE.
115096
OPERATOR'S MANUAL MUST BE
STORED ON MACHINE.
REPLACEMENT OPERATOR'S
MANUAL CAN BE ORDERED
THROUGH YOUR LOCAL WACKER
DISTRIBUTOR.
DIE BETRIEBSVORSCHRIFT MUSS
AN DER MASCHINE AUFBEWAHRT
WERDEN. ZUR BESTELLUNG VON
ERSATZBÜCHERN WENDEN SIE
SICH BITTE AN IHREN
ÖRTLICHEN WACKER HÄNDLER.
VORSICHT
CAUTION
PRECAUTION
PRECAUCION
DIESEL
READ AND UNDERSTAND THE SUPPLIED OPERATOR'S MANUAL BEFORE
OPERATING THIS MACHINE. FAILURE TO DO SO INCREASES THE
RISK OF INJURY TO YOURSELF OR OTHERS.
VOR INBETRIEBNAHME DIESES GERÄTES BEIGEFÜGTE BETRIEBSVOR-
SCHRIFT LESEN UND VERSTEHEN. NICHTBEFOLGUNG ERHÖHT DAS
RISIKO ZU EIGENER VERLETZUNG ODER ANDERER.
LEA Y ENTIENDA EL MANUAL DE OPERACION PROVISTO CON EL
EQUIPO ANTES DE QUE OPERE ESTE EQUIPO. DE NO HACERSE
ASI, PODRIA AUMENTAR EL RIESGO DE DAÑOS PERSONALES Y
A OTRAS PERSONAS.
LIRE ET COMPRENDRE LA NOTICE D'EMPLOI FOURNIE AVEC LA
MACHINE AVANT DE LA METTRE EN SERVICE. A DEFAUT, VOUS
AUGMENTERIEZ LE RISQUE DE VOUS EXPOSER ET LES AUTRES A
DES BLESSURES.
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
116859
111029
VORSICHT
CAUTION
PRECAUCION
PRECAUTION
DURCH UMKIPPEN DER MASCHINE KANN MOTOROEL IN DIE ZYLINDER EINTRETEN, WODURCH
MOTORSCHADEN ENTSTEHEN KANN. VOR STARTWIEDERHOLUNG B ETRIEBSANLEITUNG BEFOLGEN.
ENGINE OIL MAY ENTER THE CYLINDERS IF MACHINE TIPS OVER, CAUSING
POSSIBLE ENGINE DAMAGE. CONSULT OPERATOR'S MANUAL BEFORE RESTARTING.
C'EST POSSIBLE QUE L'HUILE MOTEUR ENTRE DANS LES CYLINDRES SI LA MACHINE
BASCULE, OCCASIONNANT DES DOMMAGES AU MOTEUR. REPORTEZ-VOUS A LA NOTICE
D'EMPLOI AVANT DE REDEMARRER.
SI LA MAQUINA LLEGARA A VOLCAR ES POSIBLE QUE ACEITE LUBRICANTE DEL MOTOR
LLEGUE A LOS CILINDROS Y CAUSE DANOS AL MOTOR. REFIERASE AL MANUAL DEL
OPERARIO ANTES DE VOLVER A ARRANCAR EL MOTOR.
WARNUNG
WARNING
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
1032SD23
1032SD17
STOP
DANGER
GEFAHR
PELIGRO
DANGER
(auf jeder Seite)
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-10
1.10 Betriebs- und Sicherheitschilder
An dieser Maschine sind je nach Bedarf Bildaufkleber angebracht. Beschreibungen wie folgt:
Bildaufkleber Bedeutung Bildaufkleber Bedeutung
Bindepunkt
(einer von zwei)
111418b
110176-4
111029-4
114965
113093-3
117039-2
W A R N U N G
W A R N I N G
A D V E R T E N C I A
A V E R T I S S E M E N T
WARNUNG! Zur
Vermeidung von
Gehörschaden,
immer beim Betrieb
dieser Maschine
Gehörschutz tragen.
111418
VORSICHT!
Motoröldruck ist niedrig.
Motor abschalten und
Ölstand prüfen.
VORSICHT!
Niedrige Spannung!
Motor abschalten und
Ladesystem prüfen.
AVOID CRUSHING AREA
WARNING
EVITE ZONA DE APRIETE
QUETSCH-ZONE VERMEIDEN
EVITER ZONE DE
RACCORDEMENT A PINCE
ADVERTENCIA
WARNUNG
AVERTISSEMENT
WARNUNG!
Quetschpunkt.
(einer von zwei)
111029
VORSICHT
CAUTION
PRECAUCION
PRECAUTION
DURCH UMKIPPEN DER MASCHINE KANN MOTOROEL IN DIE ZYLINDER EINTRETEN, WODURCH
MOTORSCHADEN ENTSTEHEN KANN. VOR STARTWIEDERHOLUNG BETRIEBSANLEITUNG BEFOLGEN.
ENGINE OIL MAY ENTER THE CYLINDERS IF MACHINE TIPS OVER, CAUSING
POSSIBLE ENGINE DAMAGE. CONSULT OPERATOR'S MANUAL BEFORE RESTARTING.
C'EST POSSIBLE QUE L'HUILE MOTEUR ENTRE DANS LES CYLINDRES SI LA MACHINE
BASCULE, OCCASIONNANT DES DOMMAGES AU MOTEUR. REPORTEZ-VOUS A LA NOTICE
D'EMPLOI AVANT DE REDEMARRER.
SI LA MAQUINA LLEGARA A VOLCAR ES POSIBLE QUE ACEITE LUBRICANTE DEL MOTOR
LLEGUE A LOS CILINDROS Y CAUSE DANOS AL MOTOR. REFIERASE AL MANUAL DEL
OPERARIO ANTES DE VOLVER A ARRANCAR EL MOTOR.
VORSICHT!
Durch umkippen der maschine kann
motoroel in die zylinder eintreten, wodurch
motorschaden entstehen kann.
Hebepunkt
VORSICHT
CAUTION
PRECAUTION
PRECAUCION
DIESEL
CAUTION
PRECAUTION
VORSICHT
PRECAUCION
VORSICHT! Nur
sauberen, gefilterten
Dieselkraftstoff
verwenden.
VORSICHT! Nur
Hydraulikflüßigkeit!
Glühkerze. Vor dem Starten bei
kaltem Wetter drücken, um
Einlaßkrümmer vorzuwärmen.
85445-6
110617-1
111760-1
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
WARNING
WARNUNG
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
WARNUNG!
Heiße
Oberfläche
WARNUNG!
Heiße
Oberfläche
117038
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-11
1.10 Betriebs- und Sicherheitschilder (cont.)
An dieser Maschine sind je nach Bedarf Bildaufkleber angebracht. Beschreibungen wie folgt:
Bildaufkleber Bedeutung
116859-1
115096-1
116677-1
116676-1
READ AND UNDERSTAND THE SUPPLIED OPERATOR'S MANUAL BEFORE
OPERATING THIS MACHINE. FAILURE TO DO SO INCREASES THE
RISK OF INJURY TO YOURSELF OR OTHERS.
VOR INBETRIEBNAHME DIESES GERÄTES BEIGEFÜGTE BETRIEBSVOR-
SCHRIFT LESEN UND VERSTEHEN. NICHTBEFOLGUNG ERHÖHT DAS
RISIKO ZU EIGENER VERLETZUNG ODER ANDERER.
LEA Y ENTIENDA EL MANUAL DE OPERACION PROVISTO CON EL
EQUIPO ANTES DE QUE OPERE ESTE EQUIPO. DE NO HACERSE
ASI, PODRIA AUMENTAR EL RIESGO DE DAÑOS PERSONALES Y
A OTRAS PERSONAS.
LIRE ET COMPRENDRE LA NOTICE D'EMPLOI FOURNIE AVEC LA
MACHINE AVANT DE LA METTRE EN SERVICE. A DEFAUT, VOUS
AUGMENTERIEZ LE RISQUE DE VOUS EXPOSER ET LES AUTRES A
DES BLESSURES.
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
116859
WARNUNG!
Vor inbetriebnahme dieses gerätes beigefügte
betriebsvorschrift lesen und verstehen.
Nichtbefolgung erhöht das risiko zu eigener
verletzung oder anderer.
116677
CAUTION
VORSICHT
PRECAUCION
PRECAUTION
NUR DEN VON WACKER AUSGESTATTETEN AUSLOESESCHULTERGURT VERWENDEN,
UM MOEGLICHE VERLETZUNG DER BEDIENUNGSPERSON ZU VERMEIDEN.
UTILISER SEULEMENT LA BRETELLE MUNIE PAR WACKER POUR EVITER BLESSURES
EVENTUELLES A L'UTILISATEUR.
SOLO USE LA CORREA AL CUELLO PROPORCIONADA POR WACKER PARA EVITAR
POSIBLES LASTIMADURAS AL OPERADOR.
USE ONLY BREAKAWAY NECK STRAP PROVIDED BY WACKER,
TO AVOID POSSIBLE OPERATOR INJURY.
EL MANUAL DE OPERACION DEBE
SER RETENIDO EN LA MAQUINA.
CONTACTE A SU DISTRIBUIDOR
WACKER MAS CERCANO PARA
PEDIR UN EJEMPLAR
ADICIONAL.
LA NOTICE D'EMPLOI DOIT
ETRE MUNIE SUR LA MACHINE.
CONTACTER LE DISTRIBUTEUR
WACKER LE PLUS PROCHE
POUR COMMANDER UN
EXEMPLAIRE SUPPLEMENTAIRE.
115096
OPERATOR'S MANUAL MUST BE
STORED ON MACHINE.
REPLACEMENT OPERATOR'S
MANUAL CAN BE ORDERED
THROUGH YOUR LOCAL WACKER
DISTRIBUTOR.
DIE BETRIEBSVORSCHRIFT MUSS
AN DER MASCHINE AUFBEWAHRT
WERDEN. ZUR BESTELLUNG VON
ERSATZBÜCHERN WENDEN SIE
SICH BITTE AN IHREN
ÖRTLICHEN WACKER HÄNDLER.
VORSICHT!
Nur den von WACKER ausgestatteten
ausloeseschultergurt verwenden, um
moegliche verletzung der bedienungsperson
zu vermeiden
INFRARED SIGNAL:
MACHINE MAY RECEIVE STRAY SIGNALS IF OPERATED NEAR
SOLID OBJECTS. ALWAYS AIM TRANSMITTER DIRECTLY AT
RECEIVING EYE ON MACHINE.
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
AVERTISSEMENT
SIGNAL A INFRAROUGE:
C’EST POSSIBLE QUE LA MACHINE RECOIT LES SIGNAUX
PERDUS SI UTILISEE DANS LE VOISINAGE DES OBJETS
SOLIDES. TOURJOURS POINTER L’EMETTEUR DIRECTEMENT
A LA CELLULE RECEPTRICE AU SOMMET DE LA MACHINE.
SEÑAL INFRARROJA:
LA MAQUINA PODRIA RECIBIR SEÑALES DISPERSAS AL SER
OPERADA EN LAS CERCANIAS DE OBJETOS SOLIDOS. APUNTE
SIEMPRE LA UNIDAD TRANSMISORA EN DIRECCION DEL OJO
RECEPTOR UBICADO EN LA MAQUINA.
INFRAROT SIGNAL:
BEIM BEDIENEN IN NAEHE VON FESTEN GEGENSTAENDEN KANN
DIE MASCHINE STREUSIGNALE ERHALTEN.
SENDER IMMER DIREKT AUF EMPFAENGERAUGE RICHTEN.
WARNUNG!
Beim bedienen in naehe von festen
gegenstaenden kann die maschine
streusignale erhalten.
STOP
DANGER
GEFAHR
PELIGRO
DANGER
GEFAHR!
Motoren geben giftiges Kohlenmonoxid aus.
Betriebsvorschrift lesen!
Keine Funken, Flammen oder brennende
Gegenstände in Nähe des Gerätes. Vor
dem Auftanken Motor abstellen.
117034
115501-1
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-12
1.11 Bedienungs- und Wartungsübersicht
6
7
8
9
1
234
37
10111314 12
16
18
15
19
25
8
12
36
20
17
1021SD84
1021SD85
39
39
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-13
HOUR
32
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
34
33
35
1032SD08
38
1 Zugang zum Peilstab
2 Lenkzylinder-Schmiernippel
3 Kranöse
4 Einschaltungsanzeigeleuchte
5 Lenkzylinder-Zugang
6 Sicherheitsbügel
7 Kraftstofftank Ablassöffnung
8 Laschen
(ohne Abstreifer gezeigt)
9 Antriebsgehäuse Auffüllöffnung
10 Antriebsgehäuse Ablassöffnung
11 Ölstandstopfen
12 Puffer
13 Knickgelenk-Schmiernippel
14 Abdrücklöcher
15 Motoröl Ablassöffnung
16 Luftfilterwarnzeichen
17 Motorhaubenverriegelung
18 Zugang zum Ölfilter und Kraftstoffilter
19 Abstreifer
20 Knickgelenk-Verriegelung
21 Batterie
22 Kraftstofftank-Entlüftung
23 Kraftstofftankdeckel
24 Gasbetätigung
25 Motoröldruck-Warnlicht
26 Stundenzähler
27 Aufladesystem-Warnlicht
28 Hydr. Tanklüftung
29 Hydr. Tankrücklauffilter
30 Hydr. Ölstandsanzeige
31 CombiControl-Sender Aufbewahrung
32 Schlüsselschalter
33 Vorhängeschloß
34 Glühschalter
35 CombiControl-Sender
36 Hydr. Tank Ablaßöffnung
37 Empfängerauge
38 Kontrollkabel
39 Einstellbare Abstreifer
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-14
1.12 CombiControl-Sender
Drahtloses Kontrollieren
Sichtlinien-Bedienung
3 Kontrollkanäle
Klare Übersendung in direktes Sonnenlicht bis zu
100,000 LUX
Maximale Reichweite - 20 m
Sendezeitspanne - 8 Stunden
Aufladezeit - £ 40 Minuten
Batterien - Ni-Cad Batteriepack
Standard Betriebskontrollen umfassen:
a Kabelanschluß
b Infrarot abgebende Dioden
c Joystick
d Batterie-Ladeanzeige (grünes LED)
e Batterieversagen (rotes LED)
f Einschalt-Licht (grünes LED)
g Batterie-Niedrigstand (rotes LED)
h Motor START Druckknopf
j EIN/AUS Kippschalter
k NIEDRIG Vibrations-Schalter
m Vibration AUS Drückschalter
n HOCH Vibrations-Schalter
Kabelanschluß
Der Kabelanschluß (a) bietet Steuer- sowie
Batterieladefunktionen. Sendekasten-Batterien werden
aufgeladen, während der Motor läuft.
Infrarot-Sendedioden
Um die Infrarot-Signale zum Empfängerauge an der
Maschine zu übermitteln, werden Dioden (b) verwendet.
Halten Sie das Fenster vor den Dioden sauber, um
maximale Übermittlungsstärke zu gewähr-leisten.
Joystick
Ein einziger Joystick (c) steuert hohen und niedrigen
Geschwindigkeits-Vorlauf, niedrigen Geschwindigkeits-
Rücklauf und Links/Rechts Steuerung der Maschine.
Den Joystick in die gewünschte Richtung bewegen. Im
Vorlauf setzt die Hochgeschwindigkeit ein, wenn der
Joystick ganz nach vorne gedrückt wird.
1034SD80
a
b
f
b
kn
d
e
m
h
j
c
g
BEDIENUNG 1B
RT 560/820
1B-15
Ladezustandsanzeige (grüne LED)
Falls die Anzeige blinkt, ist entweder keine Batterie
vorhanden, ein innerer Ausfall (Temperatursensor) liegt
vor, oder die Batterie ist zu heiß.
Leuchtet die Anzeige (d) fortwährend auf, werden die
Batterien durch das Ladekabel aufgeladen.
Batterieversagen (rote LED)
Die Anzeige (e) deutet darauf hin, daß die Batteriezelle
defekt oder die Kontakte beschädigt sind.
Betriebszustand - EIN Anzeige (grüne LED)
Befindet sich der EIN/AUS-Druckknopf in der AUS Posi-
tion, weist das Blinken der Anzeige (f) darauf hin, daß das
CombiControl-Sendegerät EINgeschaltet und
betriebsbereit ist.
Niedriger Ladezustand (rote LED)
Die rote LED (g) zeigt den Ladezustand der Batterie im
CombiControl Sendegerät an. Falls die Ladung auf 20%
der vollen Batterieladung fällt, beginnt die Anzeige zu
blinken. Die Übertragungsweite der CombiControl kann
sich dann verringern und die Batterie muß aufgeladen
werden.
Falls die Ladung auf 10% der vollen Batterieladung oder
weniger fällt, leuchtet die Anzeige ununterbrochen, und
die Übertragung wird abgebrochen. Funktionsstörungen
wegen schwachen Signals werden dadurch vermieden.
Licht aus - Batterie voll geladen
Licht blinkt - Batterie 20% geladen
Licht an - Batterie 10% geladen,
Maschine schaltet aus.
Ist das Steuerkabel am CombiControl-Sendegerät
angeschlossen, laden die Batterien bei Bedarf
automatisch auf.
Motor START Druckknopf
Durch Drücken des Knopfes (h) springt der Motor an.
Eine Sperrvorrichtung verhindert das Anlassen wenn der
Motor bereits läuft.
EIN/AUS Kippschalter
Das Vorwärtssetzen des Schalters (j) in die O-Stellung
stellt jegliche Bewegung der Walze ein und schaltet den
Motor ab. Das Zurücksetzen des Schalters in die I-
Stellung reaktiviert die Stromversorgung zum
CombiControl-Sender, und die grüne LED (f) leuchtet
auf.
Vibrations-Druckknöpfe
Das Drücken der Vibrations-Druckknöpfe (k oder l)
beendet den Hochgeschwindigkeitslauf (bei
eingeschalteter Vibration kann die Maschine umgekehrt
nicht in Hochgeschwindigkeit betrieben werden).
Wenn von einer Vibrationseinstellung in die andere
umgeschaltet wird, müssen die Erregergewichte zunächst
zum Stillstand kommen, bevor die Richtung gewechselt
wird. Aus diesem Grund ist eine Verzögerung von sieben
Sekunden in den Steuerkreis integriert.
Druckknopf - niedrige Vibrations-Drehzahl (k)
Druckknopf - hohe Vibrations-Drehzahl (l)
Druckknopf - Vibrationsfrei (m)
j
1034SD81
f
1.12 CombiControl-Sender (cont.)
1B BEDIENUNG
RT 560/820
1B-16
Kabel-
Steuerung
Infrarot-
Steuerung
1006SD91
1.14 Bedienung
Das Infrarot Kontrollsystem funktioniert nur wenn das
Kontrollkabel an der Empfängeraugen-Steckdose (b)
der Walze angeschlossen ist.
Während der Bedienung muß der Sender auf das
Empfängerauge gerichtet sein um den Betrieb aufrecht
zu erhalten. Langsames Blinken des gelben Lichtzeichens
auf der Maschine bedeutet, daß das Gerät die Signale
vom Sender aufnimmt. Wenn der Joystick völlig nach
vorn gedrückt wird, schaltet die Walze zu
Schnellgeschwindigkeit und das gelbe Lichtzeichen blinkt
schneller.
Die CombiControl-Sender Batterien können nach
Betriebsende durch Anschluß des Batterieladekabels
(c) an der Sender-Steckdose (a) aufgeladen werden.
Siehe Abschnitt 1.25
Aufladen der Sender-Batterien.
a
1034SD74
1.13 Fernsteuer-Kontrolle
Diese Maschine ist speziell für Fernsteuerbedienung
ausgestattet. Mit dieser Einrichtung wird dem
Bedienungspersonal ermöglicht, durch sicheren Abstand
von der Maschine und dem Arbeitsplatz geschützt zu
sein. Bei Ausgrabungen ist daher das Bedienen von
festem Standort aus oberhalb der Ausgrabung besser
als im Graben selbst zu stehen.
Die Kombi-Fernsteuerung kann mit Kabel sowie Infrarot-
Steuerung (IR) angewendet werden.
Der CombiControl-Sender enthält das Sende- und
Empfängerauge. Dieses System ermöglicht kabellose
Steuerung auf Sichthöhe bis zu 20 m Entfernung. Die
Signale werden mit einem handgehaltenen Sender zu
einem Empfängerauge an der Maschine weitergeleitet,
und der Betrieb somit geregelt.
/

Dieses Handbuch eignet sich auch für