Lexibook SM1960 Benutzerhandbuch

Kategorie
Wetterstationen
Typ
Benutzerhandbuch
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
Instruction Manual
SM1960
Français
English
Español
Português
Italiano
Deutsch
Nederlands
1 - 22
23 - 44
45 - 66
67 - 88
89 - 110
111 - 132
133 - 154
Anordnung an der Haupteinheit
Siehe Abbildung A
1. MODE: Durchblättern der Einstellungsbetriebsarten für die Uhr, den Alarm, die Höhe und den
Temperaturalarm (hoch & niedrig).
2. HOUR/+: Aufruf der Niederschlagshistorie; Einstellen von Uhrzeit, Alarm, Datum & Jahr, Höhen- und
Temperaturalarmwerte.
3. MINUTE/-: Änderung der Regenmenge & der Windgeschwindigkeit am Gerät; Einstellen von Uhrzeit,
Alarm, Datum, Jahr, Höhen- und Temperaturalarmwerte.
4. CHN: Durchblättern der Fernkanäle (Außen 1, Außen 2 und Außen 3); durchblättern der lokalen und
Fernkanäle (Außen 1, Außen 2 und Außen 3) im (hohen & niedrigen) Temperaturalarmmodus;
Aktivierung des Lernprozesses. Änderung des Alarmmodus für den Wochentag und Umschaltung
zwischen der Temperaturanzeige in °C und °F.
5. : Aktivierung der Hintergrundbeleuchtung; Einblendung der Min.- UND Max.-Messwerte;
Umschaltung zwischen dem 12- und 24-Stundenformat, Alarm ein- und ausschalten, deaktivieren
(zurücksetzen) der hohen und niedrigen Temperaturalarme, Alarm stumm schalten, Höheneinheit
einrichten.
6. DCF/MSF RCC Schalter.
7. Wandhalter.
8. Neigbarer Ständer.
9. Antenne.
Anordnung der Anzeige an der Haupteinheit
Siehe Abbildung B
1. Niederschlagmenge in mm/Inches.
2. Windgeschwindigkeit in km/h oder mph.
3. Windrichtung.
4. Animierte Wettervorhersagesymbole.
5. Uhr (STD:MM).
6. Alarm-Symbol.
Wir gratulieren Ihnen zum Erwerb dieser Wetterstation, MeteoClock® Pro SM1960. Bitte nehmen Sie
sich einen Moment Zeit, um dieses Handbuch zu lesen und zu verstehen, damit Sie die
Bedienerfreundlichkeit und die Funktionen, die dieses Produkt zu bieten hat, genießen können.
Was genau ist eine Wetterstation ?
Die digitalen Stationen von Lexibook messen – dank der eingebauten Uhr – nicht nur die aktuelle Zeit,
sondern auch das aktuelle und das kommende Wetter.
Die MeteoClock® Pro SM1960 bietet die folgenden Funktionen:
- Thermometer:
Die Temperatur wird in Echtzeit an dem nächsten zehnten Grad Celsius gemessen. Dank dem
schnurlosen Sensor, kann die Station die Außentemperatur oder die Temperatur in einem anderen
Raum fühlen.
- Hygrometer:
Die Luftfeuchtigkeit im Freien oder im Raum wird in Prozent der Luftfeuchte der Umgebungstemperatur
angezeigt. Die ideale "Komfort-Zone" des menschlichen Körpers liegt zwischen 35 und 65%
Feuchtemessung bei einer Temperatur zwischen 18º und 24ºC.
- Barometer:
Die Station überwacht auch Luftdruck in Echtzeit. Sie stellt die Wettervorhersage durch animierte
Icons (Sonne, Wolken, Regen ...) für die kommenden 8 bis 12 Stunden dar.
- Anemometer:
Der Anemometer-Sensor misst die Windgeschwindigkeit und -richtung und überträgt die Daten an die
Haupteinheit. Die Windrichtung wird an einem Digitalkompass eingeblendet und die Geschwindigkeit
wird in km/h und mph angegeben.
- Pluviometer:
Der Pluviometer (Regenmesser) misst und zeichnet die Regenmenge auf; diese kann in mm oder
Inches an der Haupteinheit eingeblendet werden. Die Gesamtregenmenge der letzten Stunde, des
Tages und des Vortages kann eingeblendet werden.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
Deutsch
111
EINLEITUNG
ANORDNUNG
Meteoclock® Pro
SM1960 + ASM20 - Bedienungsanleitung
112
Deutsch
Vergewissern Sie sich, bevor Sie die folgenden Schritte ausführen, dass Sie die folgenden
Gegenstände zur Hand haben:
- Kompass (nicht im Lieferumfang enthalten)
- 9 x AA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten)
- 10 Schrauben (alle beiliegend)
So stellen Sie den Anemometer-Sensor ein
Das Anemometer ist ein Einzelsensor, der die Windgeschwindigkeit und die -richtung an die Haupteinheit
überträgt.
1. Installationshinweise entnehmen Sie Abbildung F.
2. Es gibt 3 Möglichkeiten, um das Anemometer anzubringen (siehe Abbildung H).
Hinweis: Es liegen 4 Schrauben für die Befestigung der Anemometer-Platte im Beton oder an
Ziegelsteinen bei.
Bevor Sie das Anemometer anbringen, müssen Sie die Markierung "N" am Anemometer mit einem
Kompass so ausrichten, dass diese Markierung nach Norden weist (siehe Abbildung I). Damit Sie die
Nord-Markierung sehen können, müssen Sie die Windfahne herausnehmen. Sie müssen diesen Schritt
ausführen, damit das Gerät die richtige Windrichtung anzeigt. Die Windgeschwindigkeit am Hauptgerät
wird als "North" (Nord) angezeigt, wenn das Hauptgerät korrekt installiert worden ist.
3. Befestigen Sie das Anemometer, wie in Abbildung I dargestellt.
Hinweise: Befestigen Sie das Anemometer sicher in einem freien Bereich, wo der Wind problemlos
gemessen werden kann. Das Anemometer muss so hoch wie möglich und ohne Hindernisse in dessen
Nähe angebracht werden.
• Vergewissern Sie sich, dass das Anemometer stabil und eben angebracht ist und dass die Löffelräder
und die Windfahnen sich leicht im Wind bewegen können. Auf diese Weise sind die Messergebnisse
besser und genauer.
• Sofern die Batterien des Anemometers schwach sind, wird unter der Windgeschwindigkeitsanzeige das
folgende Symbol eingeblendet: .
7. Symbol für die funkgesteuerte Uhr.
8. Mondphasenanzeige.
9. Wochentag.
10. Historische Luftdruckgrafik.
11. Monat/Tag.
12. Luftdruckmesswert.
13. Druck-Trendsymbol.
14. Außentemperatur- und Luftfeuchtemesswert.
15. Außentemperatur-Trend.
16. Innentemperatur- und Luftfeuchtemesswert.
17. Innentemperatur-Trend.
Anordnung des Fernsensors
Siehe Abbildung C
1. SET: Eingabe des Hauscodes und des Kanaleinstellungsmodus.
2. C/F: Umschaltung zwischen °C- oder °F-Anzeige, Kanalwahl und Hauscodeeinstellung.
3. Fernkanalnummer.
4. Abwechselnde Anzeige von Außentemperatur/Luftfeuchte.
Anemometer
Siehe Abbildung D
1. Windfahne.
2. Anemometer-Oberteil und Sensor.
3. Batteriefach.
4. Löffelräder.
5. Sensorschaft.
6. Anemometer-Unterteil.
Niederschlagsmesser
Siehe Abbildung E
1. Basis.
2. Sensor.
3. Trichter.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
Deutsch
Deutsch
113
ERSTE SCHRITTE
114
Die Verwendung mehrerer Sensoren
Sofern Sie mehrere Fernsensoren erworben haben, müssen Sie jeden Sensor auf einen anderen Kanal
einstellen. Über die Kanalfunktion kann der Empfänger die einzelnen Fernsensoren erkennen. Jeder
Empfänger kann bis zu 3 verschiedene Fernkanäle empfangen.
Nachdem Sie den Hauscode eingestellt haben, blinkt der Kanal 8 Sekunden. Drücken Sie °C/°F [11],
um einen Kanal (1-3) auszuwählen und drücken Sie dann SET [10]. Kanal 1 dient der Sammlung der
Außendaten und der Aktivierung der Wettevorhersagesymbole.
Batterieladestandanzeige: Wenn die Batterien des Sensors schwach sind, wird am Hauptgerät unter
der Außentemperaturanzeige das Symbol eingeblendet. Hinweis: Sofern der Sensor über einen
längeren Zeitraum sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt ist, beeinflusst dies eventuell die Batterien;
in diesem Fall könnte sich die Übertragungsreichweite verringern. Auch hohe Temperaturen haben
Einfluss auf die Batterieleistung.
So richten Sie das Hauptgerät ein
Heben Sie das Batteriefach an der Rückseite des Hauptgeräts mit dem Finger an. Sie können das Fach
auch mit einem Schraubenzieher anheben. Legen Sie dann 3 AA-Batterien entsprechend der
Polaritätsmarkierungen ein. Schließen Sie das Batteriefach. Die SM1960 synchronisiert ihre
Kalenderuhr automatisch, sobald sie sich in Funkreichweite des Funksignals befindet.
Sofern sich die Uhr innerhalb der Reichweite der DCF77- und MSF-Funksignale befindet, können
Sie zwischen den beiden Signalen umschalten. Schieben dazu die DCF-/MSF-RCC-Tastea an der
Rückseite des Geräts im Batteriefach [6] in die gewünschte Position.
An der Haupteinheit werden die Außentemperatur- und die Luftfeuchtedaten vom Sensor übermittelt.
Sollte dies nicht der Fall sein, treten eventuell Störungen in der Nähe auf. Ziehen Sie bitte den
vorstehenden Störungen heran.
Am Hauptgerät werden auch die gesammelten Daten aus dem Anemometer und den
Niederschlagssensoren eingeblendet. Nun können Sie Ihre neue Wetterstation verwenden.
Hinweis: Dieser Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen.
SCHWACHE BATTERIELEISTUNG: Wenn die Batterien des Hauptgeräts schwach sind, wird das
Symbol an der Anzeige des Hauptgeräts unter der Innenraumtemperatur eingeblendet. Wenn die
LCD-Anzeige am Hauptgerät schwächer wird, bedeutet dies, dass die Batterien schwach sind und
ausgetauscht werden müssen.
So stellen Sie den Sensor des Niederschlagsmessers ein
Der Niederschlagsmesser ist ein individueller Sensor, der den Niederschlag an die Haupteinheit
überträgt, die gesamte Niederschlagsmenge misst und die Niederschlagshistorie speichert.
1. Installationshinweise entnehmen Sie Abbildung G.
2. Es gibt 3 Möglichkeiten, um den Niederschlagsmesser anzubringen (siehe Abbildung H).
3. Befestigen Sie den Niederschlagsmesser wie in Abbildung J dargestellt.
Hinweise: Der Niederschlagsmesser misst den Niederschlag, sammelt aber kein Regenwasser.
Befestigen Sie ihn daher an einem Ort, wo das Wasser ungehindert fließt. In der Nähe des
Niederschlagmessers dürfen sich keine Hindernisse (Wände, Bäume usw.) befinden. Nur dann können
exakte Messwerte ermittelt werden.
Sofern die Batterien des Niederschlagsmessers schwach sind, wird unter der Niederschlagsanzeige
das folgende Symbol eingeblendet: .
So stellen Sie den Fernsensor ein
1. Ziehen Sie die Abdeckung an der Rückseite des Fernsensors ab. Verwenden Sie einen
Schraubenzieher, um das Batteriefach an der Rückseite der Fernsensoreinheit anzuheben. Legen Sie
2 AA-Batterien entsprechend der Polaritätsmarkierungen ein. Schließen Sie das Batteriefach und
ziehen Sie die Schraube an. Der Fernsensor zeigt nun abwechselnd die Außentemperatur und die
Luftfeuchtigkeit an.
Um zwischen der °C- und °F-Temperaturanzeige umzuschalten, drücken Sie die Taste °C/°F [2].
Die SM1960 wird mit einem Fernsensor geliefert. Sofern Sie keine Zusatzsensoren erworben haben,
müssen Sie lediglich die Batterien einlegen; weitere Installationsschritte sind nicht notwendig. Fahren
Sie mit dem nächsten Abschnitt fort. Wenn Sie Ihre Haupteinheit für mehr als einen Sensor einrichten
möchten oder während der Einstellungen Probleme auftreten sollten, ziehen Sie bitte den Abschnitt
"Die Verwendung mehrerer Sensoren heran".
Störung
Der Hauscode ist das Frequenzsignal, das der Fernsensor an den Empfänger sendet. Sofern Ihre
Wetterstation andere Signale aus der Nähe aufnimmt, müssen Sie den Fernsensor auf einen anderen
Hauscode einstellen (Standardeinstellung = 1).
Nachdem Sie die Batterien eingelegt haben, blinkt der Hauscode 8 Sekunden. Drücken Sie °C/°F [11],
um einen Hauscode (1-15) auszuwählen und drücken Sie dann SET [10]. Der Hauscode ist das
Frequenzsignal, das der Fernsensor an den Empfänger sendet. Die Fernsensoren für jeden Empfänger
müssen auf den gleichen Hauscode eingerichtet sein.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
Deutsch
Deutsch
115
116
gewährleistet ist, darf der Fernsensor nicht auf oder in der Nähe von großen Metallflächen installiert
werden. Vergewissern Sie sich vor der Wahl des Anbringungsorts des Fernsensors, dass der
Empfänger die Signale empfangen kann. Wir empfehlen auch, den Fernsensor so nahe wie möglich am
Empfänger zu platzieren, um Störungen zu vermeiden.
Hintergrundbeleuchtung
Als Standardeinstellung ist die Hintergrundbeleuchtung EINGESCHALTET. Sie können die
Hintergrundbeleuchtung durch Druck auf die Taste einschalten. Der Hintergrund wird circa 6
Sekunden beleuchten.
Automatische Lernfunktion
1. Nachdem die Batterien in den Fernsensor, den Niederschlagsmesser, das Anemometer und das
Hauptgerät eingesetzt worden sind, wird automatisch für ca. 3 Minuten die Lernfunktion ausgeführt.
2. Innerhalb dieser 3 Minuten nimmt das Hauptgerät (Empfänger) die Temperatur- und
Luftfeuchtesignale des Fernsensors auf. Die Messwerte werden eingeblendet.
Manuelles Lernen (Suche nach Fernsignalen)
Sofern ein neuer Fernsensor hinzugefügt wird oder falls das Signal nicht empfangen werden kann (die
Außenanzeige blinkt), muss die Lernfunktion erneut ausgeführt werden.
1. Halten Sie dazu CHN [4] 3 Sekunden gedrückt.
2. Ein akustisches Signal weist darauf hin, dass die Lernfunktion gestartet ist.
3. Das 'Pfeil'-Symbol in der Außentemperatur-Trendbox blinkt und das Gerät gibt ein akustisches Signal
aus, bis alle Fernsensoren erkannt worden sind.
4. Am Hauptgerät werden die Temperatur- & Luftfeuchtemesswerte des Fernsensors und die
Windrichtung, Windgeschwindigkeit und die Niederschlagsmenge eingeblendet.
Hinweis: Die automatische bzw. manuelle Lernfunktion kann nicht ausgeführt werden, während die
Funkuhr DCF77- oder MSF-Signale empfängt.
So befestigen Sie den Fernsensor und den Empfänger
Der Empfänger (Hauptgerät) ist mit einem Wandhalter und einem neigbaren Ständer ausgestattet.
Wenn Sie den Ständer verwenden möchten, verbinden Sie das Hauptgerät und den Ständer, indem
Sie die Kugel in der Öffnung unten am Gerät einrasten lassen. Stellen Sie den Ständer dann nach
Belieben auf einer flachen, stabilen Oberfläche auf. Damit die gute Übertragung gewährleistet ist, darf
der Fernsensor nicht auf oder in der Nähe von großen Metallflächen aufgestellt/angebracht werden.
Um den Empfänger an der Wand anzubringen, nehmen Sie zuerst den Ständer ab, indem Sie ihn
vorsichtig abziehen. Nun können Sie den Empfänger mit einem Nagel oder Haken an der Wand
anbringen.
Der Fernsensor ist mit einer abnehmbaren Abdeckung mit Wandhalterung und Ständer ausgestattet.
Ziehen Sie den Ständer für die Wandbefestigung nicht heraus und befestigen Sie den Halter an einem
Haken oder einem Nagel. Um den Ständer auf ein Regal oder auf einen Tisch zu stellen, ziehen Sie ihn
einfach heraus. Vergewissern Sie sich, dass er sicher und stabil steht. Damit die gute Übertragung
FUNKGESTEUERTE UHR (RCC)
Die SM1960 synchronisiert ihre Kalenderuhr automatisch, sobald sie sich in Funkreichweite des
Funksignals befindet.
Es gibt 2 verschiedene Funksignale:
• DCF77-Signal für GMT +1 (Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland);
• MSF-Signal für GMT (GB, Irland, Portugal).
Das DCF77-Signal wird empfangen, wenn sich das Hauptgerät innerhalb des Sendebereichs von
1500 Km zur Atomuhr in Frankfurt befindet. Ihr Hauptgerät wird automatisch mit dem MSF-Signal
synchronisiert, wenn es sich innerhalb der Empfangsreichweite des britischen Funksignals befindet.
1. Sofern sich die Uhr innerhalb der Reichweite der DCF77- und MSF-Funksignale befindet, können
Sie zwischen den beiden Signalen umschalten. Schieben dazu die DCF-/MSF-RCC-Tastea an der
Rückseite des Geräts im Batteriefach [6] in die gewünschte Position.
2. Die Uhr sucht automatisch ca. 7 Minuten nachdem neue Batterien in das Hauptgerät eingelegt
worden sind nach dem RF-433-MHz-Signal. D. h., nach dem Lernprozess (siehe vorstehenden
Abschnitt) Sobald das Funksignal empfangen wird, blinkt das Funkturm-Symbol. Der vollständige
Empfangsvorgang nimmt, abhängig von der Stärke des Funksignals, normalerweise cirka 10
Minuten in Anspruch. Während des Empfangs des RCC-Signals aktualisiert das Hauptgerät die vom
Außen-Fernsensor, dem Anemometer und dem Niederschlagsmesser empfangenen Daten nicht.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
Deutsch
Deutsch
117
SO STELLEN SIE UHRZEIT UND DATUM EIN
118
EINSTELLUNG
3. Die Rasterung kann auch manuell ausgelöst werde. Dazu halten Sie die Taste MINUTE/- [3] für 3
Sekunden gedrückt.
4. Sobald der Empfangsvorgang abgeschlossen ist, blinkt das Funkuhr-Symbol nicht länger und wird
konstant angezeigt. Die Uhr überprüft das Zeitsignal automatisch täglich um 02:07:00 Uhr, um die
genaue Zeit zu erhalten.
Hinweise:
• Für den optimalen Empfang stellen Sie die Wetterstation von metallischen Objekten oder
Elektrogeräten (z. B. Fernsehgerät, Computer, Monitor usw.) entfernt auf, um Störungen auf ein
Mindestmaß zu beschränken.
SO STELLEN SIE DIE UHRZEIT MANUELL EIN
So stellen Sie die Uhrzeit ein
1. Halten Sie die Taste MODE [1] 3 Sekunden gedrückt, um auf den Modus Uhrzeiteinstellung
zuzugreifen (die Uhrzeit blinkt).
2. Drücken Sie Hour/+ [2], um die Stunde einzustellen und MINUTE/- [3], um die Minuten einzustellen.
3. Drücken Sie während der Einstellung der Uhrzeit die Taste [5], um zwischen der Anzeige im
12-und 24-Stundenformat umzuschalten.
4. Nachdem die Uhrzeit eingestellt worden ist, bestätigen Sie die Einstellungen mit der Taste MODE[1].
Nachdem Sie die Taste MODE gedrückt haben, blinken der Monat und das Datum.
5. Drücken Sie die Taste HOUR/+ [2], um den Monat einzustellen.
6. Drücken Sie die Taste MINUTE/- [3], um das Datum einzustellen.
7. Drücken Sie die Taste MODE [1]; die Jahreszahl blinkt. Drücken Sie die Taste HOUR/+ [2], um die
nächste Jahreszahl aufzurufen und MINUTE-/- [3], um ein früheres Jahr auszuwählen. Bestätigen
Sie alle Ihre Einstellungen mit der Taste MODE [1].
Hinweise:
• Sofern Sie innerhalb 1 Minute keine Taste drücken, wird Ihre letzte Eingabe übernommen.
• Der Februar hat 28 oder 29 Tage. In Schaltjahren wird an Ihrer Wetterstation der 29. Tag eingeblendet.
So stellen Sie die Höhe ab Meereshöhe ein
Nachdem der Synchronisierungsvorgang abgeschlossen worden ist und die Uhrzeit und das Datum
eingestellt worden sind, müssen Sie die Höhe (in Meter) der Wetterstation ab Meereshöhe eingeben:
1. Drücken Sie die Taste MODE [1]; die Höhe blinkt.
2. Mit den Tasten HOUR/+ [2] und MINUTE/- [3] erhöhen oder verringern Sie den Wert für die Höhe.
3. Mit der Taste [5] wählen Sie die Einheiten die Höhe (m oder Fuß) während der Höheneinstellung
aus. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit MODE [1].
Hinweis: Da die voreingestellte Höhe Null (Meereshöhe) ist, wird der Luftdruck nach dem Zurücksetzen
als absoluter Luftdruck angezeigt. Um den relativen Luftdruck zu sehen, müssen Sie die korrekte Höhe
an Ihrem Standort eingeben.
Alarmeinstellung
Blättern Sie mit MODE [1] zum Alarmmodus.
1. Drücken Sie die Taste HOUR/+ [2], um die Stunde einzustellen.
2. Drücken Sie die Taste MINUTE/- [3], um die Minuten einzustellen.
3. Drücken Sie [5], um zwischen Alarm ein ( wird eingeblendet) und aus umzuschalten.
4. Mit der Taste CHN [4] schalten Sie zwischen dem Aktivierungstag um; es kann sich um einen
bestimmten oder um mehrere Tage handeln.
5. Sobald der Alarm AKTIV (ON) ist, blinkt das Glocken-Symbol .
Wenn der Alarm ertönt
a. blinkt.
b. Drücken Sie [5], um den Alarm in 5 Minuten zu wiederholen.
Dann ertönt der Alarm erneut.
c. Um den Weckalarm abzuschalten, drücken Sie eine BELIEBIGE Taste. Sofern der Alarm nicht
manuell abgeschaltet wird, stoppt er automatisch nach einer Minute.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
119
HÖHENEINSTELLUNG
SO STELLEN SIE DIE WECKZEIT EIN
120
Deutsch
Deutsch
So überprüfen Sie die Außentemperatur & die Feuchtigkeit
1. Drücken Sie CHN [4], um zwischen den Daten der verschiedenen Fernsensoren umzuschalten:
Außen 1 (Kanal 1), Außen 2 (Kanal 2) und Außen 3 (Kanal 3). Die Messwerte für Temperatur und
Luftfeuchte werden abwechselnd am Empfänger eingeblendet.
Hinweis: Sofern Sie nur über einen Sensor verfügen, steht diese Funktion nicht zur Verfügung.
Min- und Max-Temperatur & Luftfeuchte
Drücken Sie im Uhrenmodus die Taste [5], um folgende Umschaltungen vorzunehmen: Maximale
Windgeschwindigkeit, Höchsttemperatur, niedrigste Temperatur; höchste und geringste
Luftfeuchteaufzeichnung.
Anzeige HI & LO
Die Anzeigen "Hi" und "Lo" auf dem Bildschirm bedeuten, dass Temperatur oder Feuchtigkeit außerhalb
des messbaren Bereichs liegen.
Die Vorhersage zeigt den Trend von Temperatur & Feuchtigkeit an, den der entsprechende Sensor
während der letzten halben Stunde ermittelt hat.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
Deutsch
Deutsch
121
TEMPERATUR & FEUCHTIGKEITSVORHERSAGE
TEMPERATUR- & LUFTFEUCHTEANZEIGE
122
Innen/ Außen Temperatur Feuchtigkeit Anzeige
Innen > +55°C > 95% HI
Innen < -20°C < 15% LO
Außen > +70°C > 95% HI
Außen < - 30°C < 15% LO
Pfeilanzeige
Vorhersage Steigend Stabil Fallend
Der Mondaspekt verändert sich während der 28 Tage des Lunarmonats. Der runde Mond wird jedoch
immer zur Hälfte von der Sonne beschienen. Während sich der Mond um die Erde dreht, verändert
sich das Erscheinungsbild seiner besonnten Seite permanent. Dieses Phänomen erzeugt die
Mondphasen. Die Mondhasen an Ihrer MeteoClock werden automatisch entsprechend dem Jahr / dem
Monat / dem Tag aktualisiert.
Mondphasen-Anzeige
1. Neumond
2. Junge Mondsichel
3. Erstes Viertel
4. Zunehmender Mond
5. Vollmond
6. Abnehmender Mond
7. Letztes Viertel
8. Alter Halbmond
MONDPHASE
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
123
124
Beaufort-
Kraft
0
1
2
3
4
5
6
7
0-2
2-5
6-12
13-20
21-29
30-39
40-50
51-61
0-1
1-3
4-7
8-12
13-18
19-24
25-31
32-38
Windstille
Leichte Brise
Leichte Brise
Schwach
Mäßig
Frisch
Starker Wind
Starker Wind
Ruhig; Rauch steigt senkrecht empor.
Die See ist spiegelglatt.
Der Rauch zeigt die Windrichtung an.
Man spürt den Wind auf dem Gesicht,
Blätter rauschen.
Blätter und kleine Zweige in ständiger
Bewegung.
Wirbelt Staub, Blätter und loses Papier
auf; kleine Zweige in Bewegung. Auf
See bilden sich kleine Wellen bis zu
1,2 m (1-4 ft.)
Kleine belaubte Bäume wiegen sich;
auf Binnengewässern bilden sich
Schaumkrönchen. Auf See 1 bis 1,25 m
hohe Wellen (4-8 ft.)
Große Zweige in Bewegung; Pfeifen in
Drähten; die Benutzung von
Regenschirmen ist schwierig Auf See
2,5 bis 4 m hohe Wellen (8-13 ft.)
Ganze Bäume bewegen sich; es ist
schwierig gegen den Wind zu laufen.
Auf See 4 bis 6 m hohe Wellen (13-20 ft.)
Windges
chwindigkeit
(KmPH)
Windges
chwindigkeit
(MPH)
Begriffe für die
Vorhersage
Indikatoren
Sie können Mindest- und Tiefsttemperaturalarme für einen lokalen Kanal und für einen Fernkanal
einstellen.
Innenraum-Temperaturalarm
1. Drücken Sie dreimal die Taste MODE [1], um den Innenraum-Temperaturalarm aufzurufen.
2. Der Standardwert 14 °C oder die Voreinstellung blinkt.
3. Drücken Sie HOUR/+[2] oder MINUTE/– [3], um die Temperaturgrenzwerte einzugeben.
4. Halten Sie die Taste [5] gedrückt, um zwischen dem Höchst und Mindesttemperaturalarm
umzuschalten oder um die Alarmfunktion zu deaktivieren (leer).
5. Drücken Sie MODE [1], um Ihre Einstellungen zu übernehmen.
Außentemperaturalarm
1. Drücken Sie viermal die Taste MODE [1], um den Außentemperaturalarm aufzurufen.
2. Drücken Sie CHN [4], um den Kanal des gewünschten Senders auszuwählen.
3. Der Standardwert 14 °C oder die Voreinstellung blinkt.
4. Drücken Sie HOUR/+[2] oder MINUTE/– [3], um die Temperaturgrenzwerte einzugeben.
5. Halten Sie die Taste [5] gedrückt, um zwischen dem Höchst und Mindesttemperaturalarm
umzuschalten oder um die Alarmfunktion zu deaktivieren (leer).
6. Drücken Sie MODE [1], um Ihre Einstellungen zu übernehmen.
Wenn der Temperaturalarm ertönt
Das Symbol bedeutet, dass die Temperatur den voreingestellten Temperaturgrenzwert
überschritten hat.
a. Drücken Sie eine beliebige Taste, um den Temperaturalarm zu unterbrechen.
b. Sofern keine Taste gedrückt wird, unterbricht der Temperaturalarm automatisch nach einer Minute.
Abgeleitet von dem griechischen Wort "anemos" (Wind) ist ein Anemometer ein Gerät, dass die
Geschwindigkeit des Windes misst. Das SM1960 Anemometer zeigt auch die Windrichtung an. Der
internationale Standard zur Messung der Windgeschwindigkeit ist die Beaufort-Skala. Sir Francis
Beaufort von der britischen Marine hat die Skala zu Beginn des 19. Jahrhunderts eingeführt, indem er
die Geschwindigkeit eines vollständig getakelten Segelschiffs heranzog, um die Windgeschwindigkeit zu
beschreiben. Die folgende Tabelle zeigt das Verhältnis zwischen Beaufort-Kraft und Windgeschwindigkeit:
ANZEIGE VON WINDGESCHWINDIGKEIT & RICHTUNG
TEMPERATURALARM
Deutsch
Deutsch
Ein Niederschlagsmesser ist ein Instrument, dass die Flüssigkeits- oder Feststoffmenge (Schnee,
Graupeschauer, Hagel) über eine voreingestellte Zeitspanne misst.
Ein Niederschlagmesser kann äußerst nützlich sein. Sie können zum Beispiel die Wassermenge für
Ihren Garten messen oder einschätzen, zu welcher Zeit des Jahres es vermutlich regnen wird. Die
Niederschlagsmengen variieren lokal so stark, dass die Regenmenge an Ihrem Ort eventuell von den
Aufzeichnungen der lokalen Wetterstationen abweicht.
- Die Niederschlagmenge kann in mm oder Inches eingeblendet werden, darüber hinaus können die
Niederschlagmengen insgesamt, während der letzten Stunde, heute und gestern angezeigt werden.
So verändern Sie die Anzeigeeinheit:
Mit der Taste MINUTE/- [3] schalten Sie zwischen der Windgeschwindigkeit in MPH mit Niederschlag in
Inches und Windgeschwindigkeit in km/h mit Niederschlag in Millimeter um.
So blenden Sie die Niederschlagaufzeichnung ein:
So blenden Sie die Niederschlagmenge der letzten Stunde, von heute und von gestern ein:
Halten Sie die Taste HOUR/+ [2] gedrückt, um die Niederschlagsaufzeichnung zu verändern.
Halten Sie 3 Sekunden die Taste [5] gedrückt, um die Niederschlagmenge auf 0 zurückzusetzen.
Animierte Wettervorhersage-Symbole
Diese Wetterstation kann barometrische Druckveränderungen erkennen und basierend auf den
gesammelten Daten kann das Wetter für die kommenden 12 bis 24 Stunden vorhergesagt werden.
Die effektive Reichweite deckt einen Bereich von 30 bis 50 km ab.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
125
ANZEIGE DER NIEDERSCHLAGMENGE
WETTERVORHERSAGE & ANZEIGE
126
Sonnig Wolkig Regen Schnee Frostwarnung Sturmwarnung
Windrichtung [3]:
Der lange Pfeil (die Pfeilspitze) zeigt die aktuelle Windrichtung an.
Der kurze Pfeil zeigt die frühere Windrichtung an.
So verändern Sie die Anzeigeeinheit:
Die Windgeschwindigkeit kann in km/h oder mph angezeigt werden.
Mit der Taste MINUTE/- [3] schalten Sie zwischen der Windgeschwindigkeit in MPH mit Niederschlag
in Inches und Windgeschwindigkeit in km/h mit Niederschlag in Millimeter um.
Hinweise: Die Daten zur Windrichtung und geschwindigkeit werden jede Minute an das Hauptgerät
übertragen.
- Unter extremen Wetterbedingungen ist die Anzeige der Windrichtung eventuell nicht genau (während
Tornados oder unter extremen Witterungsbedingungen, wenn der Wind seine Richtung innerhalb
weniger Sekunden verändert).
8
9
10
11
12
62-74
75-87
88-101
102-116
117 o más
39-46
47-54
55-63
64-72
73 o más
Sturm
Sturm
Orkanartiger
Sturm
Orkanartiger
Sturm
Orkan
Zweige brechen von Bäumen ab; es ist
schwierig, sich vorwärts zu bewegen.
Leichte Gebäudeschäden, abgedeckte
Dächer, große Zweige brechen ab.
Hohe Wellen (20 ft./6 m),
eingeschränkte Sicht auf See.
Über festem Land selten; Bäume
werden entwurzelt; beträchtliche
Gebäudeschäden Auf See 6 bis 9 m
hohe Wellen (20-30 ft.)
Sehr selten über festem Land;
verbunden mit großen Schäden.
Ungewöhnlich hohe Wellen 9-14 m
(30-45 ft.)
Sehr selten; verbunden mit großen
Schäden. Auf See Wellen über
45 ft/14 m.; Sicht stark eingeschränkt.
Deutsch
Deutsch
Windalarm
* Das Wettersymbol zeigt eine wesentliche Luftdruckveränderung in den letzten 3 Stunden an.
Sturmwarnung
* Das blinkende Unwetter-Symbol warnt vor einem Unwetter.
* Die Warnung wird aktiviert, wenn der Luftdruck steigt/fällt und die Temperatur stark absinkt.
Schnee- und Frostwarnung
* Das blinkende Schnee-Symbol warnt vor evtl. Schneefall.
* Die Aktivierung erfolgt, wenn die Temperatur von Kanal 1 zwischen -1.9 °C und +2.9 °C liegt.
* Bei Temperaturen von –1,9 °C und Frostgefahr blinkt das Schneesymbol nicht länger.
Hinweis:
* Der Fernsensor Kanal 1 zeigt die Wettervorhersage-Icons an (sowie die Trendanzeige). Bitte
platzieren Sie ihn im Freien.
ANMERKUNGEN:
• Nach Abschluss der Einstellungen Ihrer Wetterstation, verändern Sie bitte die angezeigten Messwerte
der Wettervorhersage der kommenden 12 bis 24 Stunden nicht. Auf diese Weise kann die
Wetterstation Fixwerte aufnehmen und künftig genauerer Vorhersagen treffen.
• In bezug auf die Wettervorhersage kann keine absolute Genauigkeit garantiert werden.
Es wird geschätzt, dass die Wettervorhersagefunktion eine Genauigkeit von ca. 75% haben wird und
zwar abhängig von den Gegebenheiten in den unterschiedlichen Regionen für welche die
Wetterstation entwickelt wurde.
• Wenn die Wetterstation an eine Stelle bewegt wird, die wesentlich höher oder tiefer liegt, als der
ursprüngliche Standort (z.B. vom Erdgeschoss in die erste Etage eines Hauses), müssen die Batterien
entfernt und 30 Minuten später erneut eingesetzt werden. Nun vermutet die Wetterstation
fälschlicherweise eine Veränderung des Luftdrucks. Nehmen Sie auch hier keine Veränderungen der
Wettervorhersage der kommenden 12 bis 24 Stunden vor, damit die Fixwerte aufgenommen werden
können.
Ihr Gerät misst den Luftdruck in HectoPascal (hPa).
Ein Wert von 1015 hPa ist der Grenzwert zwischen einem Hoch (schönes Wetter > 1015 hPA) und Tief
(schlechtes Wetter < 1015 hPa).
Drucktrend
Der Trendanzeiger, der an eingeblendet wird, zeigt den Trend für den Luftdruck an.
Der Luftdrucktrend ist steigend.
Der Luftdrucktrend ist stabil.
Der Luftdrucktrend ist fallend.
Mit der Balkengrafik können Sie den Luftdrucktrend über einen Zeitraum von 12 Stunden beobachten.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
127
HISTORISCHE LUFTDRUCK-BALKENANZEIGE
Hinweise zum Luftdruck
128
Deutsch
Deutsch
Problem:
1. Das Hauptgerät empfängt kein DCF-77- oder MSF-Funksignal, um die Uhr zu aktualisieren.
2. Die Temperaturmessungen von Fernsensor und Empfänger stimmen nicht überein.
3. Die Temperaturmessung des Außensensors ist offenbar zu hoch.
4. Der Empfänger empfängt keine Fernsignale oder blendet diese nicht ein.
5. Die Bedienung ist fehlerhaft und einige Funktionen können nicht ausgeführt werden.
6. Das Anemometer zeigt nicht die richtige Windrichtung an.
FEHLERBEHEBUNG
Wetterstation-Empfänger SM1960
Batterietyp: 3 x 1,5 V AA-Batterien
Temperaturbereich: -20 °C bis +55 °C
Messgenauigkeit: +/-1 °C (in einem Messbereich von 0 bis 40 °C)
Auflösung: 0,1 C
Feuchtigkeitsbereich: 15 % bis 95 %
Messgenauigkeit: +/- 5 %
Auflösung: 1 %
Wetterstation-Sender ASM20
Batterietyp: 2 x 1,5 V AA-Batterien
Temp.- Bereich: -30 °C bis +70 °C
Feuchtigkeitsbereich: 15 % bis 95 %
Übertragungsfrequenz: 433,92 MHz
Übertragungsbereich: Bis zu 40 Meter im offenen Gelände.
Wetterstation-Niederschlagsender
Batterietyp: 2 x 1,5 V AA-Batterien
Übertragungsfrequenz: 433,92 MHz
Übertragungsbereich: Bis zu 40 Meter im offenen Gelände.
Wetterstation-Anemometer-Sender
Batterietyp: 2 x 1,5 V AA-Batterien
Übertragungsfrequenz: 433,92 MHz
Übertragungsbereich: Bis zu 40 Meter im offenen Gelände.
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
129
TECHNISCHE DATEN
130
Deutsch
Deutsch
Zusatzsensoren:
Messen von Temperatur und Feuchtigkeit an weiteren Orten!
- Im Obergeschoss
- Im Kinderzimmer
- Im Keller
- Im Garten
- In einem anderen Raum!
Bestellungen telefonisch bei Ihrer Lexibook-Niederlassung oder unter www.lexibook.com
ZUBHÖR
Lösung:
1. Stellen Sie die Uhr von Metallobjekten und elektrischen Geräten, wie Fernsehgeräten, Computern,
Monitoren usw. auf. Halten Sie die Taste Min/- [3] 3 Sekunden gedrückt, um die manuelle
Abtastung auszuführen.
2. Warten Sie circa 1-2 Minuten, damit der Fernsensor und der Empfänger sich abstimmen können.
Sonst synchronisieren Sie den Empfänger neu. Halten Sie dazu CHN [5] 3 Sekunden gedrückt, bis
sie einen Piepton hören.
3. Vergewissern Sie sich, dass der Fernsensor keiner direkten Sonneneinstrahl oder Wärmequellen
ausgesetzt ist.
4. Wiederholen Sie die Lernfunktionen.
- Eventuell ist die Temperatur unter -30°C.
- Eventuell müssen die Batterien im Fernsensor ausgetauscht werden.
- Platzieren Sie den Fernsensor näher am Empfänger.
- Vergewissern Sie sich, dass der Fernsensor von elektrischen Quellen entfernt aufgestellt wird.
5. Setzen Sie das Gerät zurück. Tauschen Sie dazu die Batterien im Sender und im Fernsensor aus.
6. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Nord-Markierung unter der Windfahne des Anemometers exakt
nach Norden ausgerichtet haben.
Wir, LEXIBOOK
2, Av de Scandinavie, 91953 Courtaboeuf Cedex
erklären das wir unter unsere Verantwortung das Produkt
Art des Produktes: Wetterstation
Artikel Nr.: SM1960
welsches diese Erklärung betrifft, folgende Standards und/oder Normen entspricht EN301489 -1
EN301489 -3
EN300220 -1
EN300220 -3
Wir erklären hiermit dass das oben genannte Produkt Konform ist zu alle wichtigen Anförderungen
von der 1999/5/EC Directive.
Für die Verwendung in den EU-Ländern.
Denis Mauduit
Qualitätsmanager
Copyright © 2006 LEXIBOOK®
SM1960IM size : 110mm W x 105mm H
131 132
KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
0682
Reinigen Sie das Gerät nur mit einem weichen, feuchten Tuch. Verwenden Sie bitte keine
Reinigungsmittel. Reiben Sie das Gerät nach der Reinigung mit dem weichen, feuchten Tuch ganz
trocken. Tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser und schützen Sie es vor Regen und extremen
Temperaturen. Setzen Sie bitte das Gerät nicht direktem Sonnenlicht oder einer anderen Wärmequelle
aus. Lassen Sie das Gerät nicht fallen und schützen Sie es vor heftigen Stößen. Bauen Sie das Gerät
nicht auseinander. Um zu vermeiden, dass das Gerät durch auslaufende Batterieflüssigkeit Schaden
nimmt, tauschen Sie bitte alle zwei Jahre die Batterien aus. Es spielt keine Rolle, wie oft Sie das Gerät
in dieser Zeit genutzt haben.
INSTANDHALTUNG
Anmerkung: Bitte bewahren Sie diese Bedienungsanleitung auf, da sie wichtige Hinweise enthält.
Dieses Produkt hat 2 Jahre Garantie. Für jede Inanspruchnahme der Garantie oder des
Kundendienstes, kontaktieren Sie bitte Ihren Einzelhändler unter Vorlage der Einkaufsquittung. Unsere
Garantie deckt Materialschäden oder Installationsfehler, die auf den Hersteller zurückzuführen sind.
Nicht eingeschlossen sind Schäden, die durch Missachtung der Bedienungsanleitung oder auf
unsachgemäße Behandlung (wie z. B. unbefugtes Öffnen, Aussetzen von Hitze oder Feuchtigkeit, usw.)
zurückzuführen sind. Wir empfehlen, die Verpackung für spätere Konsultationen aufzubewahren.
Bedingt durch unser ständiges Bemühen nach Verbesserung, kann das Produkt möglicherweise in
Farben und Details von der Verpackungsabbildung abweichen.
Web: http://www.lexibook.com
GARANTIE
Hinweise zum Umweltschutz
Alt-Elektrogeräte sind Wertstoffe, sie gehören daher nicht in den Hausmüll!
Wir möchten Sie daher bitten, uns mit Ihrem aktiven Beitrag bei der
Ressourcenschonung und beim Umweltschutz zu unterstützen und dieses
Gerät bei den (falls vorhanden) eingerichteten Rücknahmestellen abzugeben.
Español
Deutsch
Deutsch
1 / 1

Lexibook SM1960 Benutzerhandbuch

Kategorie
Wetterstationen
Typ
Benutzerhandbuch