Wacker Neuson G7AI Benutzerhandbuch

Marke
Wacker Neuson
Kategorie
Außenbeleuchtung
Modell
G7AI
Typ
Benutzerhandbuch
Betriebsanleitung
Tragbarer Generator
G7Ai
Typ G7Ai
Dokument 5100018982
Datum
1016
Version 02
Sprache DE
Copyright-Hinweis
Copyright 2016 der Wacker Neuson Production Americas LLC
Alle Rechte, insbesondere die Vervielfältigungs- und
Verteilungsrechte, sind vorbehalten.
Diese Publikation darf vom Erstkäufer der Maschine fotokopiert
werden. Jede andere Art der Reproduktion ist ohne ausdrückliche
schriftliche Genehmigung von Wacker Neuson Production Americas
LLC untersagt.
Jede von der Wacker Neuson Production Americas LLC nicht
genehmigte Art der Reproduktion oder Verteilung stellt einen Verstoß
gegen die geltenden Bestimmungen zum Schutz des Urheberrechts
dar. Verstöße werden strafrechtlich verfolgt.
Marken
Alle in diesem Handbuch erwähnten Marken sind Eigentum der
jeweiligen Besitzer.
Hersteller
Wacker Neuson Production Americas LLC
N92W15000 Anthony Avenue
Menomonee Falls, WI 53051, U.S.A.
Tel: +1 262 255-0500 Fax: +1 262 255-0550 Tel: +1 800 770-0957
www.wackerneuson.com
Originalanleitung
Diese Betriebsanleitung ist eine Übersetzung der Originalanleitung.
Die Originalversion dieser Betriebsanleitung wurde in amerikanischem
Englisch verfasst.
G 7Ai Vorwort
wc_tx004103de_FM10.fm 3
Vorwort
DIESE ANLEITUNGEN GUT AUFBEWAHREN — Dieses Handbuch enthält wichtige
Anleitungen für die nachstehend aufgeführten Maschinentypen. Diese Anleitungen
wurden speziell von Wacker Neuson Production Americas LLC verfasst und müssen
bei der Installation, während des Betriebs und bei der Wartung der Maschinen
befolgt werden.
Maschine Artikelnummer
G 7Ai 5000009104
DANGER
Kohlenmonoxyd. Die Verwendung eines Generators in Gebäuden kann
INNERHALB VON MINUTEN ZUM TOD FÜHREN.
Die Abgase des Generators enthalten Kohlenmonoxyd (CO). Hierbei handelt es
sich um ein unsichtbares, geruchloses Gift. Wenn die Abgase des Generators zu
riechen sind, wird CO eingeatmet. Doch auch wenn keine Abgase zu riechen sind,
kann es sein, dass CO eingeatmet wird.
Den Generator NIE in Häusern, Gebäuden, Garagen, Kriechkellern/-speicher
n
oder anderen teilweise geschlossenen Bereichen verwenden. In diesen
Bereichen kann sich Kohlenmonoxyd von tödlichen Levels ansammeln. Ein
Ventilator oder ein geöffnetes Fenster sorgt NICHT für genügend frische Luft.
Generatoren NUR im Freien und weit entfernt von Häusern, Gebäuden, Fen-
stern, Türen und Entlüftungen verwenden. Durch Fenster, Türen und Entlüftun-
gen können Abgase in Räume ziehen.
Den Motorauspuff von Häusern, Gebäuden, Fenstern, Türen und Entlüftungen
wegrichten. Der Auspuff muss auch von brennbaren Stoffen weggerichtet
werden.
Selbst bei richtiger Verwendung eines Generators kann CO in das Haus oder
Gebäude eindringen. STETS einen batteriebetriebenen oder batteriegestützten
CO-Alarm im Haus oder Gebäude verwenden.
Bei Unwohlsein, Schwindel oder Schwächegefühl nach dem Gebrauch des
Generators SOFORT an die frische Luft gehen. Einen Arzt aufsuchen. Es
könnte sich um eine Kohlenmonoxidvergiftung handeln.
Vorwort G 7Ai
4 wc_tx004103de_FM10.fm
Identifizierung des Maschinentyps
An diesem Gerät ist ein Typenschild mit Modellnummer, Artikelnummer,
Versionsnummer und Seriennummer angebracht. Der Position des Typenschilds
ist oben gezeigt.
Seriennummer (S/N)
Für eine zukünftige Bezugnahme müssen sie die Seriennummer in dem unten
bereitgestellten Feld eintragen. Sie benötigen die Seriennummer, wenn Sie
Ersatzteile oder einen Service für diese Maschine bestellen.
Maschinen
dokumentation
Nachfolgend wird Wacker Neuson Production Americas LLC in dieser Dokumentation
als Wacker Neuson bezeichnet.
Ein Exemplar der Betriebsanleitung sollte stets bei der Maschine
aufbewahrt werden.
Informationen über Ersatzteile erhalten Sie von Ihrem Wacker Neuson Händler
oder besuchen Sie die Wacker Neuson Website unter
http://
www.wackerneuson.com/.
Bei der Ersatzteilbestellung oder Nachfragen bezüglich Service-Informatione
n
sind immer Modellnummer, Artikelnummer, Versionsnummer und die
Seriennummer des jeweiligen Geräts anzugeben.
Seriennummer:
wc_gr010104
m3/hr
m3/hr
Type/Model
Type/Model
gpm
gpm
Rev.
Rev.
MADE IN USA
MADE IN USA
kW
kW
lbs
lbs
kg
kg
Item Number
Item Number
Manuf.Yr.
Manuf.Yr.
hp
hp
ft
ft
m
Serial Number
Serial Number
150188
150188
G 7Ai Vorwort
wc_tx004103de_FM10.fm 5
Zu erwartende Informationen in diesem Handbuch
Dieses Handbuch enthält Informationen und Verfahren für den sicheren Betrieb
und die Wartung der vorgenannten Wacker Neuson-Modelle. Zu Ihrer eigenen
Sicherheit und zum Schutz vor Verletzungen die in diesem Handbuch
aufgeführten Sicherheitshinweise genau lesen, um sich mit ihnen vertraut zu
machen, und sie jederzeit beachten.
Die Wacker Neuson behält sich ausdrücklich das Recht auf unangekündigte
technische Veränderungen vor, wenn diese zur Verbesserung der Leistung oder
Sicherheitsstandards der Maschinen dienen.
Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen basieren auf Maschinen,
die bis zum Zeitpunkt der Drucklegung hergestellt wurden. Die Wacker Neuson
behält sich das Recht auf unangekündigte Änderungen dieser Informationen
vor.
Die in dieser Bedienungsanleitung angebrachten Abbildungen, Teile und
Vorgehen beziehen sich auf von den Hersteller Wacker Neuson installierte
Komponenten. Ihre Maschine kann hiervon auf Grundlage von den
Anforderungen Ihrer spezifischen Region abweichen.
Herstellergenehmigung
Dieses Handbuch enthält mehrere Verweise auf zugelassene Komponenten,
Zubehörteile und Modifizierungen. Es gelten die folgenden Definitionen:
Zugelassene Komponenten oder Zubehörteile sind jene, die von Wacker
Neuson hergestellt oder geliefert wurden.
Zugelassene Modifizierungen sind Modifizierungen, die von einem
autorisierten Wacker Neuson Service Center gemäß schriftlicher,
veröffentlichter Anleitungen von Wacker Neuson ausgeführt werden.
Nicht zugelassene Komponenten, Zubehörteile und Modifizierungen sind
jene, die die Zulassungskriterien nicht erfüllen.
Die Verwendung bzw. Durchführung nicht zugelassener Komponenten,
Zubehörteile bzw. Modifizierungen kann folgende Konsequenzen haben:
Gefahr von schweren Verletzungen für den Bediener und andere Personen im
Arbeitsbereich
Dauerhafte Schäden an der Maschine, die nicht von der Garantie gedeckt
werden
Bei Fragen bezüglich zugelassener und nicht zugelassener Komponenten,
Zubehörteile oder Modifizierungen wenden Sie sich bitte an Ihren Wacker Neuson-
Händler.
Vorwort G 7Ai
6 wc_tx004103de_FM10.fm
Übersetzung der Original-Konformitätserklärung
2016_CE_G7Ai_de_FM10.fm
EG-Konformitätserklärung
Hersteller
Wacker Neuson Production Americas LLC, N92W15000 Anthony Avenue,
Menomonee Falls, Wisconsin 53051, USA
Produkt
Produkt
Produkt-Art
Produkt-Funktion
Artikel-Nummer
Elektrische Leistung
Gemessener Schallleistungspegel
Garantierter Schallleistungspegel
G7Ai
Tragbarer Generator
Zum Bereitstellen von Strom
5000009104
5.0 kW
97 db(A)
97 db(A)
Konformitätsbewertungsverfahren
Nach 2000/14/EC Anhang VIII
Benannte Stelle
Lloyds Register Verification Limited (Notified Body No 0038)
71 Fenchurch Street, London EC3M 4BS, United Kingdom
Richtlinien und Normen
Hiermit erklären wir, dass dieses Produkt den einschlägigen Bestimmungen und Anforder-
ungen folgender Richtlinien und Normen entspricht:
2011/65/EU (RoHS2), 2006/42/EC, 2000/14/EC, 2014/30/EU
Bevollmächtigter für technische Unterlagen
Leo Goeschka, Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG, Preußenstraße 41,
80809 München
Menomonee Falls, WI, USA, 24.06.16
Keith Herr
Vice President and Managing Director
For Wacker Neuson
Travis Pound
Manager, Product Engineering
For Wacker Neuson
Jeff Volden
Director, Product Engineering
For Wacker Neuson
Inhaltsverzeichnis
G7Ai
wc_bo5100018982_02_FM10TOC.fm
9
Vorwort 3
EG-Konformitätserklärung 7
1 Sicherheitsvorschriften 11
1.1 Sicherheitsangaben in dieser Betriebsanleitung ................................ 11
1.2 Beschreibung und Zweckbestimmung der Maschine ......................... 12
1.3 Betriebssicherheit ............................................................................... 13
1.4 Service-Sicherheit .............................................................................. 17
1.5 Sicherheit beim Gebrauch von Verbrennungsmotoren ...................... 20
2 Aufkleber 22
2.1 Aufkleberstellen .................................................................................. 22
2.2 Bedeutungen der Aufkleber ................................................................ 23
3 Heben und Transport 25
3.1 Heben der Maschine .......................................................................... 25
3.2 Transport der Maschine ..................................................................... 26
4 Betrieb 27
4.1 Maschine zur erstmaligen Verwendung vorbereiten .......................... 27
4.2 Empfohlener Kraftstoff ........................................................................ 28
4.3 Auftanken der Maschine ..................................................................... 29
4.4 Anwendung und Stromerfordernisse .................................................. 30
4.5 Aufstellen des Generators zum Betrieb .............................................. 32
4.6 Stromabwertung ................................................................................. 34
4.7 Erdung ................................................................................................ 34
4.8 Gebrauch von Verlängerungskabeln .................................................. 35
4.9 Isolationsmonitor ................................................................................ 37
4.10 Schalttafel ........................................................................................... 39
4.11 Vor dem Starten ................................................................................. 40
4.12 Anlassen.............................................................................................. 41
4.13 Anhalten ............................................................................................. 42
4.14 Notausschaltverfahren ....................................................................... 42
Inhaltsverzeichnis
G 7Ai
wc_bo5100018982_02_FM10TOC.fm
10
5 Allgemeine Wartung 43
5.1 Periodischer Wartungsplan .................................................................43
5.2 Langfristige Lagerung ..........................................................................44
5.3 Entsorgung / Stilllegung der Maschine ................................................46
6 Motorwartung: Honda GX390 RT2 47
6.1 Periodischer Wartungsplan .................................................................47
6.2 Ölempfehlungen ..................................................................................48
7 Fehlersuche 49
8 Technische Daten 50
8.1 Aggregat ..............................................................................................50
8.2 Motor ...................................................................................................51
8.3 Geräuschmessugenä ..........................................................................52
8.4 Abmessungen .....................................................................................52
9 Diagramme 53
9.1 Motor-Verdrahtungsplan ......................................................................53
9.2 Schaltplan des Motors Bestandteile ....................................................53
9.3 Generator Wiring Schematic ...............................................................54
wc_si000955de_FM10.fm
11
G 7Ai Sicherheitsvorschriften
1 Sicherheitsvorschriften
1.1 Sicherheitsangaben in dieser Betriebsanleitung
Diese Betriebsanleitung enthält Sicherheitsvorschriften der Kategorien: GEFAHR,
WARNUNG, VORSICHT, HINWEIS und ANMERKUNG. Diese sind zu befolgen,
damit die Gefahr von Verletzung, Beschädigung der Ausrüstung oder
nichtfachgerechtem Service verringert wird.
HINWEIS: Wenn dieses Wort ohne Sicherheits-Warnsymbol erscheint, weist
HINWEIS auf eine Gefahrensituation hin, die bei Nichtbeachtung zu Sachschäden
führen kann.
Anmerkung: Eine Anmerkung enthält zusätzliche wichtige Informationen zu einem
Arbeitsverfahren.
Dies ist ein Sicherheits-Warnsymbol, das vor möglicher Verletzungsgefahr warnt.
Alle diesem Warnsymbol folgenden Sicherheitsvorschriften einhalten.
GEFAHR
GEFAHR weist auf eine Gefahrensituation hin, die bei Nichtbeachtung dieser
Warnung zu schwerer Verletzung oder zum Tod führt.
Um tödliche Unfälle und schwere Verletzungen zu vermeiden, alle Sicherheit-
shinweise, die diesem Signalwort folgen, genau beachten.
WARNUNG
WARNUNG weist auf eine Gefahrensituation hin, die bei Nichtbeachtung dieser
Warnung zu schwerer Verletzung oder zum Tod führen kann.
Um möglicherweise tödliche Unfälle und schwere Verletzungen zu vermeiden
,
alle Sicherheitshinweise, die diesem Signalwort folgen, genau beachten.
VORSICHT
VORSICHT weist auf eine Gefahrensituation hin, die bei Nichtbeachtung dieses
Hinweises zu leichten bis mittleren Verletzungen führen kann.
Um möglicherweise geringfügige oder mittelschwere Verletzungen zu ver-
meiden, alle Sicherheitshinweise, die diesem Signalwort folgen,
genau beachten.
wc_si000955de_FM10.fm
12
Sicherheitsvorschriften G 7Ai
1.2 Beschreibung und Zweckbestimmung der Maschine
Diese Maschine ist eine tragbare Stromquelle. Der tragbare Generator von Wacker
Neuson besteht aus einem Stahlrohrrahmen, der einen Kraftstofftank, einen
Benzinmotor, eine Schalttafel und eine elektrische Lichtmaschine umfasst. Die
Schalttafel enthält Betätigungen und Buchsen Wenn der Motor läuft, verwandelt
der Generator mechanische Energie in elektrische Energie. Der Bediener schließt
elektronische Lasten an die Netzbuchsen an.
Diese Maschine dient der Stromversorgung an angeschlossene elektronische
Lasten. Siehe die Produktspezifikationen für Ausgangsspannung und Frequenz
des Generators sowie die maximale Leistungsbegrenzung dieses Generators.
Diese Maschine wurde ausschließlich für die o. g. Verwendungszwecke konstruiert
und gebaut. Die Verwendung der Maschine zu jeglichem anderen Zweck könnte
die Maschine dauerhaft beschädigen oder zu schweren Verletzungen des
Bedieners oder anderen Personen in der Nähe führen. Maschinenschäden
aufgrund von Missbrauch werden von der Garantie nicht gedeckt.
Folgende Praktiken gelten als Missbrauch:
Anschließen an eine elektronische Last, deren Spannung und Frequenz nicht
mit dem Generatorausgang kompatibel sind
Überlasten des Generators mit einer Last, die im Dauerbetrieb oder beim
Starten zu viel Leistung aufnimmt
Betrieb des Generators auf eine Art und Weise, die nicht mit den bundesweiten,
landesweiten und örtlichen Normen und Vorschriften in Einklang steht
Verwendung der Maschine als Leiter, Stütze oder Arbeitsfläche
Betrieb der Maschine zum Tragen oder Transportieren von Personen
o
der Geräten
Betrieb der Maschine außerhalb der Werksspezifikationen
Betrieb der Maschine entgegen der an der Maschine angebrachten un
d in
d
er Betriebsanleitung enthaltenen Warnhinweise
Diese Maschine wurde nach den neuesten globalen Sicherheitsstandards
konstruiert und gebaut. Um Gefahren weitmöglichst auszuräumen, wurde sie
technisch mit größter Sorgfalt konstruiert und enthält Schutzbleche und
Warnetiketten für eine erhöhte Sicherheit für den Bediener. Trotz dieser
Schutzmaßnahmen können weitere Risiken bestehen bleiben. Diese werden als
Restrisiken bezeichnet. Mögliche Restrisiken bei dieser Maschine:
Hitze, Lärm, Auspuffgas und Kohlenmonoxid vom Motor
Brandgefahr aufgrund falscher Auftankverfahren
Benzin und Benzindämpfe
Stromschlag und Lichtbogenentladung
Verletzungen aufgrund falscher Hebetechnik
Zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer Personen sicherstellen, dass die
Sicherheitshinweise in diesem Handbuch vor Inbetriebnahme der Maschine genau
gelesen und verstanden wurden.
wc_si000955de_FM10.fm
13
G 7Ai Sicherheitsvorschriften
1.3 Betriebssicherheit
Anschlussvoraussetzungen
Zum Anschließen des Generators an das Gebäudestromnetz sind folgende
Voraussetzungen zu erfüllen.
Der Generator muss die Voraussetzungen bezüglich Leistung, Spannung
und Frequenz der Geräte im Gebäude erfüllen.
Der Generator muss von der Stromversorgung getrennt sein.
Anschlüsse vom Generator an das Stromnetz eines Gebäudes müssen von
einem zugelassenen Elektriker vorgenommen werden.
Die elektrischen Anschlüsse müssen allen Gesetzen und
Elektrovor
schriften entsprechen.
GEFAHR
Kohlenmonoxyd. Die Verwendung eines Generators in Gebäuden kann
INNERHALB VON MINUTEN ZUM TOD FÜHREN.
Die Abgase des Generators enthalten Kohlenmonoxyd (CO). Hierbei handelt es
sich um ein unsichtbares, geruchloses Gift. Wenn die Abgase des Generators zu
riechen sind, wird CO eingeatmet. Doch auch wenn keine Abgase zu riechen sind,
kann es sein, dass CO eingeatmet wird.
Den Generator NIE in Häusern, Gebäuden, Garagen, Kriechkellern/-speichern
oder anderen teilweise geschlossenen Bereichen verwenden. In diesen
Bereichen kann sich Kohlenmonoxyd von tödlichen Levels ansammeln. Ein
Ventilator oder ein geöffnetes Fenster sorgt NICHT für genügend frische Luft.
Generatoren NUR im Freien und weit entfernt von Häusern, Gebäuden, Fen-
stern, Türen und Entlüftungen verwenden. Durch Fenster, Türen und Entlüftun-
gen können Abgase in Räume ziehen.
Den Motorauspuff von Häusern, Gebäuden, Fenstern, Türen und Entlüftungen
wegrichten. Der Auspuff muss auch von brennbaren Stoffen weggerichtet
werden.
Selbst bei richtiger Verwendung eines Generators kann CO in das Haus oder
Gebäude eindringen. STETS einen batteriebetriebenen oder batteriegestützten
CO-Alarm im Haus oder Gebäude verwenden.
Bei Unwohlsein, Schwindel oder Schwächegefühl nach dem Gebrauch des
Generators SOFORT an die frische Luft gehen. Einen Arzt aufsuchen. Es
könnte sich um eine Kohlenmonoxidvergiftung handeln.
WARNUNG
Stromschlag, Feuer- oder Explosionsgefahr. Falsches Anschließen des Generators
an ein Gebäudestromnetz kann dazu führen, dass Strom vom Generator zurück in
das Stromversorgungssystem geleitet wird. Dies kann Stromschlag, schwere
Verletzungen oder den Tod der Arbeiter im Versorgungsunternehmen verursachen!
Die folgenden Anschlussvoraussetzungen sind zu erfüllen.
wc_si000955de_FM10.fm
14
Sicherheitsvorschriften G 7Ai
Schulung des Bedienungs personals
Vor dem Betrieb der Maschine:
Die Bedienungsanweisungen in allen Handbüchern lesen, die mit der Maschine
mitgeliefert wurden.
Mit der Anordnung und der ordnungsgemäßen Verwendung aller
Bedienelemente und Sicherheitsvorrichtungen vertraut machen.
Mit der Wacker Neuson in Verbindung setzen, wenn weiteres Training
erforderlich sein sollte.
Beim Betrieb dieser Maschine:
Diese Maschine darf nicht von ungeschulten Personen betrieben werden. Das
Bedienungspersonal dieser Maschine muss mit den mit dem Betrieb
verbundenen potenziellen Risiken und Gefahren vertraut sein.
Bedienerqualifikationen
Nur geschultes Personal darf die Maschine starten, bedienen und abschalten.
Das Personal muss ferner folgende Qualifikationen aufweisen:
geschult in der korrekten Bedienung der Maschine
vertraut mit den notwendigen Sicherheitsvorrichtungen
Der Zugang zur Maschine und die Bedienung der Maschine ist nicht gestattet für:
Kinder
unter dem Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten stehende
Personen
Anwendungsbereich
Vorsicht - Anwendungsbereich.
Unbefugtes Personal, Kinder und Haustiere müssen von der Maschine
ferngehalten werden.
Im Arbeitsbereich müssen Positionsänderungen und Bewegungen von
Personal und anderen Geräten beachtet werden.
Identifizieren, ob in dem Arbeitsbereich spezielle Gefahren wie zum Beispiel
giftige Gase oder instabile Bodenbedingungen vorhanden sind, und geeignete
Maßnahme treffen, um die speziellen Gefahren vor der Verwendung der
Maschine zu beseitigen.
Vorsicht - Anwendungsbereich.
Die Maschine darf niemals in Bereichen mit brennbaren Gegenständen,
Kraftstoffen oder Produkten, die feuergefährliche Dämpfe erzeugen, betrieben
werden.
wc_si000955de_FM10.fm
15
G 7Ai Sicherheitsvorschriften
Sicherheitsvorrichtungen, Steuerungen und Zusatzteile
Die Maschine nur betreiben, wenn:
Alle Sicherheitsvorrichtungen und Schutzbleche angebracht sind und
funktionieren.
Alle Steuerungen richtig funktionieren.
Die Maschine korrekt und gemäß den Anleitungen in der Betriebsanleitung
eingerichtet wurde.
Die Maschine sauber ist.
Die Aufkleber der Maschine lesbar sind.
Zur Gewährleistung des sicheren Betriebs der Maschine:
Die Maschine nicht betreiben, wenn irgendeine Sicherheitsvorrichtung oder ein
Schutzblech fehlt oder nicht funktioniert.
Die Sicherheitsvorrichtungen nicht modifizieren oder außer Kraft setzen.
Keine Zubehör- oder Zusatzteile verwenden, die nicht von Wacker Neuson
empfohlen wurden.
Zu Ihrer Sicherheit
Beim Betrieb dieser Maschine:
Die beweglichen Teile der Maschine immer im Auge behalten. Hände, Füße und
lose Kleidung von den beweglichen Teilen der Maschine fernhalten.
Beim Betrieb dieser Maschine:
Eine Maschine nicht betreiben, die repariert werden muss.
Pers
ö
nliche Schutzausrüstung (PSA)
Beim Betrieb dieser Maschine folgende Personenschutzkleidung (PPE) tragen:
Eng anliegende Arbeitskleidung, die die Bewegung nicht behindert
Schutzbrille mit Seitenschutz
Gehörschutz
Sicherheitsschuhe oder Stiefel mit Zehenschutz
Installation als Backup-Stromversorgung
Bei der Installation dieser Maschine als Backup-Stromversorgung bestehen
besondere Gefahren. Falsches Anschließen des Generators an ein
Gebäudestromnetz kann dazu führen, dass Strom vom Generator zurück in das
Stromversorgungssystem geleitet wird. Dies kann Stromtod der Arbeiter im
Versorgungsunternehmen, Brand oder Explosion verursachen.
WARNUNG
Stromrückführung vom Generator in das öffentliche Stromversorgungssystem kann
schwere oder tödliche Verletzungen der Arbeiter im Versorgungsunternehmen
verursachen!
Die Anschlüsse an das Stromversorgungssystem eines Gebäudes müssen von
einem qualifizierten Elektriker vorgenommen werden und alle geltenden Gese-
tze und Vorschriften erfüllen.
wc_si000955de_FM10.fm
16
Sicherheitsvorschriften G 7Ai
Bei Anschluss an die Stromversorgung eines Gebäudes muss der Generator die
Voraussetzungen bezüglich Leistung, Spannung und Frequenz der Geräte im
Gebäude erfüllen. Unterschiede bezüglich Leistung, Spannung und Frequenz
können bestehen, sodass eine unsachgemäße Verbindung zu
Sachbeschädigungen, Brand sowie Verletzungen oder dem Tod führen können.
Transport und Installation der Maschine
Beim Betrieb der Maschine stets einen Mindestabstand von 1 m zwischen
Maschine und Bauten, Gebäuden und anderen Geräten einhalten.
Nie ungeschultes Personal den Generator betreiben oder warten lassen. Der
Generatorsatz muss von einem zugelassenen Elektriker eingerichtet werden.
Wenn die Maschine angehoben oder bewegt wird, nicht darunter stellen.
Zusatzgeräte dürfen auf keinen Fall angebracht werden, während sich die
Maschine in angehobener Position befindet.
Die Maschine immer aufrecht transportieren.
Die Maschine immer auf einer festen, nicht brennbaren und waagrechten
Fläche aufstellen.
Immer sicherstellen, dass die Maschine sicher geerdet und gemäß den
landesweiten und lokalen Vorschriften sicher befestigt ist.
Immer alle Werkzeuge, Seile und anderen losen Gegenstände vom Generator
entfernen, bevor dieser gestartet wird.
Allgemeine Sicherheit
Den Generator nie betreiben, wenn offene Behälter mit Kraftstoff, Farbe oder
anderen entflammbaren Flüssigkeiten in der Nähe stehen.
Den Generator bzw. an ihm angeschlossene Werkzeuge nicht mit nassen
Händen bedienen.
Die Stromkabel nicht unter dem Generator oder über vibrierenden oder heißen
Teilen verlegen.
Den Generator nicht einschließen oder abdecken, wenn dieser betrieben wird
oder heiß ist.
Den Generator nicht überlasten. Die gesamte Amperezahl der am Generator
angeschlossenen Werkzeuge und Geräte darf die Nennlast des Generators
nicht übersteigen.
Die Maschine niemals im Schnee, Regen oder in stehendem Wasser betreiben.
Niemals auf der Maschine stehen.
Keine abgenutzten Stromkabel verwenden. Dadurch können
schwere
Stromschläge oder Geräteschäden verursacht werden.
Generatorvibration
Generatoren vibrieren bei Normalbetrieb. Während und nach dem Gebrauch des
Generators prüfen, ob der Generator bzw. die Verlängerungsschnüre und
Netzkabel Beschädigungen aufgrund von Vibration aufweisen.
Etwaige Schäden nach Bedarf reparieren oder die betreffenden Teile ersetzen.
Keine Stecker oder Kabel verwenden, die Anzeichen von Beschädigungen
aufweisen, wie z. B. beschädigte oder gerissene Isolierungen oder Flügelblätter.
wc_si000955de_FM10.fm
17
G 7Ai Sicherheitsvorschriften
Nach dem Gebrauch
Wenn die Maschine nicht in Betrieb ist, muss der Motor abgestellt werden.
Bei Motoren mit Kraftstoffventil muss dieses geschlossen werden, wenn die
Maschine nicht in Betrieb ist.
Wenn die Maschine nicht in Betrieb ist, muss sichergestellt werden, dass die
Maschine nicht kippen, rollen, rutschen oder umfallen kann.
Die Maschine ordnungsgemäß lagern, wenn sie nicht in Gebrauch ist. Die
Maschine an einem sauberen, trockenen Ort und für Kinder unerreichbar
lagern.
1.4 Service-Sicherheit
Wartungsschulung
Vor dem Warten oder vor Instandhaltungsarbeiten an der Maschine:
Die in allen mit dieser Maschine mitgelieferten Handbüchern enthaltenen
Betriebsanleitungen lesen und verstehen.
Mit der Position und der richtigen Bedienung der Steuerungen und
Sicherheitsvorrichtungen vertraut machen.
Nur geschultes Personal darf die Fehlersuche und -behebung an der Maschine
ausführen.
Falls zusätzliche Schulung erforderlich ist, die Wacker Neuson verständigen.
Bei Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten an der Maschine:
Diese Maschine nicht von unzureichend geschulten Personen warten oder
instand halten lassen. Das Wartungs- oder Instandhaltungspersonal dieser
Maschine muss mit den möglichen Risiken und den mit dem Betrieb
verbundenen Gefahren vertraut sein.
WARNUNG
Verletzungsrisiko. Schlecht gewartete Maschinen können eine Gefahr darstellen.
Nur regelmäßig und richtig gewartete und bei Bedarf reparierte Maschinen können
über lange Zeit hinweg sicher und ordnungsgemäß betrieben werden.
Verwenden Sie den Generator keinesfalls, wenn dieser Probleme aufweist oder
gewartet wird.
Ein Schild „NICHT ANLASSEN“ an der Schalttafel befestigen und andere Per-
sonen über diesen Umstand informieren.
wc_si000955de_FM10.fm
18
Sicherheitsvorschriften G 7Ai
Vorsichtsmaßnahmen
Nachstehende Vorsichtsmaßnahmen beim Warten bzw. bei
Instandhaltungsarbeiten beachten:
Vor der Durchführung von Wartungsarbeiten an der Maschine die
Wartungsverfahren durchlesen und verstehen, um Verletzungen zu vermeiden.
Alle Justierungen und Reparaturen vor Inbetriebnahme vornehmen. Die
Maschine nicht betreiben, wenn bekannterweise Probleme oder Mängel
vorliegen.
Alle Reparaturen und Einstellungen müssen von einem qualifizierten Techniker
vorgenommen werden.
Vor Wartungs- und Reparaturarbeiten erst die Maschine abstellen.
Auf die beweglichen Teile der Maschine achten. Hände, Füße und lose Kleidung
von diesen fernhalten.
Nach Reparatur- und Wartungsarbeiten die Schutzvorrichtungen wieder
anbringen.
Maschinenmodifizierungen
Bei Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten an der Maschine:
Nur die von der Wacker Neuson empfohlenen Zubehör-/Zusatzteile verwenden.
Bei Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten an der Maschine:
Die Sicherheitsvorrichtungen nicht außer Kraft setzen.
Die Maschine nicht ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von Wacker
Neuson.
Ersetzen von Teilen und Aufklebern
Abgenutzte oder beschädigte Komponenten ersetzen.
Alle fehlenden und schwer lesbaren Aufkleber ersetzen.
Elektrische Bestandteile durch Ersatzteile ersetzen, die dieselben Nennwerte
aufweisen und für dieselbe Leistung wie das Originalteil ausgelegt sind.
Wenn Ersatzteile für diese Maschine benötigt werden, nur Teile von Wacker
Neuson verwenden bzw. Teile, die dem Original in Bezug auf Abmessungen,
Typ, Stärke und Material genau entsprechen.
Reinigen
Reinigen und Warten der Maschine:
Die Maschine sauber halten und vor Schmutz, z. B. Blättern, Papier, Karton,
schützen.
Die Aufkleber leserlich halten.
Reinigen der Maschine
Die Maschine nicht reinigen, solange sie läuft.
Die Maschine nie mit Benzin oder anderen Arten von Kraftstoffen oder
brennbaren Lösungen reinigen. Die Dämpfe von Kraftstoffen und Lösungen
können explodieren.
wc_si000955de_FM10.fm
19
G 7Ai Sicherheitsvorschriften
Pers
ö
nliche Schutzausrüstung (PSA)
Bei Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten an dieser Maschine folgende
Personenschutzausrüstung tragen:
Eng anliegende Arbeitskleidung, die die Bewegung nicht behindert
Schutzbrille mit Seitenschutz
Gehörschutz
Sicherheitsschuhe oder Stiefel mit Zehenschutz
Weitere Hinweise vor dem Betrieb der Maschine:
Lange Haare zusammenbinden.
Allen Schmuck ablegen (einschließlich Ringe)
Vorsichtsmaßnahmen
Dafür sorgen, dass sich kein Wasser um die Konsole der Maschine herum
ansammelt. Falls Wasser vorhanden ist, die Maschine weg bewegen und vor
dem Warten trocknen lassen.
Die Maschine nicht mit nasser Kleidung oder nassen Händen warten.
Vor Wartungsarbeiten immer erst den Motor abstellen. Bei Motoren mit
Elektrostarter den negativen Anschluss an der Batterie trennen, bevor die
Maschine gewartet wird.
Vor dem Transport oder Wartungsarbeiten an der Maschine immer erst den
Motor abkühlen lassen.
wc_si000955de_FM10.fm
20
Sicherheitsvorschriften G 7Ai
1.5 Sicherheit beim Gebrauch von Verbrennungsmotoren
Betriebssicherheit
Beim Laufenlassen des Motors:
Den Bereich um das Auspuffrohr frei von brennbaren Materialien halten.
Vor dem Anlassen des Motors die Kraftstoffleitungen und den Kraftstofftank auf
Lecks und Risse untersuchen. Die Maschine nicht betreiben, wenn Lecks
vorliegen oder die Kraftstoffleitungen locker sind.
Beim Laufenlassen des Motors:
Während des Betriebs der Maschine nicht rauchen.
Den Motor nicht in der Nähe von Funken oder offenen Flammen betreiben.
Den Motor oder Auspufftopf bei laufendem Motor bzw. kurz nach dessen
Abschalten nicht berühren.
Die Maschine nicht mit lockerem oder fehlendem Tankdeckel betreiben.
Den Motor nicht anlassen, wenn Kraftstoff verschüttet wurde oder ein
Kraftstoffgeruch vorhanden ist. Die Maschine von dem verschütteten Kraftstoff
weg bewegen und vor dem Anlassen abwischen.
Sicherheit beim Auftanken
Beim Auftanken der Maschine:
Verschütteten Kraftstoff sofort aufwischen.
Den Kraftstofftank in einem gut ventilierten Bereich auffüllen.
Nach dem Auftanken den Kraftstofftankdeckel wieder anbringen.
Geeignete Hilfsmittel verwenden (zum Beispiel, Kraftstoffschlauch oder
Trichter).
Beim Auftanken der Maschine:
Nicht rauchen.
Keine heißen oder laufenden Motoren auftanken.
Den Motor nicht in der Nähe von Funken oder offenen Flammen auftanken.
WARNUNG
Verbrennungsmotoren stellen während des Betriebs und beim Auftanken eine
besondere Gefahr dar. Nichtbeachtung der Warnhinweise und
Sicherheitsrichtlinien kann zu schweren oder tödlichen Verletzungen führen.
Stets die Warnhinweise in der Bedienungsanleitung des Motors und die Sicher-
heitsanleitungen weiter unten lesen und beachten.
GEFAHR
Die Abgase des Motors enthalten Kohlenmonoxid, ein tödliches Gas. Das
Einatmen von Kohlenmonoxid kann in wenigen Minuten zum Tod führen.
Die Maschine NIE in einem geschlossenen Bereich, z. B. einem Tunnel,
betreiben, außer es besteht adäquate Lüftung durch Abluftventilatoren oder
Schläuche.
/