Wacker Neuson RD15 Benutzerhandbuch

Marke
Wacker Neuson
Kategorie
Elektrowerkzeuge
Modell
RD15
Typ
Benutzerhandbuch
www.wackergroup.com
Walze
RD 15
BETRIEBSANLEITUNG
0156217de 002
0404
0156217DE
RD 15 Inhaltsverzeichnis
wc_bo0156217002deTOC.fm 1
1. Vorwort 3
2. Sicherheitsvorschriften 4
2.1 Betriebssicherheit ................................................................................. 5
2.2 Sicherheit für Bedienungspersonal beim Gebrauch von
Verbrennungsmotoren .......................................................................... 7
2.3 Service-Sicherheit ................................................................................ 8
2.4 Aufkleberstellen .................................................................................. 10
2.5 Warnungs-und Hinweisaufkleber ....................................................... 11
3. Technische Daten 14
3.1 Motor .................................................................................................. 14
3.2 Walze ................................................................................................. 15
3.3 Lubrication .......................................................................................... 15
3.4 Abmessungen .................................................................................... 16
3.5 Geräusch- und Beschleunigungsangaben ......................................... 17
4. Betrieb 18
4.1
Anordnung der wichtigsten mechanischen und hydraulischen Bauteile
18
4.2 Besondere Eigenschaften .................................................................. 20
4.3 Einsatzzweck ...................................................................................... 20
4.4 Hydraulikanlage .................................................................................. 20
4.5 Dieselmotor ........................................................................................ 20
4.6 Rahmen .............................................................................................. 21
4.7 Lenkung .............................................................................................. 21
4.8 Fahrerstand ........................................................................................ 21
4.9 Sicherheitssystem “Bedienerpräsenz” ................................................ 21
4.10 Elektroanlage ..................................................................................... 21
4.11 Getriebe .............................................................................................. 22
4.12 Erreger ............................................................................................... 23
4.13 Bremsen ............................................................................................. 24
4.14 Gashebel ............................................................................................ 25
4.15 Berieselungsanlage ............................................................................ 26
4.16 Bedienungs-und Anzeigeelemente .................................................... 27
4.17 Beleuchtungsanlage ........................................................................... 30
Inhaltsverzeichnis RD 15
wc_bo0156217002deTOC.fm 2
4.18 Abschalten der Energieversorgungen .................................................31
4.19 Umkippsicherheit (ROPS) ...................................................................31
4.20 Signalanlagen ......................................................................................33
4.21 Fahren auf Abhängen und unebenem Gelände ..................................34
4.22 Diebstahlschutz ...................................................................................35
4.23 Tankvermögen, Füllstand und Ablassen .............................................36
4.24 Fahrersitz-Einstellung ..........................................................................37
4.25 Starthilfe ..............................................................................................38
4.26 Sicherungskasten ................................................................................38
4.27 Kontrollieren der Maschine ..................................................................39
4.28 Anlassen des Motors ...........................................................................40
4.29 Ausschalten des Motors ......................................................................42
5. Wartung 43
5.1 Heben ..................................................................................................43
5.2 Transport .............................................................................................44
5.3 Abschleppen der Maschine .................................................................45
5.4 Einlaufzeit ............................................................................................46
5.5 Wartungsplan ......................................................................................47
5.6 Betriebsmittelarten ..............................................................................48
5.7 Öltypen in Abhängigkeit der Temperatur .............................................49
5.8 Motoröl ................................................................................................50
5.9 Hydrauliköl ...........................................................................................52
5.10 Kraftstoffsystem ...................................................................................54
5.11 Einwandfreie Funktion der Berieselungsanlage ..................................55
5.12 Verschleißzustand der Abstreifer ........................................................56
5.13 Allgemeine Reinigung .........................................................................56
5.14 Knickgelenk .........................................................................................57
5.15 Füllstandkontrolle der Batterieflüssigkeit .............................................58
5.16 Erregeröl ..............................................................................................59
5.17 Puffer ...................................................................................................60
5.18 Wartung des Luftfilters ........................................................................61
5.19 Reinigung des Motorkühlsystems .......................................................62
5.20 Kontrolle der Auspuffanlage und des Ansaugkrümmers .....................63
5.21 Reinigung des Kraftstofftanks .............................................................64
5.22 Reinigung des Wassertanks ................................................................65
5.23 Reinigung des Hydrauliköltanks ..........................................................65
5.24 Aufbewahrung .....................................................................................66
5.25 Elektroanlage-Schaltpläne ..................................................................67
5.26 Hydraulikschaltpläne ...........................................................................78
Vorwort
wc_tx000001de.fm 3
1. Vorwort
Dieses Handbuch enthält Informationen und Verfahren für den
sicheren Betrieb und die sichere Wartung dieses Wacker-Modells. Zu
Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz vor Verletzungen sollten Sie
die in diesem Handbuch aufgeführten Sicherheitshinweise gründlich
lesen, sich damit vertraut machen und sie jederzeit beachten.
Bewahren Sie dieses Handbuch oder eine Kopie davon bei der
Maschine auf. Sollten Sie dieses Handbuch verlieren oder ein weiteres
Exemplar benötigen, so wenden Sie sich an die Wacker Corporation.
Beim Bau dieser Maschine wurde die Sicherheit seiner Benutzer
berücksichtigt; ein unsachgemäßer Betrieb und eine
unvorschriftsmäßige Wartung können jedoch Gefahren verursachen.
Halten Sie sich streng an die Bedienungsanleitung! Bei Fragen zu
Betrieb oder Wartung dieser Maschine wenden Sie sich an die Wacker
Corporation.
Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen basieren auf
Maschinen, die zum Zeitpunkt der Drucklegung in der Produktion
befanden. Die Wacker Corporation behält sich das Recht auf
unangekündigte Änderungen an diesen Informationen vor.
Alle Rechte, insbesondere die Vervielfältigungs- und
Verteilungsrechte, sind vorbehalten.
Copyright 2004 Wacker Corporation.
Diese Veröffentlichung darf ohne die ausdrückliche schriftliche
Genehmigung der Wacker Corporation weder ganz noch teilweise in
jeglicher Form und mit jeglichen Mitteln elektronischer oder
mechanischer Art, einschließlich durch Fotokopieren, reproduziert
werden.
Jede von der Wacker Corporation nicht genehmigte Art der
Reproduktion oder Verteilung stellt einen Verstoß gegen die geltenden
Bestimmungen zum Schutz des Urheberrechts dar und wird
strafrechtlich verfolgt. Wir behalten uns ausdrücklich das Recht auf
technische Veränderungen, selbst bei Nichteinhaltung einer
angemessenen Ankündigungsfrist, vor, die auf eine Verbesserung
unserer Maschinen oder ihrer Sicherheitsstandards abzielen.
Sicherheitsvorschriften RD 15
wc_si000102de.fm 4
2. Sicherheitsvorschriften
Diese Betriebsanleitung enthält Sicherheitsvorschriften der
Kategorien: GEFAHR, WARNUNG, VORSICHT und ANMERKUNG.
Diese sind zu befolgen, damit die Gefahr von Verletzung,
Beschädigung der Ausrüstung oder nichtfachgerechtem Service
verringert wird.
Dies ist ein Sicherheits-Warnsymbol, daß vor möglicher
Verletzungsgefahr warnt. Alle unter diesem Warnsymbol gezeigten
Sicherheitsvorschriften müssen befolgt werden, um die Gefahr von
Verletzungen oder Tod zu vermeiden.
GEFAHR weist auf eine unmittelbare Gefahrsituation hin, die bei
Nichtbeachtung dieser Warnung zu schwerer Verletzung oder Tod
führen kann.
WARNUNG weist auf eine mögliche Gefahrsituation hin, die bei
Nichtbeachtung dieser Warnung zu schwerer Verletzung oder Tod
führen kann.
VORSICHT weist auf eine mögliche Gefahrsituation hin, die bei
Nichtbeachtung dieser Warnung zu leichter bis mittlerer Verletzung
führen kann.
VORSICHT: wenn ohne Warnsymbol gezeigt, weist VORSICHT auf
eine mögliche Gefahrsituation hin, die bei Nichtbeachtung zu
Sachschäden führen kann.
Anmerkung: Enthält zusätzliche wichtige Informationen zu
Arbeitsverfahren.
GEFAHR
WARNUNG
VORSICHT
RD 15 Sicherheitsvorschriften
wc_si000102de.fm 5
2.1 Betriebssicherheit
Ausbildung, Kenntnis, und Erfahrung sind Voraussetzungen für die
sichere Anwendung von Maschinen! Nicht fachgerechte oder von
ungeschultem Personal betriebene Maschinen können gefährlich sein.
Diese Betriebsvorschrift sowohl die Bedienungsanleitung des
Motorherstellers genau durchlesen und sich mit der Anbringung und
gerechten Bedienung der Kontroll-Elemente vertraut machen.
Erlaubnis zur Bedienung der Maschine sollte nur dann gegeben
werden, nachdem ungeschultes Personal von einer erfahrenen
Person über das Gerät völlig unterrichtet ist.
2.1.1 IMMER beim Bedienen des Gerätes Schutzkleidung tragen.
2.1.2 IMMER Hände, Füße und lose Kleidung von rotierenden
Maschinenteilen fernhalten.
2.1.3 IMMER vor Inbetriebnahme des Geräts Betriebsanleitung lesen,
verstehen und befolgen.
2.1.4 IMMER Gerät nach Betrieb an einem sauberen und trockenen Platz
Kindern unzugänglich lagern.
2.1.5 IMMER direkt nach dem Anlassen alle Kontrollen auf korrekte
Funktion prüfen! NIEMALS Maschine betreiben, wenn nicht alle
Kontrollen korrekt funktionieren.
2.1.6 IMMER Maschine mit allen Sicherheitsvorrichtungen angebracht und
funktionsfähig betreiben.
2.1.7 IMMER beim Richtungswechsel auf Baustellen anderes Personal und
Maschinen beachten.
2.1.8 IMMER auf Geländeveränderungen aufpassen. Beim Fahren auf
unebenem, weichem, oder grobkörnigem Grund oder über
Erhebungen ist besondere Vorsicht geboten. Die Maschine könnte
unerwartet kippen oder rutschen.
2.1.9 IMMER Vorsicht bei der Bedienung der Maschine in der Nähe von
Gräben, Gruben usw. Immer sicherstellen, daß Grund stark genug ist,
das Gewicht der Walze aufzunehmen und keine Gefahr besteht, daß
sie rutschen, fallen, oder kippen könnte.
2.1.10 IMMER vergewissern, daß sich alle Personen in sicherem Abstand
von dem Maschine befinden. Bei Bedarf den Maschine stoppen, falls
die Personen den Sicherheitsbereich nicht verlassen haben.
2.1.11 IMMER Knickgelenkverriegelung vor dem Betrieb der Maschine
entfernen und verstauen. Bei angebrachter Verriegelung kann die
Maschine nicht gelenkt werden.
2.1.12 NIE versuchen, die Maschine zu starten, während man neben dieser
steht. Den Motor immer im Sitzen auf dem Fahrersitz starten. Vorher
sicherstellen, daß sich der Fahrtrichtungshebel in der Leerlaufstellung
befindet.
WARNUNG
Sicherheitsvorschriften RD 15
wc_si000102de.fm 6
2.1.13 NIEMALS die Maschine von ungeschultem Personal betreiben lassen.
Das Personal muß mit der Maschine vertraut sein und die von ihr beim
Betrieb ausgehenden Gefahren kennen.
2.1.14 NIEMALS andere Personen auf der Maschine transportieren.
Quetschgefahr—achten Sie auf den Knickgelenkbereich zwischen
vorderem und hinterem Teil der Walze.
2.1.15 Beschädigte Sicherheitsgurte oder Sicherheitsrahmen (ROPS) dürfen
WEDER repariert NOCH benutzt werden. Nur Original- Wacker-
Ersatzteile verwenden.
2.1.16 NIEMALS Motorblock oder Auspufftopf während des Laufens oder
kurz danach berühren. Diese Teile werden sehr heiss und können
Verbrennungen verursachen.
2.1.17 NIEMALS Sonderzubehör oder Ersatzteile verwenden, die nicht von
Wacker für dieses Gerät empfohlen sind. Beschädigungen und
Verletzungen können eintreten.
2.1.18 NIEMALS laufendes Gerät ohne Aufsicht lassen!
2.1.19 NIEMALS Maschine betreiben, wenn Wartungen oder Reparaturen
notwendig sind.
RD 15 Sicherheitsvorschriften
wc_si000102de.fm 7
2.2 Sicherheit für Bedienungspersonal beim Gebrauch von
Verbrennungsmotoren
Bei Verbrennungsmotoren entstehen Gefahren besonders während
des Betriebs und beim Nachfüllen von Kraftstoff! Alle Warnungen in
der Betriebsvorschrift des Motorherstellers und die unten aufgeführten
Sicherheitsmaßnahmen lesen und befolgen! Wenn die folgenden
Hinweise nicht genau befolgt werden, können Personen- oder
Sachschäden entstehen!
2.2.1 NIEMALS das Gerät in geschlossenen Räumen oder tiefen Gräben
anwenden, wenn keine ausreichende Entlüftung wie z.B.
Abgasventilator oder -rohr vorhanden ist. Motorauspuffgas enthält
giftiges Kohlenmonoxid, das Bewußtlosigkeit oder Tod verursachen
kann.
2.2.2 NIEMALS während des Betriebs rauchen!
2.2.3 NIEMALS beim Tanken rauchen!
2.2.4 NIEMALS einen heißen oder laufenden Motor auftanken.
2.2.5 NIEMALS in der Nähe einer offenen Flamme tanken.
2.2.6 NIEMALS Kraftstoff beim Tanken verschütten.
2.2.7 NIEMALS Gerät in der Nähe einer offenen Flamme betreiben.
2.2.8 IMMER Kraftstofftank in gut belüfteter Umgebung nachfüllen.
2.2.9 IMMER Tankdeckel nach Tanken sicher verschliessen.
2.2.10 IMMER Kraftstoffleitung und Tank auf Undichtigkeit und Risse
überprüfen, und Gerät unter solchen Schäden nicht in Betrieb
nehmen.
2.2.11 IMMER Bereich um heiße Abgasrohre von Abfällen freihalten, um
versehentlichen Feuern vorzubeugen.
2.2.12 NIEMALS den Kühlerdeckel entfernen, wenn der Motor heiss ist. Inhalt
ist heiss und steht unter Druck.
GEFAHR
Sicherheitsvorschriften RD 15
wc_si000102de.fm 8
2.3 Service-Sicherheit
Vernachlässigte Wartung kann zur Gefährlichkeit des Geräts
beitragen! Für die einwandfreie und dauerhafte Funktion des Geräts
sind periodische Wartungen und gelegentliche Reparaturen
erforderlich.
2.3.1 Beim Heben bzw. Beförderung der Maschine darf sich NIEMAND
darunter aufhalten.
2.3.2 Die Maschine beim Heben bzw. Transport NICHT besteigen.
2.3.3 NIEMALS Bauteile der Maschine zum Aufsteigen verwenden.
Geeignete und sichere Bühnen bzw. Gerüste sind zu verwenden.
2.3.4 Am Sicherheitsrahmen dürfen KEINE Änderungen (durch Schweißen
oder Bohren) vorgenommen werden, weder bei Erstausrüstung noch
bei Nachrüstung. Die Schrauben WEDER lockern NOCH
abschrauben; der Sicherheitsrahmen darf NICHT geschweißt,
gebohrt, gebogen oder gerichtet werden.
2.3.5 Hydraulische Verbindungen und Leitungen NICHT lockern während
der Motor läuft! Hydraulische Flüssigkeit unter Druck kann
Verbrennungen und Augen/Hautschäden verursachen sowie andere
schwerste Verletzungen hervorrufen. Alle Kontrollen sowie Motor
ausschalten, bevor hydraulische Leitungen gelockert werden.
2.3.6 NIEMALS versuchen, laufenden Motor zu reinigen oder zu warten.
Rotierende Teile können zu schwerwiegenden Verletzungen führen.
2.3.7 NIEMALS Maschine ohne schriftliche Genehmigung des Herstellers
modifizieren.
2.3.8 NIEMALS Gerät beim Laufen reinigen oder Wartungen durchführen.
Rotierende Teile können zu schweren Verletzungen führen.
2.3.9 NIEMALS bei Benzinmotoren den Motor durchdrehen, wenn mit
Benzin überflutet und wenn die Zündkerze entfernt ist. Verbleibender
Kraftstoff im Zylinder spritzt aus der Zündkerzenöffnung.
2.3.10 NIEMALS bei Benzinmotoren auf Zündfunkenbildung prüfen, wenn
der Motor überflutet ist oder Benzingeruch vorhanden ist.
Funkenstreuung kann Benzindunst entzünden.
2.3.11 NIEMALS Benzin oder andere Arten von Kraftstoffen und
Lösungsmitteln gebrauchen, um Teile zu säubern, besonders in
geschlossenen Räumen. Daraus entstehende Dämpfe können sich
ansammeln und explodieren.
2.3.12 IMMER darauf achten, daß sich keine Abfälle wie Papier, trockene
Blätter oder trockenes Gras um Auspufftopf ansammeln, die von
heißem Auspufftopf entzündet werden könnten.
2.3.13 IMMER von Wacker entwickelte und vorgeschlagene Ersatzteile
verwenden, wenn abgenutzte oder beschädigte Teile erneuert werden
müssen.
WARNUNG
RD 15 Sicherheitsvorschriften
wc_si000102de.fm 9
2.3.14 IMMER Gerät sauber und alle Aufkleber leserlich halten. Fehlende
oder unleserliche Aufkleber ersetzen. Aufkleber enthalten wichtige
Betriebsanweisungen und warnen vor Gefahren.
2.3.15 IMMER Bereich um Auspuff frei von Abfällen wie Blätter, Papier,
Kartons, etc. halten. Ein heißer Auspuff könnte sie entzünden.
2.3.16 IMMER vor Einstellungen oder Wartungen der Elektroausstattungen
die Stromzufuhr am Batterieanschluß trennen.
2.3.17 IMMER Motor abstellen, bevor Reparatur- oder Wartungsarbeiten
vorgenommen werden.
2.3.18 IMMER das Knickgelenk mit dem Verriegelungsarm blockieren, bevor
die Maschine gehoben oder unterstützt wird. Maschinenhälften
könnten unerwartet zusammenschwingen und Verletzungen
verursachen.
2.3.19 IMMER Hände, Füße und lose Kleidung von bewegenden Teilen
entfernt halten.
2.3.20 IMMER sicherstellen, daß Ketten, Haken, Schlingen, Rampen,
Hebevorrichtungen und andere Arten von Hebewerkzeugen richtig
angebracht sind und genügend Tragkapazität haben, um die Walze
sicher zu heben. Vor dem Anheben der Maschine immer sicherstellen,
daß sich keine Personen in unmittelbarer Nähe befinden.
2.3.21 IMMER die Knicklenkung vor dem Durchführen von Reparatur- oder
Wartungsarbeiten mit dem dafür vorgesehenen Arm arretieren. Somit
können Quetschungen zwischen Maschinenvorder- und -hinterbau
vermieden werden. Das Arretieren ist besonders wichtig beim
Hochheben oder Aufbocken der Maschine. Eine Nichtbeachtung kann
zu schweren körperlichen Schäden führen.
2.3.22 Vor dem Einschalten der Maschine, vergewissern Sie sich, daß keine
Fremdkörper (Schraubenzieher, Schlüssel, Schrauben, usw.) auf der
Maschine abgelegt sind und daß die eingestellten bzw.
ausgewechselten Bauteile sicher befestigt sind.
2.3.23 NIEMALS bei laufendem Motor hydraulische Leitungen oder
Anschlüsse öffnen bzw. Lösen. Stellen Sie vor Arbeiten an den
Hydraulikleitungen sicher, daß diese drucklos sind. Unter Druck
stehende hydraulische Flüssigkeiten können in die Haut eindringen,
Verbrennungen hervorrufen, zu Blindheit führen oder andere mögliche
Schäden hervorrufen. Vor dem Lösen von Hydraulikleitungen oder vor
dem Anschließen von Meßgeräten alle Kontrollhebel in Nullstellung
bringen und Motor abschalten.
2.3.24 Flüssigkeiten, die aus kleinsten Öffnungen austreten, können nahezu
unsichtbar sein. Bei Dichtheitsprüfungen stets ein Stück Karton oder
Holz verwenden; zur Ermittlung von Undichtheiten NIEMALS die
bloßen Hände verwenden.
Sicherheitsvorschriften RD 15
wc_si000102de.fm 10
2.4 Aufkleberstellen
wc_gr001224
BB52263/52290
A
B
C
DE
F
G
D
H
I
K
D
LMN
D
RD 15 Sicherheitsvorschriften
wc_si000102de.fm 11
2.5 Warnungs-und Hinweisaufkleber
Nr. Symbol Erklärung
A Die Bedienungsanleitung zusammen mit der
Maschine aufbewahren. Ersatzbücher können
vom Wacker-Händler bezogen werden.
B VORSICHT!
Vor Inbetriebnahme dieses Gerätes
beigefügte Betriebsvorschrift lesen und
verstehen. Nichtfolgung erhöht das Risiko zu
eigener Verletzung oder anderer.
GEFAHR!
Motoren geben giftiges Kohlenmonoxid aus.
WARNUNG!
Zur Vermeidung von Gehörschaden, immer
beim Betrieb dieser Maschine Gehörschutz
tragen.
WARNUNG!
Während des Betriebes der Walze stets
Sicherheitsgurt verwenden.
C GEFAHR!
Erstickungsgefahr durch Kohlenmonoxid.
Betriebsvorschrift lesen! Keine Funken,
Flammen oder brennende Gegenstände in
Nähe des Gerätes. Vor dem Auftanken Motor
abstellen. Nur Dieselkraftstoff verwenden.
D VORSICHT!
Hebepunkt.
E L M A N U A L D E O P E R A C I O N D E B E
S E R R E T E N I D O E N L A M A Q U I N A .
C O N T A C T E A S U D I S T R I B U I D O R
W A C K E R M A S C E R C A N O P A R A
P E D I R U N E J E M P L A R
A D I C I O N A L .
L A N O T I C E D ' E M P L O I D O I T
E T R E M U N I E S U R L A M A C H I N E .
C O N T A C T E R L E D I S T R I B U T E U R
W A C K E R L E P L U S P R O C H E
P O U R C O M M A N D E R U N
E X E M P L A I R E S U P P L E M E N T A I R E .
1 1 5 0 9 6
O P E R A T O R ' S M A N U A L M U S T B E
S T O R E D O N M A C H I N E .
R E P L A C E M E N T O P E R A T O R ' S
M A N U A L C A N B E O R D E R E D
T H R O U G H Y O U R L O C A L W A C K E R
D I S T R I B U T O R .
D I E B E T R I E B S V O R S C H R I F T M U S S
A N D E R M A S C H I N E A U F B E W A H R T
W E R D E N . Z U R B E S T E L L U N G V O N
E R S A T Z B Ü C H E R N W E N D E N S I E
S I C H B I T T E A N I H R E N
Ö R T L I C H E N W A C K E R H Ä N D L E R .
Sicherheitsvorschriften RD 15
wc_si000102de.fm 12
E Ein Typenschild mit Typ, Artikelnummer,
Version und Maschinen-Nummer ist an jedem
Gerät angebracht. Die Daten von diesem
Schild bitte notieren, damit sie auch bei
Verlust oder Beschädigung des Schildes noch
vorhanden sind. Der Typ, die Artikel-Nummer,
die Versions-Nummer und die Maschinen-
Nummer sind bei der Ersatzteilbestellung oder
Nachfragen bezüglich Service-Informationen
stets erforderlich.
F WARNUNG!
Quetschpunkt.
G Gashebel:
Langsam oder Leerlauf
Vollgas oder Schnell
H Hydraulikölablass
I Hydraulikölstand
K Wassertankfüllung
Nr. Symbol Erklärung
Menomonee Falls, WI 53051 USA
Wacker Corporation
112232
hp
kW
Rev.
Model
kg
Item Number
lbs
max.lbs
MADE IN
ITALY
max.kg
Manuf. Yr.
Serial Number
dB(A)
RD 15 Sicherheitsvorschriften
wc_si000102de.fm 13
L WARNUNG!
Heiße Oberfläche!
M Wasserhahn ist ganz offen
N Wasserhahn ist ganz geschlossen.
Garantierter Schallleistungspegel in dB(A).
Nr. Symbol Erklärung
Technische Daten RD 15
wc_td000084de.fm 14
3. Technische Daten
3.1 Motor
Artikel-Nr.
RD 15
0009316
Motor
Motorhersteller Hatz
Motormodell 2G40H
Nennleistung
kW (Hp)
14,6 (19,6)
Hubraum
cm³ (in³)
997 (60,8)
Starter
Typ/V/kW
Elektrostart / 12 / 2,7
Lichtmaschine
Amp
14V / 20A
Betriebsdrehzahl
1/min
3000
Ventilspiel (kalt)
Einlaß / Abgas:
mm (in.)
0,10 (0,004)
Luftfilter
Typ
ein Filterelement
Batterie
V / Typ
12 / 100 Ah
Motorschmierung
Ölsorte
Güteklasse
*
Motorölinhalt
l (qt.)
2,5 (2,6)
Kraftstoff
Typ
sauberer, gefilterter Diesel
Kraftstofftankinhalt
l (gal.)
23 (6)
Kraftstoffverbrauch
l (gal.)/hr.
3,9 (1,0)
* Siehe Betriebsmittelarten
RD 15 Technische Daten
wc_td000084de.fm 15
3.2 Walze
3.3 Lubrication
Artikel-Nr.
RD 15
0009316
Walze
Gesamtmasse
mm
(Zoll)
2610 x 890 x 2080
(102,7 x 35,0 x 82)
Betriebsgewicht
kg (lb.)
1500 (3308)
Trockengewicht
kg (lb.)
1365 (3010)
Bandagenbreite
mm (Zoll)
800 (31,5)
Bandagendurchmesser
mm (Zoll)
575 (22,6)
Bodenfreiheit
mm (Zoll)
198 (7,8)
Tankinhalt (Wasser)
l (gal.)
90 (24)
Wenderadius (außen)
mm (Zoll)
3810 (150)
Vor- und Rücklauf-
geschwindigkeit
km/hr
(mph)
0 – 7,0 (0 – 4,4)
Steigfähigkeit *
Schwingungen
Hz (1/min)
50 (3000)
*Siehe Betriebsvorschrift., Fahren auf Abhängen bzw. unebenem Gelände.
Artikel Nr.
RD15
0009316
Schmierung
Dieselmotor
Typ
l (qt.)
Öl, Diesel Gamma
2,5 (2,6)
Hydrauliksystem
Typ
l (gal.)
Öl, Arnica 46
43 (11,4)
Erreger
Typ
l (gal.)
Rotra MP 80W/90
5 (1,3)
Knickgelenk
Typ
Menge
GR MU / EP 2
4–5 mal mit Handfettpumpe pumpen
Antriebslager - vordere
und hintere Bandagen
Typ
Verkapselt
Technische Daten RD 15
wc_td000084de.fm 16
3.4 Abmessungen
S. Zeichnung: wc_gr001231
Nr. Maße mm (Zoll) Nr. Maße mm (Zoll)
a 2080 (82) f 287,5 (11,3)
b 800 (31,5) g 575 (22,6)
c 1735 (68,3) h 2610 (102,7)
d 1144 (45) k 890 (35)
e 358,5 (14,1) l 1430 (56,3)
RD 15 Technische Daten
wc_td000084de.fm 17
3.5 Geräusch- und Beschleunigungsangaben
Die gemäß Anhang 1, Abschnitt 1.7.4.f der EU-Maschinenrichtlinie
geforderte Geräuschangabe beträgt für:
-den Garantierter Schalleistungspegel (L
WA
) = 109 dB(A).
-den Schalldruckpegel am Bedienerplatz (L
pA
) = 85 dB(A).
Diese Geräuschwerte wurden nach ISO 3744 für den
Schalleistungspegel (L
WA
).
Der gewichtete Effektivwert der Beschleunigung, ermittelt nach ISO
8662 Teil 1, liegt bei ca.:
Hände: 4,75 m/s
2
, Sitzfläche: < 0,5 m/s
2
.
Die Geräusch- und Vibrationsmessungen wurden beim Betrieb des
Gerätes auf hartem Asphalt bei maximaler Drehzahl des
Antriebmotors und mit maximaler Fahrgeschwindigkeit durchgeführt.
Betrieb RD 15
wc_tx000225de.fm 18
4. Betrieb
4.1 Anordnung der wichtigsten mechanischen und hydraulischen Bauteile
Nr. Beschreibung Nr. Beschreibung
1 Dieselmotor 7 Hydraulikmotor Erreger vorne
2 Hydraulikpumpe Fahrantrieb 8 Hydraulikmotor Fahrantrieb hinten
3 Hydraulikmotor Fahrantrieb vorne 9 Servolenkung
4 Hydraulikmotor Erreger hinten 10 Bremse
5 Hydraulikpumpe Vibration / Lenkung 11 Ölkühler
6 Magnetventil Erregersteuerung 12 Elektrische Wasserpumpe
A Gashebel P Sicherungskasten
B Zündschloss zur Freigabe der Anlage Q Vibrationswahlschalter
C Kontrollleuchte: Lichtmaschine R Vibrationsschalter
D Kontrollleuchte: Motoröldruck S Wasserhahn für Bandagen
E Taste: Lampentest T Schalter für Wasserpumpe
F Fahrtrichtungshebel VORWÄRTS/
RÜCKWÄRTS
U Kontrollleuchte: Wasserpumpe
G Lenkrad V Verfügbare Kontrollleuchte
H Motorabschaltung W Kontrollleuchte: Motorluftfilterverstopfung
I Kontrollleuchte: Feststellbremse X Wasserablasshahn
J Lichtschalter und Hupe Y Armaturenbrettbeleuchtung
L Blinkerschalter Z Notstop-/ Feststellbremsen
M Kontrollleuchte: Fahrtrichtungsanzeiger AA Betriebsstundenzähler
N Schalter für Arbeitsscheinwerfer hinten AB Batterietrennvorrichtung
O Kontrollleuchte: Vibration eingeschaltet AC Hydraulikölfilterwarnlampe gegen Verstop-
fung
/