Wacker Neuson AR 26/3,6/230 Benutzerhandbuch

Marke
Wacker Neuson
Kategorie
Elektrowerkzeuge
Modell
AR 26/3,6/230
Typ
Benutzerhandbuch
Betriebsanleitung
Außenvibrator
AR, ARFU
Typ AR, ARFU
Dokument 5100002209
Ausgabe 11.2019
Version 12
Sprache de
100_0000_0001.fm 2
Copyright © 2019 Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG
Printed in Germany
Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das weltweit geltende Urheberrecht, Recht der Vervielfältigung
und Recht der Verbreitung.
Diese Druckschrift darf vom Empfänger nur für den vorgesehenen Zweck verwendet werden. Sie darf
ohne vorherige schriftliche Zustimmung in keiner Weise ganz oder teilweise vervielfältigt oder übersetzt
werden.
Nachdruck oder Übersetzung, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung der Wacker
Neuson Produktion GmbH & Co. KG.
Jeder Verstoß gegen die gesetzlichen Bestimmungen insbesondere zum Schutz des Urheberrechts wird
zivil- und strafrechtlich verfolgt.
Die Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG arbeitet ständig an der Verbesserung ihrer Produkte
im Zuge der technischen Weiterentwicklung. Darum müssen wir uns Änderungen gegenüber den
Abbildungen und Beschreibungen dieser Dokumentation vorbehalten, ohne dass daraus ein Anspruch
auf Änderungen an bereits ausgelieferten Maschinen abgeleitet werden kann.
Irrtümer vorbehalten.
Die Maschine auf dem Titelbild kann Sonderausrüstungen (Optionen) aufweisen.
Hersteller
Wacker Neuson Produktion GmbH & Co. KG
Wackerstraße 6
D-85084 Reichertshofen
www.wackerneuson.com
Tel.: +4984533403200
Original-Betriebsanleitung
3 5100002209IVZ.fm
1Vorwort ...................................................................................................................................5
2 Einleitung ...............................................................................................................................6
2.1 Verwendung der Anleitung .......................................................................................................... 6
2.2 Aufbewahrungsort der Anleitung ................................................................................................. 6
2.3 Unfallverhütungsvorschriften....................................................................................................... 6
2.4 Weitere Informationen ................................................................................................................. 6
2.5 Zielgruppe.................................................................................................................................... 6
2.6 Symbolerklärung.......................................................................................................................... 6
2.7 Wacker Neuson Ansprechpartner................................................................................................ 7
2.8 Haftungsbeschränkung................................................................................................................ 7
2.9 Kennzeichnung der Maschine ..................................................................................................... 7
3 Sicherheit ...............................................................................................................................8
3.1 Grundsatz.................................................................................................................................... 8
3.2 Bestimmungsgemäße Verwendung............................................................................................. 8
3.3 Bauliche Veränderung................................................................................................................. 8
3.4 Verantwortung des Betreibers..................................................................................................... 8
3.5 Pflichten des Betreibers............................................................................................................... 8
3.6 Personalqualifikation.................................................................................................................... 9
3.7 Restgefahren............................................................................................................................... 9
3.8 Allgemeine Sicherheitshinweise................................................................................................ 10
3.9 Elektrische Sicherheit................................................................................................................ 11
3.10 Spezifisches Sicherheitshinweise - Außenvibratoren................................................................ 12
3.11 Sicherheit bei Verwendung von Schalungen............................................................................. 12
3.12 Persönliche Schutzausrüstung.................................................................................................. 13
3.13 Sicherheitseinrichtungen ........................................................................................................... 13
3.14 Sichern gegen Wiedereinschalten............................................................................................. 14
3.15 Verhalten in Gefahrensituationen.............................................................................................. 14
4 Sicherheits- und Hinweisaufkleber ....................................................................................15
5 Aufbau und Funktion ..........................................................................................................16
5.1 Lieferumfang.............................................................................................................................. 16
5.2 Einsatzbereich........................................................................................................................... 16
5.3 Kurzbeschreibung...................................................................................................................... 16
5.4 Varianten ................................................................................................................................... 16
6 Komponenten und Bedienelemente ..................................................................................17
6.1 AR.............................................................................................................................................. 17
6.2 ARFU......................................................................................................................................... 18
7 Transport und Lagerung .....................................................................................................19
7.1 Sicherheit................................................................................................................................... 19
7.2 Transportvorbereitung ............................................................................................................... 19
7.3 Maschine transportieren ............................................................................................................ 19
7.4 Lagerung.................................................................................................................................... 19
8 Installation ...........................................................................................................................20
8.1 Sicherheit................................................................................................................................... 20
8.2 Vor der Installation..................................................................................................................... 20
9 Bedienung und Betrieb .......................................................................................................23
9.1 Sicherheit................................................................................................................................... 23
9.2 Vor Inbetriebnahme................................................................................................................... 23
9.3 Maschine montieren .................................................................................................................. 23
9.4 Elektrischer Anschluss............................................................................................................... 25
9.5 Maschine einschalten................................................................................................................ 26
9.6 Maschine abschalten................................................................................................................. 26
Inhalt
5100002209IVZ.fm 4
9.7 Tätigkeiten nach der Benutzung................................................................................................ 27
10 Wartung ................................................................................................................................28
10.1 Sicherheit................................................................................................................................... 28
10.2 Qualifikation des Wartungspersonals........................................................................................ 28
10.3 Wartungstabelle......................................................................................................................... 28
10.4 Maschine reinigen...................................................................................................................... 29
10.5 Maschine nachfetten.................................................................................................................. 29
11 Störungsbeseitigung ...........................................................................................................30
11.1 Sicherheit................................................................................................................................... 30
11.2 Störungstabelle.......................................................................................................................... 30
11.3 Bodyguard
®
.............................................................................................................................. 30
11.4 Umformer................................................................................................................................... 31
12 Entsorgung ..........................................................................................................................32
12.1 Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten................................................................... 32
13 Zubehör ................................................................................................................................33
13.1 Spannvorrichtungen................................................................................................................... 33
14 Technische Daten ................................................................................................................34
14.1 AR26.......................................................................................................................................... 34
15 Technische Daten ................................................................................................................37
15.1 AR34.......................................................................................................................................... 37
16 Technische Daten ................................................................................................................40
16.1 AR43.......................................................................................................................................... 40
17 Technische Daten ................................................................................................................42
17.1 AR52.......................................................................................................................................... 42
17.2 AR53.......................................................................................................................................... 43
17.3 AR54.......................................................................................................................................... 45
18 Technische Daten ................................................................................................................47
18.1 AR63.......................................................................................................................................... 47
18.2 AR64.......................................................................................................................................... 48
19 Technische Daten ................................................................................................................51
19.1 AR75.......................................................................................................................................... 51
20 Technische Daten ................................................................................................................55
20.1 ARFU26..................................................................................................................................... 55
EG-Konformitätserklärung
.........................................................................................58
1Vorwort
5 100_0000_0002.fm
1Vorwort
Diese Betriebsanleitung enthält wichtige Informationen und Verfahren für den sicheren, sachgerechten
und wirtschaftlichen Betrieb dieser Wacker Neuson Maschine. Das sorgfältige Lesen, Verstehen und
deren Beachtung hilft, Gefahren zu vermeiden, Reparaturkosten und Ausfallzeiten zu vermindern und
damit die Verfügbarkeit und Lebensdauer der Maschine zu erhöhen.
Diese Betriebsanleitung ist keine Anleitung für umfangreiche Instandhaltungs- oder Reparaturarbeiten.
Solche Arbeiten müssen vom Wacker Neuson Service bzw. von anerkanntem Fachpersonal
durchgeführt werden. Die Wacker Neuson Maschine ist entsprechend den Angaben in dieser
Betriebsanleitung zu bedienen und zu warten. Ein unsachgemäßer Betrieb oder eine
unvorschriftsmäßige Wartung können Gefahren verursachen. Deshalb muss die Betriebsanleitung
ständig am Einsatzort der Maschine verfügbar sein.
Defekte Maschinenteile sind umgehend auszutauschen!
Bei Fragen zu Betrieb oder Wartung stehen die Wacker Neuson Ansprechpartner jederzeit zur
Verfügung.
2 Einleitung
100_0000_0013.fm 6
2 Einleitung
2.1 Verwendung der Anleitung
Diese Anleitung ist als Teil der Maschine zu betrachten und muss während der gesamten Lebensdauer
sicher aufbewahrt werden. Diese Anleitung ist an jeden nachfolgenden Besitzer oder Nutzer dieser
Maschine weiterzugeben.
2.2 Aufbewahrungsort der Anleitung
Diese Anleitung ist Bestandteil der Maschine und muss in unmittelbarer Nähe der Maschine, für das
Personal jederzeit zugänglich, aufbewahrt werden.
Bei Verlust oder Bedarf eines zweiten Exemplares dieser Anleitung stehen zwei Möglichkeiten zur
Auswahl, um Ersatz zu erhalten:
Aus dem Internet herunterladen - www.wackerneuson.com
Wacker Neuson Ansprechpartner kontaktieren.
2.3 Unfallverhütungsvorschriften
Zusätzlich zu den Hinweisen und Sicherheitshinweisen in dieser Anleitung gelten die örtlichen
Unfallverhütungsvorschriften und die nationalen Arbeitsschutzbestimmungen.
2.4 Weitere Informationen
Diese Anleitung gilt für verschiedene Maschinentypen aus einer Produktreihe. Aus diesem Grund
können einige Abbildungen vom Aussehen der erworbenen Maschine abweichen. Zudem können
variantenabhängige Komponenten beschrieben sein, die nicht im Lieferumfang enthalten sind.
Die in dieser Anleitung enthaltenen Informationen basieren auf Maschinen, die bis zum Zeitpunkt der
Drucklegung hergestellt wurden. Wacker Neuson behält sich das Recht auf unangekündigte
Änderungen dieser Informationen vor.
Es muss sichergestellt sein, dass mögliche Änderungen oder Ergänzungen seitens des Herstellers
umgehend in diese Anleitung eingeführt werden.
2.5 Zielgruppe
Personen, die mit dieser Maschine arbeiten, müssen über die Gefahren im Umgang mit der Maschine
regelmäßig geschult werden.
Diese Anleitung richtet sich an folgende Personen:
Bedienpersonal:
Diese Personen sind an der Maschine eingewiesen und über mögliche Gefahren bei unsachgemäßem
Verhalten informiert.
Fachpersonal:
Diese Personen besitzen eine fachliche Ausbildung, sowie zusätzliche Kenntnisse und Erfahrung. Diese
sind in der Lage, die ihnen übertragenen Aufgaben zu beurteilen und mögliche Gefahren zu erkennen.
2.6 Symbolerklärung
Diese Anleitung enthält besonders hervorgehobene Sicherheitshinweise der Kategorien: GEFAHR,
WARNUNG, VORSICHT und HINWEIS.
Vor allen Arbeiten an und mit dieser Maschine müssen die Hinweise und Sicherheitshinweise gelesen
und verstanden worden sein. Alle Hinweise und Sicherheitshinweise in dieser Anleitung müssen auch
an das Wartungs-, Instandhaltungs- und Transportpersonal weitergegeben werden.
GEFAHR
Diese Kombination aus Symbol und Signalwort weist auf eine gefährliche Situation hin,
die zum Tod oder schweren Verletzungen führt, wenn sie nicht gemieden wird.
WARNUNG
Diese Kombination aus Symbol und Signalwort weist auf eine gefährliche Situation hin,
die zum Tod oder schweren Verletzungen führen kann, wenn sie nicht gemieden wird.
2 Einleitung
7 100_0000_0013.fm
2.7 Wacker Neuson Ansprechpartner
Der Wacker Neuson Ansprechpartner ist je nach Land, ein Wacker Neuson Service, eine Wacker
Neuson Tochtergesellschaft oder ein Wacker Neuson Händler.
Im Internet unter www.wackerneuson.com.
2.8 Haftungsbeschränkung
Bei folgenden Verstößen lehnt Wacker Neuson jegliche Haftung an Personen- und Sachschäden ab:
Nichtbeachten dieser Anleitung.
Nichtbestimmungsgemäße Verwendung.
Einsatz von nicht ausgebildetem Personal.
Verwenden von nicht zugelassenen Ersatz- und Zubehörteilen.
Unsachgemäße Handhabung.
Bauliche Veränderungen jeglicher Art.
Nichtbeachten der „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB).
2.9 Kennzeichnung der Maschine
Daten des Typenschilds
Das Typenschild enthält Angaben, die diese Maschine eindeutig identifiziert. Diese Angaben sind für die
Bestellung von Ersatzteilen und bei Rückfragen zu technischen Sachverhalten erforderlich.
Angaben auf der Maschine in folgende Tabelle eintragen:
VORSICHT
Diese Kombination aus Symbol und Signalwort weist auf eine möglicherweise gefährliche
Situation hin, die zu leichten Verletzungen und Maschinenschäden führen kann, wenn sie
nicht gemieden wird.
HINWEIS
Ergänzende Informationen.
Bezeichnung Ihre Angaben
Gruppe und Typ
Baujahr
Maschinen-Nr.
Versions-Nr.
Artikel-Nr.
3 Sicherheit
100_0102_si_0003.fm 8
3Sicherheit
3.1 Grundsatz
Stand der Technik
Die Maschine ist nach dem neuesten Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen
Regeln gebaut. Dennoch können bei unsachgemäßer Verwendung Gefahren für Leib und Leben des
Bedieners, Dritter oder Beeinträchtigungen der Maschine und anderer Sachwerte entstehen.
3.2 Bestimmungsgemäße Verwendung
Diese Maschine darf, je nach Maschinentyp, nur zur Erregung von Formen und Schalungen aller Art,
Rütteltischen, Rüttelböcken, Verdichtung von Frischbeton und zur Montage an Förderbänder (Silo)
verwendet werden.
Weitere Sonderanwendungen müssen von Wacker Neuson geprüft und freigegeben sein.
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehört auch das Beachten aller Hinweise und
Sicherheitshinweise dieser Anleitung, sowie das Einhalten der vorgeschriebenen Pflege- und
Wartungsanweisungen.
Jede andere oder darüber hinausgehende Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß.
Für hieraus resultierende Schäden entfallen Haftung und Gewährleistung des Herstellers. Das Risiko
trägt allein der Betreiber.
Als Fehlanwendung gilt insbesondere:
Maschine in Frischbeton eintauchen.
Maschine und Komponenten dieser Maschinen als Steighilfen verwenden.
Das Nichtbeachten der Anleitungen von Rütteltischen, Frequenzumformer u.s.w.
3.3 Bauliche Veränderung
Bauliche Veränderungen dürfen ohne schriftliche Genehmigung des Herstellers nicht vorgenommen
werden. Durch ungenehmigte bauliche Veränderungen können von dieser Maschine Gefahren für
Bediener und/oder Dritte, sowie Maschinenschäden entstehen.
Ebenso entfallen bei ungenehmigten baulichen Veränderungen Haftung und Gewährleistung des
Herstellers.
Eine bauliche Veränderung liegt insbesondere in folgenden Fällen vor:
Öffnen der Maschine und dauerhaftes Entfernen von Bauteilen.
Einbau von Bauteilen, die nicht von Wacker Neuson stammen oder nicht in Bauart und Qualität den
Originalteilen gleichwertig sind.
Anbau von Zubehör jeglicher Art, das nicht von Wacker Neuson stammt.
3.4 Verantwortung des Betreibers
Betreiber ist diejenige Person, die diese Maschine zu gewerblichen oder wirtschaftlichen Zwecken
selbst betreibt oder einem Dritten zur Nutzung/Anwendung überlässt und während des Betriebes die
rechtliche Produktverantwortung für den Schutz des Personals oder Dritte trägt.
Der Betreiber muss dem Personal die Anleitung jederzeit zugänglich machen und sich vergewissern,
dass der Bediener diese Anleitung gelesen und verstanden hat.
Ersatzteile oder Zubehör, das von Wacker Neuson stammt, kann unbedenklich ein- oder angebaut
werden, im Internet unter www.wackerneuson.com.
3.5 Pflichten des Betreibers
Geltende Arbeitsschutzbestimmungen kennen und umsetzen.
In einer Gefährdungsbeurteilung Gefahren ermitteln, die sich durch Arbeitsbedingungen am
Einsatzort ergeben.
Betriebsanweisungen für den Betrieb dieser Maschine erstellen.
Regelmäßig prüfen, ob die Betriebsanweisungen dem aktuellen Stand der Regelwerke entsprechen.
HINWEIS
Hinweise und Sicherheitshinweise in diesem Kapitel gelten für alle in dieser Anleitung
beschriebenen Maschinentypen.
3 Sicherheit
9 100_0102_si_0003.fm
Zuständigkeiten für Installation, Bedienung, Störungsbeseitigung, Wartung und Reinigung eindeutig
regeln und festlegen.
Personal in regelmäßigen Abständen schulen und über mögliche Gefahren informieren.
Dem Personal die erforderliche Schutzausrüstung bereitstellen.
3.6 Personalqualifikation
Diese Maschine darf nur von ausgebildetem Personal in Betrieb genommen und bedient werden.
Bei Fehlanwendung, Missbrauch oder Bedienung durch ungeschultes Personal, drohen Gefahren für
die Gesundheit der Bediener und/oder Dritter, sowie Schäden oder Totalausfall der Maschine.
Zudem gelten folgende Voraussetzungen an den Bediener:
Körperlich und geistig geeignet.
Keine Beeinflussung der Reaktionsfähigkeit durch Drogen, Alkohol oder Medikamente.
Vertraut mit den Sicherheitshinweisen in dieser Anleitung.
Vertraut mit der bestimmungsgemäßen Verwendung dieser Maschine.
Mindestalter zum bedienen dieser Maschine erreicht.
Unterwiesen im selbstständigen Betreiben der Maschine.
3.7 Restgefahren
Im folgenden Abschnitt werden Gefahren genannt, die sich aufgrund der Risikobeurteilung ergeben.
Restgefahren sind besondere Gefährdungen beim Umgang mit Maschinen, die sich trotz
sicherheitsgerechter Konstruktion nicht beseitigen lassen.
Diese Restgefahren sind nicht offensichtlich erkennbar und können die Quelle einer möglichen
Verletzungs- oder Gesundheitsgefährdung sein.
Treten unvorhersehbare Restgefahren auf, ist der Betrieb der Maschine sofort einzustellen und der
zuständige Vorgesetzte zu informieren. Dieser trifft weitere Entscheidungen und veranlasst alles
Notwendige, um die auftretende Gefahr zu beseitigen.
Bei Bedarf ist der Maschinenhersteller zu informieren.
GEFAHR
Lebensgefahr durch elektrischen Strom!
Bei Berührung mit spannungsführenden Teilen besteht unmittelbare Lebensgefahr.
Beschädigungen der Isolation oder einzelner Bauteile können lebensgefährlich sein.
Deshalb:
Bei Beschädigungen der Isolation sofort die Spannungsversorgung unterbrechen und
eine Reparatur veranlassen.
Arbeiten an der elektrischen Anlage, nur von Elektrofachkräften ausführen lassen.
Bei allen Arbeiten an der elektrischen Anlage, muss diese vom Stromnetz getrennt
und eine Spannungsfreiheit geprüft werden.
Vor Wartungs-, Reinigungs- und Reparaturarbeiten, muss die Spannungsversorgung
abgeschaltet und vor Wiedereinschalten gesichert werden.
Keine Sicherungen überbrücken oder außer Betrieb setzen. Beim Auswechseln von
Sicherungen die korrekte Ampere-Zahl einhalten.
Spannungsführende Teile vor Nässe schützen. Gefahr durch Kurzschluss.
WARNUNG
Gehöhrschäden durch Lärm!
Der im Arbeitsbereich auftretende Lärm kann schwere Gehörschäden verursachen.
Deshalb:
Bei allen lärmverursachenden Arbeiten, muss geeigneter Gehörschutz getragen
werden.
Nur solange wie nötig im Gefahrenbereich aufhalten.
3 Sicherheit
100_0102_si_0003.fm 10
3.8 Allgemeine Sicherheitshinweise
Die Sicherheitshinweise in diesem Kapitel beinhalten die „Allgemeinen Sicherheitshinweise“, die gemäß
den anwendbaren Normen in der Anleitung aufzuführen sind. Es können Hinweise enthalten sein, die
für diese Maschine nicht relevant sind.
3.8.1 Arbeitsplatzsicherheit
Arbeitsbereich ordentlich halten. Unordnung oder unbeleuchtete Arbeitsbereiche können zu Unfällen
führen.
Arbeiten mit dieser Maschine in explosionsgefährdeter Umgebung sind verboten. Elektrowerkzeuge
erzeugen Funken, die Staub oder Dämpfe entzünden können.
Kinder und andere Personen, bei Arbeiten mit dieser Maschine, fernhalten. Durch Ablenkung droht
Kontrollverlust der Maschine.
Arbeiten mit dieser Maschine in trockenen Vegetationen sind verboten. Brandgefahr!
Maschine immer gegen Kippen, Rollen, Rutschen und Abstürzen sichern. Verletzungsgefahr!
3.8.2 Service
Maschine nur von qualifiziertem Fachpersonal reparieren oder warten lassen.
Ausschließlich original Ersatz- und Zubehörteile verwenden. Betriebsicherheit der Maschine bleibt
dadurch erhalten.
3.8.3 Sicherheit von Personen
Arbeiten unter Einfluss von Drogen, Alkohol oder Medikamente kann zu schwersten Verletzungen
führen.
Bei allen Arbeiten ist geeignete Schutzausrüstung zu tragen. Geeignete Schutzausrüstung verringert
das Verletzungsrisiko erheblich.
Vergewissern, ob die Maschine ausgeschaltet ist, bevor diese an eine Stromquelle angeschlossen
wird. Unbeabsichtigte Inbetriebnahme kann zu schwersten Verletzungen führen.
Werkzeuge entfernen, bevor die Maschine in Betrieb genommen wird. Werkzeug das sich an einem
drehenden Maschinenteil befindet, könnte herausgeschleudert werden und zu schweren
Verletzungen führen.
Immer auf sicheren Stand achten.
Geeignete Kleidung tragen. Weite oder lockere Kleidung, Handschuhe Schmuck und lange Haare
von sich bewegenden oder drehenden Maschinenteilen fernhalten. Einzugsgefahr!
3.8.4 Umgang und Gebrauch
Maschine nicht über deren Leistungsgrenze hinaus oder über längeren Zeitraum an deren
Leistungsgrenze betreiben. Gefahr von Maschinenschäden.
Maschinen, deren Schalter defekt sind niemals in Betrieb nehmen. Defekte Schalter sofort
austauschen lassen. Maschinen mit defekten Schaltern bergen ein hohes Verletzungsrisiko.
WARNUNG
Verbrennungsgefahr durch Hitze!
Die Maschine kann sich bei längerer Verwendung stark erhitzen, was bei Kontakt mit der
Haut zu Verbrennungen führen kann.
Deshalb:
Maschine nach Gebrauch immer Abkühlen lassen.
Kann die Abkühlphase nicht eingehalten werden (z.B. durch einen Notfall) -
Hitzebeständige Handschuhe verwenden.
HINWEIS
Alle Hinweise und Sicherheitshinweise in dieser Anleitung lesen und einhalten.
Versäumnisse beim Einhalten dieser Anweisungen können Stromschlag, Brand und/oder
schwere Verletzungen, sowie Schäden an der Maschine und/oder Schäden an anderen
Objekten verursachen. Sicherheitshinweise und Hinweise für die Zukunft aufbewahren.
3 Sicherheit
11 100_0102_si_0003.fm
Unbeabsichtigten Start der Maschine vermeiden. Stecker aus Steckdose ziehen, bevor
Maschineneinstellungen und/oder -umstellungen vorgenommen werden. Unbeabsichtigter Start
kann zu schwersten Verletzungen führen.
Unbenutzte Maschinen außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Maschine darf nur von
eingewiesenem Personal bedient werden.
Maschine mit Sorgfalt behandeln. Defekte Teile sofort austauschen lassen, bevor diese Maschine in
Betrieb genommen wird. Defekte Maschinen bergen ein hohes Unfallrisiko.
Maschine, Zubehör, Einsatzwerkzeuge usw. entsprechend diesen Anweisungen verwenden.
3.9 Elektrische Sicherheit
Die Sicherheitshinweise in diesem Kapitel beinhalten die „Allgemeinen Sicherheitshinweise“, die gemäß
den anwendbaren Normen in der Anleitung aufzuführen sind. Es können Hinweise enthalten sein, die
für diese Maschine nicht relevant sind.
Anschlussstecker der Maschine muss in Steckdose passen. Anschlussstecker darf in keiner Art und
Weise verändert werden. Adapterstecker nicht gemeinsam mit schutzgeerdeten Maschinen
verwenden. Unveränderte Stecker und Steckdosen verringern das Risiko eines Stromschlags.
Körperkontakt mit geerdeten Oberflächen vermeiden. Es besteht ein erhöhtes Risiko durch
Stromschlag, wenn der Körper geerdet ist.
Maschine von jeglicher Art von Nässe fernhalten. Eindringende Feuchtigkeit erhöht die Gefahr eines
Stromschlags.
Kabel nicht zweckentfremden. Kabel vor Hitze, Öl und scharfen Gegenständen schützen.
Beschädigte oder verwickelte Kabel erhöhen das Risiko eines Stromschlags.
Beim Arbeiten im Freien nur Kabel verwenden, die für den Außenbereich geeignet sind. Die
Anwendung eines für den Außenbereich geeigneten Kabels verringert das Risiko eines
Stromschlags.
Lassen sich Arbeiten in feuchter Umgebung nicht vermeiden, muss ein Fehlerstromschutzschalter
verwendet werden. Fehlerstromschutzschalter vermindern das Risiko eines Stromschlags.
Vor Gebrauch dieser Maschine müssen Schutzvorrichtungen, Schalter oder leicht beschädigte Teile
auf ihre einwandfreie und bestimmungsgemäße Funktion geprüft werden. Defekte
Schutzvorrichtungen bergen ein hohes Verletzungsrisiko und müssen sofort vom Fachpersonal
ausgetauscht werden.
3.9.1 Stromversorgung für Elektrogeräte der Schutzklasse I+III
Diese Maschine darf nur in einwandfreien Zustand an eine Stromversorgung angeschlossen werden.
Folgende Maschinenteile müssen vor Gebrauch besonders auf Beschädigungen überprüft werden.
Stecker.
Anschlusskabel auf gesamter Länge.
Zuleitungskabel.
Bei Anschluss an ortsgebundene oder mobile Stromerzeuger, muss mindestens eine der folgenden
Sicherheitsvorrichtungen vorhanden sein:
Transformator mit sicherer Trennung.
Motorgenerator mit gleichwertig getrennten Wicklungen.
HINWEIS
Alle Hinweise und Sicherheitshinweise in dieser Anleitung lesen und einhalten.
Versäumnisse beim Einhalten dieser Anweisungen können Stromschlag, Brand und/oder
schwere Verletzungen, sowie Schäden an der Maschine und/oder Schäden an anderen
Objekten verursachen.Sicherheitshinweise und Hinweise für die Zukunft aufbewahren.
HINWEIS
Die Nennspannung befindet sich auf dem Typenschild dieser Maschine.
Die jeweiligen nationalen Sicherheitsrichtlinien beachten!
3 Sicherheit
100_0102_si_0003.fm 12
3.9.2 Verlängerungskabel und Kabeltrommel
Um die Gefahr vor Verletzung, Brand, Stromschlag und Sachschaden gering zu halten müssen folgende
Punkte eingehalten werden:
Verlängerungskabel und Kabeltrommeln müssen geprüft und unbeschädigt sein.
Ausschließlich Verlängerungskabel mit Schutzleiter und Schutzleiteranschluss an Stecker und
Kupplung verwenden.
Ausschließlich geprüfte und für Baustelleneinsatz geeignete Verlängerungskabel und
Kabeltrommeln verwenden.
Beschädigte Verlängerungskabel und Kabeltrommeln dürfen nicht verwendet werden und müssen
sofort ersetzt werden.
Kabeltrommeln und Mehrfachsteckdosen müssen die gleichen Anforderungen wie
Verlängerungskabel aufweisen.
Verlängerungskabel, Kabeltrommeln, Mehrfachsteckdosen und Anschlusskupplungen vor Nässe
schützen.
Verlängerungskabel und Kabeltrommeln müssen vor Betrieb vollständig abgerollt werden.
3.10 Spezifisches Sicherheitshinweise - Außenvibratoren
3.10.1 Betriebssicherheit
Diese Maschine nur für die sie bestimmten Anwendungen einsetzen.
Maschine niemals unbeaufsichtigt laufen lassen - Verletzungsgefahr!
Arbeitsbereich großräumig abgrenzen und unbefugte Personen fernhalten - Verletzungsgefahr!
Bediener dieser Maschine müssen darauf achten, dass Personen, die sich im Arbeitsbereich
aufhalten müssen, einen Mindestabstand von 15 Meter zu der laufenden Maschine einhalten.
Bei allen Arbeiten an und mit dieser Maschine ist persönliche Schutzausrüstung zu tragen.
Wird die Maschine nicht benutzt - Maschine abstellen.
Maschine ordnungsgemäß lagern.
3.11 Sicherheit bei Verwendung von Schalungen
3.11.1 Stabile Schalung verwenden
Nur stabile Formen und Schalungen zur Befestigung des Außenvibrators verwenden.
Formen und Schalungen, die nicht richtig versteift wurden, bzw. zu lockere Verbindungen aufweisen,
können zur Überlastung der Maschine führen oder selbst beschädigt werden.
Sicherstellen, ob Schalung zur Anbringung von Außenvibratoren geeignet ist.
Folgende Punkte müssen beachtet werden:
Ausreichend Möglichkeiten zur Anbringung.
Ausreichende Stabilität der Schalung zur Anbringung der verwendeten Außenvibrator-Variante
(abhängig von Leistung des Außenvibrators).
HINWEIS
Alle Hinweise und Sicherheitshinweise in dieser Anleitung lesen und einhalten.
Versäumnisse beim Einhalten dieser Anweisungen können Stromschlag, Brand und/oder
schwere Verletzungen, sowie Schäden an der Maschine und/oder Schäden an anderen
Objekten verursachen. Sicherheitshinweise und Hinweise für die Zukunft aufbewahren.
HINWEIS
Alle Hinweise und Sicherheitshinweise in dieser Anleitung lesen und einhalten.
Versäumnisse beim Einhalten dieser Anweisungen können Stromschlag, Brand und/oder
schwere Verletzungen, sowie Schäden an der Maschine und/oder Schäden an anderen
Objekten verursachen.Sicherheitshinweise und Hinweise für die Zukunft aufbewahren.
3 Sicherheit
13 100_0102_si_0003.fm
3.11.2 Schalung und Sicherheitsgurt
Wird ein Außenvibrator in Verbindung mit Spannvorrichtungen eingesetzt, muss die Spannvorrichtung
immer mit einem Sicherheitsgurt (Wacker Neuson Zubehör) an der Schalung befestigt werden -
Absturzgefahr!
Folgende Punkte müssen beachtet werden:
Sicherheitsgurt oberhalb des Außenvibrators sicher an Schalung befestigen.
Sicherheitsgurt muss straff angebracht sein.
3.12 Persönliche Schutzausrüstung
3.13 Sicherheitseinrichtungen
Sicherheitseinrichtungen schützen den Nutzer eines Produktes davor, sich den vorhandenen
Gefährdungen auszusetzen. Es handelt sich um Barrieren (trennende Schutzeinrichtungen) oder
andere technische Maßnahmen. Mit diesen wird verhindert, dass sich der Nutzer einer Gefahr aussetzt,
oder die Gefahrenquelle in bestimmten Situationen abschaltet bzw. die Gefahr reduziert.
HINWEIS
Um Verletzungen beim Umgang mit dieser Maschine möglichst zu vermeiden, muss bei
allen Arbeiten an und mit dieser Maschine, persönliche Schutzausrüstung getragen
werden.
Piktogramm Bedeutung Erklärung
Gehörschutz benutzen! Schützt vor bleibenden Gehörschäden.
Schutzhelm benutzen! Schutzhelme schützen vor Kopfverletzungen durch
herunterfallende Teile.
Sicherheitsschuhe benutzen! Sicherheitsschuhe schützen Füße vor Quetschungen,
herabfallenden Teilen und Ausrutschen auf rutschigem
Untergrund.
Schutzhandschuhe benutzen! Schutzhandschuhe dienen dem Schutz der Hände vor
Abschürfungen, Einstichen sowie vor Berührungen mit
heißen Oberflächen.
WARNUNG
Verletzungsgefahr durch nicht vorhandene oder nicht funktionierende
Sicherheitsreinrichtungen.
Maschine nur betreiben, wenn die Sicherheitseinrichtungen richtig angebracht sind
und funktionieren.
Sicherheitseinrichtungen nicht ändern oder entfernen.
3 Sicherheit
100_0102_si_0003.fm 14
Der ARFU hat folgende Sicherheitseinrichtungen:
Bodyguard®
Der Bodyguard® dient dem Schutz des Bedieners vor elektrischem Schlag.
3.14 Sichern gegen Wiedereinschalten
Um die Maschine vor unbefugtem oder unkontrolliertem Einschalten zu sichern, müssen
folgende Schritte eingehalten werden:
1. EIN/AUS-Schalter (wenn vorhanden) an der Maschine ausschalten.
2. Stromversorgung oder Kraftstoffzufuhr abschalten.
3. Stecker aus Stromversorger ziehen.
3.15 Verhalten in Gefahrensituationen
Vorbeugende Maßnahmen:
Stets auf Unfälle vorbereitet sein.
Erste-Hilfe-Einrichtungen (Verbandskasten, Decken usw.) griffbereit halten.
Personal mit Unfallmelde-, Erste-Hilfe- und Rettungseinrichtungen vertraut machen.
Zufahrtswege für Rettungsfahrzeuge frei halten.
Personal in Erste-Hilfe-Maßnahmen schulen.
Maßnahmen im Ernstfall:
Maschine sofort außer Betrieb setzen (z.B. Netzstecker aus Steckdose ziehen).
Verletzte und andere Personen aus der Gefahrenzone bringen.
Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten.
Arzt und/oder Feuerwehr alarmieren.
Zufahrtswege für Rettungsfahrzeuge frei machen.
Verantwortlichen am Einsatzort informieren.
HINWEIS
Diese Maschine immer mit einem Motorschutzschalter betreiben!
Pos. Beschreibung
1 Bodyguard®
GEFAHR
Lebensgefahr durch unbefugtes oder unkontrolliertes Wiedereinschalten.Unbefugtes
oder unkontrolliertes Wiedereinschalten der Maschine kann zu schweren Verletzungen
bis hin zum Tod führen.
Maschine am EIN/AUS-Schalter ausschalten.
Maschine von Stromversorgung trennen.
Vor dem Wiedereinschalten sicherstellen, dass alle Sicherheitseinrichtungen montiert
und funktionsfähig sind.
1
4 Sicherheits- und Hinweisaufkleber
15 100_0102_ls_0002.fm
4 Sicherheits- und Hinweisaufkleber
Auf der Maschine befinden sich folgende Aufkleber:
WARNUNG
Unleserliche Symbole.
Im Laufe der Zeit können Aufkleber und Schilder auf der Maschine verschmutzen oder auf
andere Weise unkenntlich werden.
Alle Sicherheits-, Warn- und Bedienungshinweise an der Maschine in gut lesbarem
Zustand halten.
Beschädigte Aufkleber und Schilder sofort erneuern.
Aufkleber Beschreibung
Warnung vor heißer Oberfläche.
Vor Inbetriebnahme Betriebsanleitung lesen.
US-Maschine Vorsicht.
Achtung Stromschlag.
Gehäuse nicht öffnen.
Betriebsanleitung lesen.
US-Maschine Warnung.
US-Maschine Warnung.
Vor Chemikalien, die Krebs, Geburtsfehler oder andere reproduktive
Schäden verursachen.
0219173
CAUTION
VORSICHT
ATENCIÓN
ATTENTION
0219262
0219413
0219261
WARNING
WARNUNG
ADVERTENCIA
ADVERTISSEMENT
0219176
5 Aufbau und Funktion
100_0102_sf_0002.fm 16
5 Aufbau und Funktion
5.1 Lieferumfang
Zum Lieferumfang gehören:
Außenvibrator
Betriebsanleitung
5.2 Einsatzbereich
Außenvibratoren kommen in der Regel dort zum Einsatz, wo beengte Platzverhältnisse die Verwendung
eines Innenrüttlers verhindern. Des Weiteren eignen sich Außenvibratoren zur Befestigung an
Rütteltischen und Rüttelböcken aller Art.
Ebenso können bestimmte Varianten dieser Maschine an Förderbänder (z.B. an Silos) montiert werden.
5.3 Kurzbeschreibung
Der Außenrüttler ist eine Maschine, die in der Betonverarbeitung die Verdichtung des flüssigen Betons
übernimmt. Zu diesem Zweck wird der Außenrüttler fest mit einer Schalung verbunden und überträgt die
Schwingungen von dort in den Beton.
Im Inneren des Außenvibrators befindet sich ein Elektromotor mit dessen Hilfe eine Unwucht
angetrieben wird. Unterschiedliche Zentrifugalkräfte lassen sich durch Verstellen der Unwuchten
zueinander oder durch die Anzahl der Unwuchtscheiben einstellen.
Beton muss verdichtet werden, um Lufteinschlüsse im frischen Beton zu beseitigen. Auf diesem Weg
erhält er die Festigkeit.
Um Beschädigungen an Schalungen zu vermeiden, muss darauf geachtet werden, dass die
Unwuchtscheiben symetrisch bestückt sind.
Bodyguard
®
Der Bodyguard® verbindet die Netzzuleitung mit dem Umformer und überwacht die hinein- und
herausfließenden Betriebsströme. Der Bodyguard® dient dem Schutz des Bedieners vor elektrischem
Schlag im Fehlerfall (Leckströme).
Die Kontrollleuchte leuchtet rot, wenn die Maschine korrekt angeschlossen ist und die Maschine korrekt
funktioniert.
Die Kontrollleuchte leuchtet nicht, wenn ein Leckstrom innerhalb der Maschine aufgetreten ist. In diesem
Fall wird die netzseitige Stromversorgung unterbrochen und der Umformer gesperrt. Die Maschine
arbeitet nicht. Die Stromversorgung bleibt so lange unterbrochen, bis der Fehler behoben ist. Der
Bodyguard® verfügt über einen Testtaster zur Überprüfung der Funktion des Bodyguards®.
Die Maschine arbeitet nur in Verbindung mit dem Bodyguard®.
Umformer
Der Umformer besteht aus einem Gleichrichter und einem Wechselrichter, überwacht von einer
Steuerelektronik.
Der Gleichrichter wandelt die Eingangsspannung (1-Phasen-Wechselstrom) um in Gleichspannung.
Der Wechselrichter wandelt die erzeugte Gleichspannung um in Drehstrom (3-Phasen-Wechselstrom).
Beim Einschalten der Maschine sorgt die Steuerelektronik für einen Sanftanlauf und verhindert damit
das Entstehen kritischer Einschalt-Stromstärken.
5.4 Varianten
In den Technischen Daten bei den Maschinentypen wurden verschiedene Varianten angegeben:
w Wechselstrom
cs cable switch (Schalter)
3,5kN max. eingestellte Zentrifugalkraft
v variabel einstellbare Spannung von ... bis
6 Komponenten und Bedienelemente
17 100_0102_cp_0002.fm
6 Komponenten und Bedienelemente
6.1 AR
AR26 AR34
AR43 AR52
AR53 AR54
AR63 AR64
AR75
6 Komponenten und Bedienelemente
100_0102_cp_0002.fm 18
6.2 ARFU
Pos. Beschreibung Pos. Beschreibung
1 Motorgehäuse 7 Angeschraubte Anbauvorrichtung
2 Hauben 8 Kegelschmiernippel
3 Klemmkasten 9 Anschlusskabel (optional)
4 Kabelverschraubung 10 Ein/Aus-Schalter (optional)
5 Typenschild 11 Stecker (optional)
6 Handgriff 12 Kontrolleuchte (optional)
ARFU26
Pos. Beschreibung Pos. Beschreibung
1 Motorgehäuse 8 Umformer
2 Hauben 9 Kontrolleuchte
3 Klemmkasten 10 Ein/Aus-Schalter
4 Kabelverschraubung 11 Bodyguard
®
5 Anschlusskabel 12 Kontrolleuchte
6 Stecker 13 Testtaster
7 Kontrolleuchte (optional) 14 Typenschild
14
11
12
13
7 Transport und Lagerung
19 100_0102_tr_0002.fm
7 Transport und Lagerung
7.1 Sicherheit
7.2 Transportvorbereitung
Bevor die Maschine transportiert wird, müssen folgende Schritte eingehalten werden:
1. Maschine über EIN/AUS-Schalter ausschalten.
2. Auf vollständigen Stillstand der Maschine warten.
3. Maschine von der Stromversorgung trennen.
4. Maschine abkühlen lassen. Verbrennungsgefahr!
5. Maschine von Schalung abschrauben oder von Spannvorrichtung lösen.
7.3 Maschine transportieren
Um schwere Verletzungen oder Schäden an der Maschine möglichst zu vermeiden, müssen
folgende Punkte beachtet werden:
Maschine in einem geeigneten Transportmittel abstellen (z.B. Gitterbox).
Anschlusskabel aufwickeln - Anschlusskabel nicht knicken.
Maschine gegen Herunterfallen, Kippen und Wegrutschen sichern.
Leitungen, Kabel und Sicherungsgurte nicht als Transportgriffe verwenden.
Leitungen, Kabel und Sicherungsgurte nicht als Transportsicherung verwenden.
Maschine nicht direkt mit einem Kran anheben - geeignete Transportmittel verwenden (z.B.
Gitterbox).
7.4 Lagerung
Um mögliche Maschinenschäden zu vermeiden müssen folgende Punkte beachtet werden:
Nicht im Freien aufbewahren.
Trocken und staubfrei lagern.
Keinen aggressiven Substanzen aussetzen.
Mechanische Erschütterungen vermeiden.
Rostanfällige Stellen einölen.
WARNUNG
Falscher Transport
Verletzungsgefahr und Maschinenschäden durch falschen Transport.
Alle Arbeitsschritte gemäß den Angaben dieser Anleitung durchführen.
Hinweise zum Transport der Maschine beachten.
Persönliche Schutzausrüstung verwenden.
HINWEIS
Hat die Maschine keinen EIN/AUS-Schalter wird diese über den EIN/AUS-Schalter des
Umformers ausgeschaltet.
8 Installation
100_0102_is_0003.fm 20
8 Installation
8.1 Sicherheit
8.2 Vor der Installation
Vor der Installation der Kabel müssen folgende Schritte eingehalten werden:
1. Sicherstellen, dass loses Verpackungsmaterial von der Maschine entfernt wurde.
2. Die Maschine und ihre Bestandteile auf Beschädigungen überprüfen. Bei sichtbaren Schäden die
Maschine nicht betreiben! Den Wacker Neuson-Ansprechpartner sofort um Rat bitten.
3. Prüfen, ob alle zur Maschine gehörigen Teile (gemäß Lieferumfang) geliefert wurden.
4. Komponenten, die noch nicht befestigt sind, jetzt anbringen.
5. Passendes Werkzeug bereithalten.
8.2.1 AR2x, 3x, 4x Installation - Anschlusskabel
Folgende Schritte müssen bei der Installation des Anschlusskabels eingehalten werden:
1. Schrauben am Deckel des Klemmkastens abschrauben.
2. Deckel und Dichtung abnehmen.
3. Anschlusskabel durch Kabelverschraubung, Kabeltülle und Klemmkastenbohrung durchführen.
4. Anschlusskabel im Klemmkasten mit der Schelle und den Schrauben sichern - Anzugsdrehmoment
2,0 Nm.
5. Kabelverschraubung mit Schrauben an Klemmkasten anschrauben - Anzugsdrehmoment 2,0 Nm.
GEFAHR
Lebensgefahr durch fehlerhafte Installation und Erstinbetriebnahme. Die
Installation und Erstinbetriebnahme erfolgt ausschließlich durch einen Wacker
Neuson Servicemitarbeiter oder eine Elektrofachkraft.
Fehler bei der Installation und Erstinbetriebnahme können zu lebensgefährlichen
Situationen führen und erhebliche Sachschäden verursachen.
Komplette Installation und anschließende Sicherheitsprüfung erfolgt ausschließlich
nach geltenden Richtlinien.
Pos. Bezeichnung Pos. Bezeichnung
1 Schrauben 6 Kabeltülle
2 Deckel 7 Schrauben
3 Dichtung 8 Schelle
4 Anschlusskabel 9 Schrauben
5 Kabelverschraubung
/