Philips GC6019 Benutzerhandbuch

Kategorie
Eisen
Typ
Benutzerhandbuch
Provapor GC6026, 6024, 6022, 6020, 6019
2
3
G I
H
J
K
E
L
D
C
B
A
F
M
N
4
ENGLISH 6
DEUTSCH 14
FRANÇAIS 23
NEDERLANDS 31
ESPAÑOL 39
ITALIANO 48
PORTUGUÊS 57
GC6026, GC6024, GC6022, GC6020, GC6019
5
General description
A Cap of the steam tank
B Steam tank
C Iron stand
D On/off switch with built-in pilot light
E 'Steam tank heating up' pilot light (types GC6024/6026 only).The
pilot light goes out when the appliance is ready for steam ironing
F Steam control (types GC6024/6026 only). q = moderate steam
R = maximum steam
G Temperature pilot light
H Steam activator button
I Temperature control
J Supply hose
K Soleplate
L Mains cord
M Anti-calc funnel (type GC6026 only)
N Shot of steam (type GC6026 only)
Important
For optimal safety, read these instructions carefully and look at the
illustrations before you start using the appliance.
- Do not put perfume, vinegar, descaling agents or other chemicals in
the water tank.
- Never use the appliance if it is damaged in any way. Regularly check if
the mains cord and the supply hose are still undamaged and safe.
- If the mains cord of this appliance is damaged, it must always be
replaced by Philips or a service centre authorised by Philips, as
special tools and/or parts are required.
- Do not use any other cap on the steam tank than the cap that has
been supplied with the appliance, as this cap also functions as a safety
valve.
- Check if the voltage indicated on the bottom of the steam tank
corresponds to the mains voltage in your home before you connect
the appliance.
- Only connect the appliance to an earthed wall socket.
- Never immerse the iron or the steam tank in water.
- Never leave the iron unattended when it is connected to the mains.
- When you have finished ironing and even when you leave the iron
for a short while, unplug the iron and put it on the iron stand.
- Always place the steam tank on a stable, level and horizontal surface.
Do not put the steam tank on the soft part of the ironing board.
- Always place the iron on the iron stand. Do not put the hot iron on
the supply hose or the mains cord. Make sure the cord does not
come into contact with the hot soleplate.
- The iron stand and the soleplate of the iron can become extremely
hot and may cause burns if touched. If you want to move the steam
tank, do not touch the iron stand.
- Do not allow the cord to come into contact with the hot soleplate.
ENGLISH6
- Infirm persons should not be allowed to use the appliance without
supervision. Keep an eye on children to make sure that they do not
play with the appliance.
- If steam escapes from under the steam tank cap when the appliance
is heating up, switch the appliance off and contact a service centre
authorised by Philips.
- Do not remove the cap from the steam tank when the steam tank is
under pressure. Follow the instructions under 'Fast refill'.
Preparing the appliance for use
1 Check if the voltage indicated on the type plate corresponds to
the mains voltage in your home.
2 Remove any sticker or protective foil from the soleplate and
clean the soleplate with a soft cloth.
3 Fully unwind the mains cord (L) and supply hose (J).
4 Place the steam tank (B) on a stable, level surface.
5 Place the iron on the iron stand (C).
Filling the steam tank
Never immerse the steam tank in water.
1 Make sure the on/off switch (D) has been set to 'off' and
remove the plug from the wall socket.
C
2 Slowly unscrew the cap (A) of the steam tank.
You may hear a sound when you remove the cap.This sound is caused
by the cold tank being under vacuum.This is perfectly normal.
3 Pour water into the steam tank (max. 1 litre).
Use cold tap water to fill the tank up to the maximum level.
If the tap water in your area is very hard, we advise you to mix tap
water with an equal portion of distilled water, or to use distilled water
only.
Do not use perfume, vinegar, starch or chemically descaled water.
4 Screw the cap onto the filling aperture of the steam tank.
ENGLISH 7
Fast refill
C
1 First set the on/off switch (D) to 'off'.
2 Press the steam activator button until you no longer hear any
steam escaping from the appliance.
3 Keep the steam activator button pressed in and slowly unscrew
the cap of the steam tank by turning it anti-clockwise.This will
depressurise the steam tank.
4 Remove the mains plug from the wall socket.
5 Fill the steam tank as described in section 'Filling the steam
tank' and let the appliance heat up again.
Setting the temperature
Always place the steam tank on a stable, level and horizontal surface
Do not put the steam tank on the soft part of he ironing board.
Always place the iron on the iron stand. Do not put the hot iron on
the supply hose or the mains cord. Make sure the cord does not come
into contact with the hot soleplate.
C
1 Set the temperature dial to the required ironing temperature
by turning it to the appropriate temperature indication.
- Check the garment label for the required ironing temperature:
- 1 Synthetic fabrics (e.g. acrylic, viscose, polyamide, polyester)
- 1 Silk
- 2 Wool
- 3 Cotton, linen
ENGLISH8
H
I
L
O
A
I
G
O
D
O
N
L
A
N
A
A
L
G
O
D
O
N
H
I
L
O
M
A
X
O
/
O
F
F
L
I
N
E
N
C
O
T
T
O
N
W
O
O
L
S
I
L
K
N
Y
L
O
N
Steam
control
-
q
R
Temperature
dial
1
2
3
Type of fabric
Synthetic fabrics, e.g. acetate,
acrylic, viscose, polyamide,
polyester, and silk
Wool
Cotton, linen
Please note: Z in the table
means that the article
cannot be ironed.
Label with ironing
instructions
B
C
D
Z
- When you do not know what kind of fabric the article is made of,
try to iron a spot which will be invisible when you wear it.
- Silk, woollen and synthetic materials: iron the reverse side of the
fabric to prevent shiny patches.
- Start ironing the articles that require the lowest ironing temperature,
such as those made of synthetic fibres.
C
2 Put the plug in the wall socket and let the appliance heat up by
setting the on/off switch (D) to 'on'.
3 Cold start: the steam tank and the soleplate will now be heated
up. Heating up of the soleplate takes approximately 2 minutes
and heating up of the steam tank takes approximately 8 minutes.
4 Quick reheat: in case of refilling during the ironing process, the
heating up of the steam tank takes approximately 6 minutes.
5 Types GC6024/6026 only:As soon as the steam tank is hot
enough for steaming, the pilot light (E) will go out.You can now
start ironing.
Tips
If the fabric consists of various kinds of fibres, always select the
temperature required by the most delicate fibre, i.e. the lowest
temperature. For example: if an article consists of 60% polyester
and 40% cotton, it should be ironed at the temperature indicated
for polyester (1) and without steam.
When steam ironing woollen fabrics, shiny patches may occur.You
can prevent this by using a dry pressing cloth or by turning the
article inside out and ironing the reverse side.
Velvet and other fabrics that tend to acquire shiny patches should
be ironed in one direction only (along with the nap) while applying
very little pressure.
Do not use steam when you are ironing coloured silk.This could
cause stains.
Steam ironing
Make sure that there is enough water in the steam tank.
Steam ironing is only possible at higher ironing temperatures:
1 Set the temperature dial to the recommended position.
See 'Setting the temperature'.
C
2 Keep the steam activator button (H) pressed in while you are
steam ironing.
3 Wait until the 'steam tank heating up' pilot light has gone out.
ENGLISH 9
Types GC6024/6026 only: During steam ironing, pilot light G will come
on from time to time to indicate that the steam tank and the iron are
being heated up to the right temperature and pressure.You can simply
continue ironing while this happens.
If you have not used the steaming facility for some time, the steam that
was still present in the supply hose will have condensed into water.
When you start steam ironing again, this may cause some spluttering in
the appliance and a few droplets of water may escape from the
soleplate.
B
To prevent droplets from falling onto your garments, hold the iron over an
old cloth and press the steam activator button (H) until the steam
production has normalised before you start steam ironing again.
Ironing without steam
1 Set the temperature dial to the recommended position.
See 'Setting the temperature'.
2 Do not press the steam activator button (H).
Some steam will escape if you press the steam button by accident
while you are ironing. If the steam tank is empty or has not heated
up yet, you will hear a clicking sound inside the tank.This
phenomenon is caused by the opening of the steam valve and is
perfectly harmless.
If you have been ironing at a high temperature and subsequently
set the temperature dial (I) to a lower setting, wait until the
temperature pilot light (G) goes on again before you continue
ironing.This will prevent damage to your fabrics.
Other features
Steaming in vertical position.
C
1 Hanging curtains and clothes (jackets, suits, coats) can be steam
ironed by holding the iron in vertical position.
Never direct the steam at people.
Shot of steam (Type GC6026 only)
A powerful 'shot' of steam helps remove stubborn creases.
ENGLISH10
C
1 For a shot of steam: set the steam control (F) to R (the large
cloud) and set the temperature dial (l) to position 3 or
MAX.
C
2 Press both steam activator button (H) and shot of steam
button (N).
Variable steam (Types GC6024/6026 only)
F Steam control (types GC6024/6026 only). q = moderate steam
R = maximum steam.
Anti-Calc (Type GC6026 only)
To ensure a longer lifetime of the iron.
1 Use the anti-calc funnel when you fill the steam tank with
water.
Cleaning and maintenance
1 Remove the mains plug from the wall socket and let the iron
cool down, or use the first four steps of the "fast-refill"
procedure.
Iron
1 Clean the iron with a damp cloth.
2 Wipe scale and any other deposits off the soleplate with a
damp cloth and a non-abrasive (liquid) cleaner.
Never immerse the iron in water nor rinse it under the tap.
Steam tank
Clean the steam tank after having used it 10 times.
1 Remove the cap carefully.
ENGLISH 11
H
I
L
O
A
I
G
O
D
O
N
L
A
N
A
A
L
G
O
D
O
N
H
I
L
O
M
A
X
O
/
O
F
F
L
I
N
E
N
C
O
T
T
O
N
W
O
O
L
S
I
L
K
N
Y
L
O
N
2 Rinse the steam tank with only 500 ml of fresh water. Pour out
the water by holding the steam tank upside down over the
sink.
3 Screw the cap back onto the steam tank.
After ironing
C
1 Switch the appliance off by setting the on/off switch (D) to 'off'.
2 Depressurise the steam tank by pressing the steam activator
button until you no longer hear any steam escaping from the
appliance.
3 Remove the mains plug from the wall socket.
4 Put the iron on the iron stand (C) and let it cool down before
you put the appliance away.
Storage
1 Remove the mains plug from the wall socket, let the iron cool
down and set the steam control to position O.
2 Empty the water tank.
3 There are handgrips on either side of the steam tank for easy
transport.
4 Regularly check if the mains cord and the supply hose are still
undamaged and safe.
Information & service
If you need information or if you have a problem, please visit the Philips
Web site at www.philips.com or contact the Philips Customer Care
Centre in your country (you will find its phone number in the
worldwide guarantee leaflet). If there is no Customer Care Centre in
your country, turn to your local Philips dealer or contact the Service
Department of Philips Domestic Appliances and Personal Care BV.
Troubleshooting
This chapter summarises the most common problems you could
encounter with your iron. Please read the different sections for more
details. If you are unable to solve the problem, please contact the
Philips Customer Care Centre in your country (you will find its phone
number in the worldwide guarantee leaflet). If there is no Customer
Care Centre in your country, turn to your local Philips dealer or the
nearest Philips Service Centre.
ENGLISH12
Solution
This phenomenon will cease after a
short while.
Select the required ironing
temperature as indicated in these
instructions and the table.
Put the steam tank on a stable and
even surface.
This is normal. Hold the iron over an
old cloth and press the steam activator
button (H).The cloth will absorb the
drops.After a few seconds the steam
production will have normalised.
Set the on/off switch (D) to 'on'.
Wait until the pilot light has gone out.
To check if the iron is really producing
steam, hold a (cold) mirror in front of
the soleplate vents.
Clean the soleplate with a damp cloth.
Clean the soleplate with a damp cloth.
Select the recommended ironing
temperature.
Possible cause(s)
This is normal. Some parts of the iron
have been greased lightly in the
factory.
The temperature dial (I) has been set
to a temperature that is too low for
steam ironing.
The steam tank has been placed on an
unstable and/or uneven surface.
When you start steam ironing, the
hose is cold. Steam condenses in the
hose, causing droplets of water to
escape from the soleplate.
The steam tank has not been switched
on.
The 'steam tank heating up' pilot light
is still on (types GC6024/6026 only).
Superheated (i.e. high-quality) steam is
hardly visible, especially when the
temperature dial has been set to
maximum position and even less so
when the ambient temperature is
relatively high.
Impurities or chemicals present in the
water have deposited on the soleplate.
You have been ironing at too high
temperatures.
Problem
Some smoke comes out of the
appliance after you have switched the
appliance on for the first time.
Droplets of water escape from the
soleplate
The appliance does not produce
steam.
There is no steam coming out of the
soleplate.
The soleplate is dirty.
ENGLISH 13
Allgemeine Beschreibung
A Verschluss des Dampftanks
B Dampftank
C Abstellfläche für das Bügeleisen
D Ein-/Ausschalter mit integrierter Kontroll-Lampe
E (Nur Typen GC 6024/26:) Kontroll-Lampe "Dampftank wird
aufgeheizt": erlischt wenn das Gerät zum Gebrauch fertig ist.
F (Nur Typen GC 6024/26:) Dampfregler: q = mäßiger Dampf, R =
starker Dampf
G Temperatur-Kontrolllampe
H Drucktaste für die Dampfzufuhr
I Temperaturregler
J Verbindungsschlauch
K Bügelsohle
L Netzkabel
M (Nur Type GC 6026:) Antikalk-Trichter
N (Nur Type GC 6026:) Dampfstoß
Wichtig
Lesen Sie zu Ihrer Sicherheit zuerst diese Gebrauchsanweisung durch,
bevor Sie das Gerät zum ersten Mal benutzen.
- Füllen Sie keine Duftstoffe und chemischen Substanzen, z.B. Essig
oder Entkalker in den Wassertank.
- Verwenden Sie das Gerät niemals, wenn es in irgendeiner Hinsicht
defekt oder beschädigt ist. Prüfen Sie regelmäßig den
Verbindungsschlauch und das Netzkabel auf Unversehrtheit und
Sicherheit.
- Wenn das Netzkabel defekt oder beschädigt ist, muss es von Philips
oder von einer durch Philips autorisierten Werkstatt ersetzt werden,
da für die Reparatur Spezialwerkzeug und/ oder spezielle Teile
benötigt werden.
- Verwenden Sie zum Verschließen des Dampftanks ausschließlich den
mitgelieferten Verschluss. Dieser Verschluss dient auch als
Sicherheitsventil.
- Prüfen Sie vor dem ersten Gebrauch, ob die Spannungsangabe unter
dem Dampftank mit der örtlichen Netzspannung übereinstimmt
- Verwenden Sie das Gerät ausschließlich an einer Schukosteckdose.
- Tauchen Sie das Bügeleisen oder den Dampftank niemals in Wasser.
- Lassen Sie das eingeschaltete Gerät niemals unbeaufsichtigt.
- Ziehen Sie stets den Netzstecker und stellen Sie das Bügeleisen auf
die Abstellfläche, wenn Sie das Bügeln beendet haben oder den
Raum - sei es auch nur für kurze Zeit - verlassen.
- Stellen Sie den Dampftank stets auf eine feste, ebene und
waagerechte Arbeitsfläche. Stellen Sie den Dampftank nicht auf die
weiche, gepolsterte Fläche des Bügelbretts.
- Stellen Sie das Bügeleisen stets auf die abnehmbare Abstellfläche
zurück.Achten Sie darauf, dass Sie das heiße Bügeleisen nicht auf den
Verbindungsschlauch oder das Netzklabel stellen. Das Netzkabel darf
nicht mit der heißen Bügelsohle in Berührung kommen
14 DEUTSCH
15
- Die Abstellfläche und die Bügelsohle können sehr heiß werden und
bei Berührung zu Verbrennungen führen. Berühren Sie nicht die
Abstellfläche, wenn Sie den Dampftank bewegen.
- Achten Sie darauf, dass das Netzkabel nicht mit der heißen
Bügelsohle in Kontakt kommt.
- Dieses Gerät ist für die unbeaufsichtigte Verwendung durch Kinder
oder behinderte Personen nicht geeignet. Achten Sie darauf, dass
Kinder nicht mit dem Gerät spielen.
- Sollte während des Aufheizens aus der Einfüllöffnung Dampf
entweichen, so schalten Sie das Gerät aus und nehmen Sie mit einem
Philips Händler oder dem Philips Service Center Verbindung auf.
- Versuchen Sie niemals den Verschluss der Einfüllöffnung zu öffnen,
während der Damptank unter Druck steht. - Vgl. die Hinweise im
Abschnitt "Schnellfüllung".
Vorbereitung zum Gebrauch
1 Prüfen Sie, ob die Spannungsangabe auf dem Typenschild mit
der örtlichen Netzspannung übereinstiimmt.
2 Entfernen Sie die Schutzfolie und alle Aufkleber von der
Bügelsohle, und reinigen Sie sie mit einem weichen Tuch.
3 Ziehen Sie das Netzkabel (L) und den Verbindungsschlauch (J)
ganz heraus.
4 Stellen Sie den Dampftank (B) auf eine feste, ebene und
waagerechte Fläche.
5 Stellen Sie das Bügeleisen auf die Abstellfläche (C).
Den Dampftank füllen
Tauchen Sie das Bügeleisen oder den Dampftank niemals in Wasser.
1 Achten Sie darauf, dass der Ein-/Ausschalter (D) auf "Off" (=
Aus) steht und ziehen Sie den Netzstecker.
C
2 Lockern Sie langsam den Verschluss (A) des Dampftanks durch
vorsichtiges Drehen gegen den Uhrzeigersinn.
Wenn dabei durch den Unterdruck im Wassertank ein Geräusch
verursacht wird, so ist das normal und kein Grund zur Besorgnis.
3 Gießen Sie maximal 1 Liter Wasser in den Wasserbehälter.
Gießen Sie normales, kaltes Leitungswasser durch die Einfüllöffnung bis
zur Maximalfüllung.
Wenn das Leitungswasser in Ihrer Gegend zu hart ist, dann mischen Sie
es zu gleichen Teilen mit destilliertem Wasser, oder verwenden Sie
ausschließlich destilliertes Wasser.
DEUTSCH
16
Verwenden Sie im Wassertank keine Duftstoffe,Wäschesteife oder
chemisch enthärtetes Wasser.Verwenden Sie auch kein Wasser aus
einem Wasserenthärter.
4 Schließen Sie den Dampftank, indem Sie den Verschluss fest
zudrehen.
Schnell-Nachfüllung
C
1 Stellen Sie zuerst den Ein-/Ausschalter (D) auf "Off" = Aus.
2 Drücken Sie die Taste für die Dampfzufuhr (D), bis kein
entweichender Dampf mehr vernehmbar ist.
3 Halten Sie die Taste für die Dampfzufuhr gedrückt und lockern
Sie langsam den Verschluss des Dampftank (A) mit einer
Drehung gegen den Uhrzeigersinnn. Der Überdruck im
Dampftank ist dann beseitigt.
4 Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
5 Füllen Sie den Dampftank gemäß der Beschreibung im
Abschnitt "Den Dampftank füllen", und lassen Sie das Gerät
wieder aufheizen.
Einstellen der Bügeltemperatur
Stellen Sie den Dampftank stets auf eine feste, ebene und waagerechte
Oberfläche. Stellen Sie ihn nicht auf die weiche, gepolsterte Fläche des
Bügelbretts.
Stellen Sie das Bügeleisen stets auf die abnehmbare Abstellfläche
zurück.Achten Sie darauf, dass Sie das heiße Bügeleisen nicht auf den
Verbindungsschlauch oder das Netzklabel stellen. Das Netzkabel darf
nicht mit der heißen Bügelsohle in Berührung kommen
DEUTSCH
Dampfregler
-
q
R
Temperaturregler
1
2
3
Gewebeart
Synthetics, z. B.Azetat,
Akryl,Viskose, Polyamid,
Polyester und Seide
Wolle
Baumwolle, Leinen
Wichtig: Das Zeichen Z
in der Tabelle bedeutet,
dass dieser Artikel nicht
gebügelt werden darf.
Bügelvorschriften
B
C
D
Z
17
C
1 Stellen Sie den Dampfregler auf die erforderliche Temperatur,
indem Sie ihn auf die entsprechende Markierung drehen.
- Prüfen Sie das Etikett im Wäsche-/Kleidungsstück auf die
erforderliche Bügeltemperatur:
- 1 Synthetics, z. B. Akryl,Viskose, Polyamid, Polyetser
- 1 Seide
- 2 Wolle
- 3 Baumwolle, Leinen
- Wenn Ihnen die Art des Gewebes unbekannt ist, so prüfen Sie die
Bügeltemperatur an einem Gewebeteil, das unter normalen
Bedingungen nicht sichtbar ist.
- Materialien aus Seide,Wolle und Synthetics: Bügeln Sie diese Teile auf
der Rückseite, "von links", um zu vermeiden, dass glänzende Setllen
auftreten.
- Beginnen Sie stets mit den Textilien, die eine niedrige
Temperatureinstellung erfordern, also gfs. mit Synthetics.
C
2 Stecken Sie den Netzstecker in die Steckdose, stellen Sie den
Ein-/Ausschalter (D) auf "On" = Einn, und lassen Sie das Gerät
aufheizen.
3 Kaltstart: Jetzt werden der Dampftank und die Bügelsohle
aufgeheizt. Nach ca. 2 Minuten ist die Bügelsohle aufgeheizt; der
Dampftank benötigt ca. 8 Minuten.
4 Schnelles Nachheizen:Wird das Gerät im Laufe der
Verwendung nachgefüllt, so ist der Dampftank bereits nach ca.
6 Minuten aufgeheizt.
5 (Nur Typen GC 6024/26:) Die Kontroll-Lampe (E) erlischt,
wenn genügend Dampf im Dampftank zur Verfügung steht. Sie
können dann mit dem Bügeln beginnen.
Hinweise
Besteht das Gewebe aus verschiedenen Materialien, so wählen Sie
die Temperatur für das empfindlichste der Materialien, also die
niedrigste Temperatur. Besteht das Mischgewebe z. B. aus 60 %
Polyester und 40 % Baumwolle, muss es mit der Temperatur für
Polyester (1) und ohne Dampf gebügelt werden.
Beim Dampfbügeln von Wollstoffen können sich glänzende Stellen
bilden. Das lässt sich durch die Verwendung eines Bügeltuchs
verhindern oder dadurch, dass Sie das Gewebe von der Rückseite,
von links, bügeln.
Samt und andere Gewebe, die glänzende Stellen annehmen
können, müssen in einer Richtung (mit dem Strich) und unter nur
leichtem Druck gebügelt werden.
Gefärbte Seide darf nicht mit Dampf gebügelt werden. Das könnte
Flecken verursachen.
DEUTSCH
H
I
L
O
A
I
G
O
D
O
N
L
A
N
A
A
L
G
O
D
O
N
H
I
L
O
M
A
X
O
/
O
F
F
L
I
N
E
N
C
O
T
T
O
N
W
O
O
L
S
I
L
K
N
Y
L
O
N
Dampfbügeln
Achten Sie darauf, dass sich genügend Wasser im Dampftank befindet.
Dampfbügeln ist nur bei höheren Temperatureinstellungen möglich.
1 Drehen Sie den Temperaturregler auf die erforderliche
Position.
Vgl. den Abschnitt "Die Temperatur einstellen".
C
2 Beim Dampfbügeln muss die Drucktaste für die Dampfzufuhr
(H) gedrückt bleiben.
3 Warten Sie mit dem Dampfbügeln, bis die Kontroll-Lampe
"Dampftank wird aufgeheizt" (E) erloschen ist.
B
Sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, können Sie mit dem
Dampfbügeln beginnen.
(Nur Typen GC 6024/26:) Während des Dampfbügelns leuchtet von
Zeit zu Zeit die Kontroll-Lampe (G) auf. In diesem Fall wird die
Bügelsohle und der Dampftank auf die erforderliche Temperatur
aufgeheizt. Sie können unterdessen weiterbügeln.
Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzt haben, kann sich im
Verbindungsschlauch Kondenswasser gebildet haben. In diesem Fall
können einige Tropfen Wasser aus der Bügelsohle entweichen, sobald
Sie wieder mit dem Bügeln beginnen.
B
Halten Sie das Bügeleisen deshalb über ein altes Stück Stoff und drücken
Sie die Taste für die Dampfzufuhr, bevor Sie mit dem Bügeln beginnen,
damit die Tropfen nicht auf das Bügelgut fallen.
Trockenbügeln
1 Drehen Sie den Temperaturregler auf die erforderliche
Position.
Vgl. den Abschnitt "Die Temperatur einstellen".
2 Drücken Sie NICHT die Taste für die Dampfzufuhr (H).
Sollten Sie während des Bügelns versehentlich die Taste für die
Dampfzufuhr drücken, entweicht ein wenig Dampf.Wenn der
Dampftank leer oder nicht aufgeheizt ist, vernehmen Sie ein
klickendes Geräusch aus dem Dampftank. Dieses Geräusch ist
normal; es entsteht durch das Öffnen des Dampfventils.
Wenn Sie nach dem Bügeln mit höherer Temperatur am
Temperaturregler (I) eine niedrigere Temperatur einstellen, so
müssen Sie warten, bis die Kontroll-Lampe (G) wieder aufleuchtet,
bevor Sie mit dem Bügeln fortfahren können, um Schäden am
Gewebe zu vermeiden.
18 DEUTSCH
Andere Anwendungen
Vertikaler Dampfstoß
C
1 Hängende Kleidung (Jacken, Kleider, Mäntel) und Vorhänge
können mit senkrecht gehaltenem Bügeleisen aufgedämpft
werden.
Richten Sie den Dampstoß niemals auf Personen!
(Nur Typen GC 6026:) Dampfstoß
Ein kräftiger Dampfstoß hilft, hartnäckigen Falten zu beseitigen.
C
1 Stellen Sie den Dampfregler (F) auf Position R (große Wolke)
und den Temperaturregler (I) auf Position 3 oder MAX.
C
2 Drücken Sie gleichzeitig den Knopf zur Dampferzeugung (H)
und den Dampfstoßknopf (N).
(Nur Typen GC 6024/26:) Variable Dampfzufuhr
F(Nur Typen GC 6024/6026:) Dampfregler: q = mäßiger Dampf,
R = starker Dampf.
(Nur Type GC 6026:) Antikalk-Trichter
Zur Verlängerung der Nutzungsdauer des Geräts.
1 Verwenden Sie den Trichter, wenn Sie Wasser in den Dampftank
gießen.
Reinigung und Wartung
1 Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, und lassen Sie
das Bügeleisen abkühlen. Sie können auch die ersten vier
Schritte im Abschnitt "Schnellfüllung" anwenden.
19DEUTSCH
H
I
L
O
A
I
G
O
D
O
N
L
A
N
A
A
L
G
O
D
O
N
H
I
L
O
M
A
X
O
/
O
F
F
L
I
N
E
N
C
O
T
T
O
N
W
O
O
L
S
I
L
K
N
Y
L
O
N
20
Das Bügeleisen
1 Reinigen Sie das Bügeleisen mit einem feuchten Tuch, auf das Sie
bei Bedarf etwas Spülmittel auftragen können.
2 Wischen Sie die Bügelsohle mit einem feuchten Tuch ab, auf das
Sie ein wenig Spülmittel aufgetragen haben.
Tauchen Sie das Bügeleisen niemals in Wasser; spülen Sie es auch nicht
unter fließendem Wasser ab.
Der Dampftank
Reinigen Sie den Dampftank nach jedem zehnten Gebrauch.
1 Schrauben Sie vorsichtig den Verschluss auf.
2 Spülen Sie den Tank mit nur 500 ml frischem Waser aus. Gießen
Sie das Wasser aus, indem Sie das Gerät kopfüber in das
Spülbecken halten.
3 Schrauben Sie den Verschluss wieder auf.
Nach dem Bügeln
C
1 Schalten Sie das Gerät aus, indem Sie den Ein-/Ausschalter (D)
auf "Off" = Aus stellen.
2 Lassen Sie den Druck aus dem Dampftank ab, indem Sie die
Taste für die Dampfzufuhr (H) drücken, bis Sie keinen Dampf
mehr aus dem Gerät entweichen hören.
3 Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose.
4 Stellen Sie das Bügeleisen auf die Abtsellfläche (C) und lassen
Sie es abkühlen, bevor Sie es zur Aufbewahrung fortstellen.
Aufbewahrung
1 Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose, stellen Sie den
Dampfregler (F) auf die Position 0 und lassen Sie das
Bügeleisen abkühlen.
2 Leeren Sie den Wasserbehälter.
3 Mit den beiden Griffen an den Seiten des Dampftanks lässt sich
das Gerät bequem transportieren.
4 Prüfen Sie Verbindungsschlauch und Netzkabel regelmäßig auf
den korrekten und sicheren Zustand.
DEUTSCH
1 / 1

Philips GC6019 Benutzerhandbuch

Kategorie
Eisen
Typ
Benutzerhandbuch