Wacker Neuson BS50-4s EU Benutzerhandbuch

Marke
Wacker Neuson
Modell
BS50-4s EU
Typ
Benutzerhandbuch
Betriebsanleitung
Stampfer
BS 50-4
BS 50-4s
0158431de 010 0110
0158431DE
Copyright-
Hinweis
© Copyright 2010 der Wacker Neuson Corporation.
Alle Rechte, einschließlich der Vervielfältigungs- und Verteilungsrechte,
sind vorbehalten.
Diese Publikation darf vom Erstkäufer der Maschine fotokopiert werden. Jede andere
Art der Reproduktion ist ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Wacker
Neuson Corporation untersagt.
Jede von der Wacker Neuson Corporation nicht genehmigte Art der Reproduktion oder
Verteilung stellt einen Verstoß gegen die geltenden Urheberrechte dar. Verletzungen
werden strafrechtlich verfolgt.
Marken
Alle in dieser Betriebsanleitung erwähnten Marken sind Eigentum der jeweiligen
Besitzer.
Hersteller
Wacker Neuson Corporation
N92 W15000 Anthony Avenue
Menomonee Falls, WI 53051, U.S.A.
Tel: (262) 255-0500 · Fax: (262) 255-0550 · Tel: (800) 770-0957
www.wackerneuson.com
Übersetzte
Anleitungen
Diese Betriebsanleitung ist eine Übersetzung der Originalanleitungen. Die
Originalversion der Betriebsanleitung wurde in amerikanischem Englisch verfasst.
BS 50-4 Inhaltsverzeichnis
wc_bo0158431de_008TOC.fm 3
1. Vorwort 5
2. Sicherheitsvorschriften 6
2.1 Betriebssicherheit ................................................................................. 7
2.2 Sicherheit beim Gebrauch von Verbrennungsmotoren ........................ 9
2.3 Service-Sicherheit .............................................................................. 10
2.4 Aufkleberstellen ................................................................................ 11
2.5 Sicherheits-Aufkleber ......................................................................... 12
2.6 Betriebs-Aufkleber .............................................................................. 15
3. Betrieb 17
3.1 Einsatzzweck ...................................................................................... 17
3.2 Empfohlener Kraftstoff ........................................................................ 17
3.3 Vor dem Anlassen .............................................................................. 17
3.4 Anlassen ............................................................................................. 18
3.5 Abstellen ............................................................................................. 19
3.6 Abschaltfunktion bei niedrigem Ölstand (falls vorhanden) ................. 20
3.7 Ordnungsgemäßer Betrieb ................................................................. 21
3.8 Richtige Verdichtung .......................................................................... 22
4. Wartung 23
4.1 Periodischer Wartungsplan ................................................................ 23
4.2 Luftfilter Instandhaltung ...................................................................... 24
4.3 Motoröl ............................................................................................... 25
4.4 Schmierung ........................................................................................ 26
4.5 Stampfeinsatz-Kleinmaterial ............................................................... 27
4.6 Langfristige Lagerung ......................................................................... 27
4.7 Transport ............................................................................................ 28
4.8 Fehlersuche ........................................................................................ 29
Inhaltsverzeichnis BS 50-4
wc_bo0158431de_008TOC.fm 4
5. Technische Daten 30
5.1 Stampfer ..............................................................................................30
5.2 Geräuschmessungen ..........................................................................31
5.3 Vibrationsmessungen ..........................................................................31
5.4 Abmessungen .....................................................................................31
Vorwort
wc_tx000001de.fm 5
1Vorwort
Dieses Handbuch enthält Informationen und Verfahren für den
sicheren Betrieb und die sichere Wartung dieses Wacker Neuson-
Modells. Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz vor Verletzungen
sollten Sie die in diesem Handbuch aufgeführten Sicherheitshinweise
gründlich lesen, sich damit vertraut machen und sie jederzeit
beachten.
Dieses Handbuch oder eine Kopie davon bei der Maschine
aufbewahren. Sollten Sie dieses Handbuch verlieren oder ein weiteres
Exemplar benötigen, so wenden Sie sich an die Wacker Neuson
Corporation. Beim Bau dieser Maschine wurde die Sicherheit seiner
Benutzer berücksichtigt; ein unsachgemäßer Betrieb und eine
unvorschriftsmäßige Wartung können jedoch Gefahren verursachen.
Halten Sie sich streng an die Bedienungsanleitung! Bei Fragen zu
Betrieb oder Wartung dieser Maschine wenden Sie sich an die Wacker
Neuson Corporation.
Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen basieren auf
Maschinen, die sich zum Zeitpunkt der Drucklegung noch in der
Produktionsphase befanden. Die Wacker Neuson Corporation behält
sich das Recht auf unangekündigte Änderungen an diesen
Informationen vor.
Alle Rechte, insbesondere die Vervielfältigungs- und Verteilungsrechte,
sind vorbehalten.
Copyright 2008 Wacker Neuson Corporation.
Diese Veröffentlichung darf ohne die ausdrückliche schriftliche
Genehmigung der Wacker Neuson Corporation weder ganz noch
teilweise in jeglicher Form und mit jeglichen Mitteln elektronischer oder
mechanischer Art, einschließlich durch Fotokopieren, reproduziert
werden.
Jede von der Wacker Neuson Corporation nicht genehmigte Art der
Reproduktion oder Verteilung stellt einen Verstoß gegen die geltenden
Bestimmungen zum Schutz des Urheberrechts dar und wird
strafrechtlich verfolgt. Wir behalten uns ausdrücklich das Recht auf
technische Veränderungen, selbst bei Nichteinhaltung einer
angemessenen Ankündigungsfrist, vor, die auf eine Verbesserung
unserer Maschinen oder ihrer Sicherheitsstandards abzielen.
Sicherheitsvorschriften BS 50-4
wc_si000117de.fm 6
2. Sicherheitsvorschriften
Diese Betriebsanleitung enthält Sicherheitsvorschriften der
Kategorien: GEFAHR, WARNUNG, VORSICHT, HINWEIS und
ANMERKUNG. Diese sind zu befolgen, damit die Gefahr von
Verletzung, Beschädigung der Ausrüstung oder nichtfachgerechtem
Service verringert wird.
Dies ist ein Sicherheits-Warnsymbol, daß vor möglicher
Verletzungsgefahr warnt. Alle unter diesem Warnsymbol gezeigten
Sicherheitsvorschriften müssen befolgt werden, um die Gefahr von
Verletzungen oder Tod zu vermeiden.
GEFAHR weist auf eine Gefahrensituation hin, die bei Nichtbeachtung
dieser Warnung zu schwerer Verletzung oder zum Tod führen kann.
WARNUNG weist auf eine mögliche Gefahrensituation hin, die bei
Nichtbeachtung dieser Warnung zu schwerer Verletzung oder zum
Tod führen kann.
VORSICHT weist auf eine Gefahrensituation hin, die bei
Nichtbeachtung dieses Hinweises zu leichter bis mittlerer Verletzung
führen kann.
HINWEIS: Wenn dieser Hinweis ohne Sicherheits-Warnsymbol
erscheint, weist HINWEIS auf eine mögliche Gefahrensituation hin, die
bei Nichtbeachtung dieses Hinweises zu Sachschäden führen kann.
Anmerkung: Enthält zusätzliche wichtige Informationen zu
Arbeitsverfahren.
GEFAHR
WARNUNG
VORSICHT
BS 50-4 Sicherheitsvorschriften
wc_si000117de.fm 7
2.1 Betriebssicherheit
Vertrautheit mit der Maschine und ordnungsgemäße Schulung sind
Voraussetzungen für einen sicheren Betrieb. Maschinen, die falsch
oder von ungeschultem Personal betrieben werden, können eine
Gefahr darstellen. Die Bedienungsanleitungen in diesem Handbuch
und im Motorenhandbuch durchlesen, um sich mit der Position und
richtigen Verwendung der Bedienelemente vertraut zu machen.
Unerfahrene Bediener müssen von Personal, das mit der Maschine
vertraut ist, eingewiesen werden, bevor sie die Maschine betreiben
dürfen.
2.1.1 Diese Maschine NIEMALS für Anwendungen einsetzen, für die sie
nicht vorgesehen ist.
2.1.2 NIEMALS zulassen, dass eine ungeschulte Person diese Maschine
betreibt. Das Bedienungspersonal dieser Maschine muss mit den
Risiken und den mit dem Betrieb verbundenen Gefahren vertraut sein.
2.1.3 Den Motor oder Auspufftopf bei laufendem Motor nzw. kurz nach
dessen Abschalten nicht berühren. Diese Bereiche werden heiß und
können Verbrennungen verursachen.
2.1.4 NIE Zubehör oder Zusatzteile verwenden, die nicht von Wacker
Neuson empfohlen wurden. Es könnte zu Maschinenschäden und
Verletzungen des Benutzers kommen.
2.1.5 Die Maschine NIEMALS unbeaufsichtigt laufen lassen.
2.1.6 Die Wirksamkeit von Stellteilen (Bedienelementen) darf NICHT
unzulässig beeinflußt oder aufgehoben werden.
2.1.7 NIEMALS Motor durch Starterklappe abschalten.
2.1.8 Das Betreiben des Gerätes in explosionsgefährdeter Umgebung ist
verboten.
2.1.9 Vor Inbetriebnahme der Maschine IMMER erst die Verfahren in der
Bedienungsanleitung durchlesen und diese jederzeit beachten.
2.1.10 IMMER vergewissern, daß sich alle Personen in sicherem Abstand
von dem Maschine befinden. Bei Bedarf den Maschine stoppen, falls
die Personen den Sicherheitsbereich nicht verlassen haben.
2.1.11 IMMER sicherstellen, dass der Bediener mit den entsprechenden
Sicherheitsvorkehrungen und Betriebsverfahren vertraut ist, bevor die
Maschine verwendet wird.
2.1.12 Beim Betrieb der Maschine IMMER Schutzkleidung tragen, die der
jeweiligen Arbeitsstätte entspricht.
2.1.13 IMMER beim Bedienen des Gerätes Gehörschutz tragen.
2.1.14 IMMER Hände, Füsse und lose Kleidung von bewegenden
Maschineteilen fernhalten.
WARNUNG
Sicherheitsvorschriften BS 50-4
wc_si000117de.fm 8
2.1.15 IMMER Vernunft und Vorsicht beim Bedienen des Maschines walten
lassen.
2.1.16 IMMER sicher sein, daß Stampfer nicht umkippt, rollt, rutscht oder fällt
wenn außer Betrieb.
2.1.17 IMMER Motor abstellen wenn Stampfer nicht benutzt wird.
2.1.18 IMMER Vibrationsstampfer so führen, daß Quetschungen des
Geräteführers zwischen Gerät und festen Gegenständen vermieden
werden. In unebenem Gelände und bei der Verdichtung von grobem
Material ist Vorsicht geboten. Dabei ist ein sicherer Stand zu
gewährleisten.
2.1.19 IMMER an Bruch-, Gruben-, Halden- und Böschungsrändern, an
Grabenkanten und Absätzen Vibrationsstampfer so betreiben, daß
keine Absturz- oder Umsturzgefahr besteht.
2.1.20 Die Maschine IMMER ordnungsgemäß lagern, wenn sie nicht benutzt
wird. Die Maschine an einem sauberen, trockenen Ort und für Kinder
unerreichbar lagern.
2.1.21 An Maschinen mit einem Kraftstoffventil ist dieses zu schließen, wenn
die Maschine nicht in Betrieb ist.
2.1.22 Die Maschine NUR dann betreiben, wenn alle
Sicherheitsvorrichtungen und Schutzbleche angebracht sind und
funktionieren. Die Sicherheitsvorrichtungen NICHT modifizieren oder
außer Kraft setzen. Die Maschine NICHT betreiben, wenn irgendeine
Sicherheitsvorrichtung oder ein Schutzblech fehlt oder nicht
funktioniert.
BS 50-4 Sicherheitsvorschriften
wc_si000117de.fm 9
2.2 Sicherheit beim Gebrauch von Verbrennungsmotoren
Verbrennungsmotoren stellen während des Betriebs und beim
Auftanken eine besondere Gefahr dar. Stets die Warnhinweise in der
Bedienungsanleitung des Motors und die Sicherheitsanleitungen
weiter unten lesen und beachten. Andernfalls kann es zu schweren
oder gar tödlichen Verletzungen kommen.
2.2.1 Während des Betriebs der Maschine NICHT rauchen.
2.2.2 Beim Auftanken der Maschine NICHT rauchen.
2.2.3 NICHT auftanken, wenn der Motor läuft oder noch heiß ist.
2.2.4 Die Maschine NICHT in der Nähe einer offenen Flamme auftanken.
2.2.5 Beim Auftanken der Maschine KEINEN Kraftstoff verschütten.
2.2.6 Die Maschine NICHT in der Nähe von offenen Flammen betreiben.
2.2.7 Die Maschine NICHT in Innenräumen oder geschlossenen Bereichen,
z. B. einem tiefen Graben, betreiben, außer es besteht adäquate
Lüftung durch Abluftventilatoren oder Schläuche. Motorabgas enthält
Kohlenmonoxid. Hierbei handelt es sich um ein unsichtbares,
geruchloses Gift. Das Einatmen von Kohlenmonoxyd kann zu
Bewusstlosigkeit und innerhalb VON MINUTEN ZUM TOD führen.
2.2.8 Den Kraftstofftank IMMER in einem gut ventilierten Bereich auffüllen.
2.2.9 Nach dem Auftanken STETS die Tankkappe wieder aufsetzen.
2.2.10 IMMER Kraftstoffleitung und Tank auf Undichtigkeit und Risse
überprüfen, und Gerät unter solchen Schäden nicht in Betrieb
nehmen.
GEFAHR
Sicherheitsvorschriften BS 50-4
wc_si000117de.fm 10
2.3 Service-Sicherheit
Schlecht gewartete Maschinen können eine Gefahr darstellen! Nur
regelmäßig und richtig gewartete und bei Bedarf reparierte Maschinen
können über lange Zeit hinweg sicher und und ordnungsgemäß
betrieben werden.
2.3.1 Die Maschine NICHT in laufendem Zustand reinigen, warten oder
einstellen. Drehteile können schwere Verletzungen verursachen.
2.3.2 NIEMALS Gerät ohne Luftfilter laufen lassen.
2.3.3 NIEMALS Luftfilterdeckel, Luftfilterpapiereinsatz, oder
Schaumgummieinsatz während des Betriebs entfernen.
2.3.4 NIEMALS Motorgeschwindigkeit ändern. Motor nur unter den in den
Technischen Daten bestimmten Angaben laufen lassen.
2.3.5 Einen überfluteten Benzinmotor NICHT ankurbeln, so lange die
Zündkerze herausgenommen ist. Im Zylinder angestauter Kraftstoff
spritzt aus der Zündkerzenöffnung heraus.
2.3.6 KEINEN Zündfunkentest an Benzinmotoren vornehmen, wenn der
Motor überflutet oder Benzin zu riechen ist. Ein Streufunke könnte die
Dämpfe entzünden.
2.3.7 KEIN Benzin oder andere Arten von Kraftstoff bzw. entflammbare
Lösungen zum Reinigen der Maschinenteile verwenden, besonders
nicht in geschlossenen Bereichen. Die Dämpfe von Kraftstoffen und
Lösungen können explodieren.
2.3.8 IMMER nach Reparatur und Wartung Schutzvorrichtungen und
Sicherheitsausrüstungen wieder am Gerät anbringen.
2.3.9 Den Bereich um den Auspufftopf herum IMMER frei von
Fremdsubstanzen, z. B. Blätter, Papier, Kartons usw. halten. Ein
heißer Auspufftopf könnte diese Substanzen entzünden und ein Feuer
verursachen.
2.3.10 IMMER die “Periodischen Wartungsangaben” in der Betriebsanleitung
befolgen.
2.3.11 IMMER Motorkühlrippen von Verschmutzungen reinigen.
2.3.12 Abgenutzte oder beschädigte Bestandteile IMMER durch Ersatzteile,
die von Wacker Neuson entwickelt und empfohlen wurden, ersetzen.
2.3.13 An Maschinen mit Benzinmotoren vor Wartungsarbeiten IMMER die
Zündkerze herausnehmen, um ein unbeabsichtigtes Starten zu
verhindern.
2.3.14 Die Maschine IMMER sauber halten und darauf achten, dass die
Aufkleber leserlich sind. Alle fehlenden und schwer lesbaren Aufkleber
ersetzen. Die Aufkleber enthalten wichtige Bedienungsanleitungen
und warnen vor Gefahren.
WARNUNG
BS 50-4 Sicherheitsvorschriften
wc_si000117de.fm 11
2.4 Aufkleberstellen
Sicherheitsvorschriften BS 50-4
wc_si000117de.fm 12
2.5 Sicherheits-Aufkleber
Wacker Neuson-Maschinen sind an den erforderlichen Stellen mit
internationalen Bildaufklebern versehen. Diese werden nachstehend
erläutert:
Symbol Erklärung
Diese Abbildung zeigt wichtige Sicherheitsund
Bedienungsanleitungen. Sollten die Symbole
unleserlich werden, muß die ganze Abdeckung
erneuert werden. Zur Bestellung beziehen Sie
sich bitte auf die Ersatzteilliste.
GEFAHR!
Motoren geben Kohlenmonoxyd ab; die
Maschine nur in einem gut ventilierten Bereich
betreiben.
Die Bedienungsanleitung durchlesen.
GEFAHR!
In Maschinennähe sind keine Funken,
Flammen oder brennenden Gegenstände
zugelassen.
Vor dem Auftanken Motor abstellen.
BS 50-4 Sicherheitsvorschriften
wc_si000117de.fm 13
VORSICHT!
Nur sauberes, gefiltertes Benzin verwenden.
WARNUNG!
Heiße Oberfläche!
WARNUNG!
Rückschlag der gespannten Feder oder des
Deckels kann schwere Verletzung
verursachen. Wenn der Schlagsystemdeckel
nicht fachgemäß entfernt wird, kann die Feder
herausspringen.
Für eine optimale Steuerung, Leistung und
minimale Hand-/Armvibration den Griff wie
gezeigt festhalten.
Details sind im Abschnitt Ordnungsgemäßer
Betrieb enthalten.
Garantierter Schallleistungspegel in dB(A).
VORSICHT!
Nur sauberes, gefiltertes Benzin verwenden.
Symbol Erklärung
Sicherheitsvorschriften BS 50-4
wc_si000117de.fm 14
Ein Typenschild mit Modellnummer,
Artikelnummer, Versionsnummer und
Seriennummer ist an jedem Gerät angebracht.
Die Daten von diesem Schild bitte notieren,
damit sie auch bei Verlust oder Beschädigung
des Schildes noch vorhanden sind. Bei der
Ersatzteilbestellung oder Nachfragen
bezüglich Service-Informationen sind immer
Modellnummer, Artikelnummer,
Versionsnummer und die Seriennummer des
jeweiligen Geräts anzugeben.
Dieses Gerät ist unter einem oder mehreren
Patenten geschützt.
Symbol Erklärung
BS 50-4 Sicherheitsvorschriften
wc_si000117de.fm 15
2.6 Betriebs-Aufkleber
Wacker Neuson-Maschinen sind an den erforderlichen Stellen mit
internationalen Bildaufklebern versehen. Diese werden nachstehend
erläutert:
Symbol Erklärung
Motorschalter auf "ON" (AN) drehen.
Choke schließen.
Den Rückspulstarter herausziehen.
Choke öffnen.
Motorschalter auf "OFF" (Aus) drehen.
Sicherheitsvorschriften BS 50-4
wc_si000117de.fm 16
Gashebel:
Schildkröte = Langsam oder Leerlauf
Kaninchen = Vollgas oder Schnell
Kraftstoffventil:
Geschlossen
Geöffnet
Motor-Stopp-Taste:
Drücken, um Motor zu stoppen.
Choke:
0 = Offen
l = Geschlossen
Dieser Stampfer ist mit einer Abschaltfunktion
bei niedrigem Ölstand ausgerüstet. Diese
Funktion verhindert, dass die Maschine mit
ungenügend Öl betrieben wird. Siehe den
Abschnitt Abschaltfunktion bei niedrigem
Ölstand.
Symbol Erklärung
BS 50-4 Betrieb
wc_tx000308de.fm 17
3. Betrieb
3.1 Einsatzzweck
Zur Verhütung von Bodensenkungen in losem Erdreich und Kies sind
Stampfer beschaffen, um durch Verdichtung eine feste und stabile
Grundlage für Fundamente, Unterbeton, und sonstige
Untergrundverfestigungen zu erstellen.
3.2 Empfohlener Kraftstoff
Der Motor benötigt normales bleifreies Benzin. Nur frisches, sauberes
Benzin verwenden. Wasser- oder schmutzhaltiges Benzin verursacht
Schäden am Kraftstoffsystem. Die kompletten
Kraftstoffspezifikationen sind dem Bedienerhandbuch des
Motorenherstellers zu entnehmen.
3.3 Vor dem Anlassen
3.3.1 Die Sicherheitsanweisungen am Anfang dieser Betriebsvorschrift
durchlesen.
3.3.2 Sicherstellen, daß der Bezintank voll ist.
3.3.3 Motorölstand prüfen.
3.3.4 Stampfer soll auf lockere Böden oder Kiesmaterial gestellt werden.
Stampfer NICHT auf harten Flächen wie Asphalt oder Beton anlassen.
Betrieb BS 50-4
wc_tx000308de.fm 18
3.4 Anlassen
S. Zeichnung: wc_gr001454
Anmerkung: Nach einem waagrechten Transport des Stampfers die
Maschine aufrichten und das Öl wieder in den Motor laufen lassen. Es
kann bis zu 2 Minuten dauern, bis sich der Ölstand normalisiert hat.
3.4.1 Den Kraftstoffhahn (e) öffnen.
3.4.2 Den Motorschalter auf „ON“ („EIN“) stellen (d).
3.4.3 Bei kaltem Motor den Choke (b1) am Vergaser schließen.
Anmerkung: Warme Motoren müssen gelegentlich gedrosselt
werden.
3.4.4 Während die Drossel in der Leerlaufposition (c2) steht, das Starterseil
(a) ziehen, bis der Motor anspringt.
3.4.5 Bei Motoren mit Abschaltfunktion bei niedrigem Ölstand siehe den
Abschnitt Abschaltfunktion bei niedrigem Ölstand, wenn weitere
Informationen gewünscht werden.
Anmerkung: Bei der ersten Verwendung ist es bei Motoren, die
unlängst gewartet wurden, die nicht genug Öl hatten oder lange Zeit
nicht benutzt wurden, u. U. erforderlich, das Seil mehrmals zu ziehen,
um Kraftstoff zum Vergaser zu befördern.
3.4.6 Während sich der Motor aufwärmt, den Choke (b2) am Vergaser
öffnen.
Anmerkung: Ein kalter Motor muss sich ca. eine (1) Minute lang im
Leerlauf (c2) aufwärmen dürfen. Wird der Choke nicht geöffnet,
nachdem der Motor anzuspringen versucht, kann es zu einem
Überfluten kommen.
HINWEIS: Den Choke (b2) immer nur öffnen, wenn die Drossel im
Leerlauf (c2) steht. Ein Öffnen des Choke, wenn die Drossel nicht im
Leerlauf (c2) steht, kann zu einer Bewegung des Stampfers führen.
BS 50-4 Betrieb
wc_tx000308de.fm 19
3.5 Abstellen
S. Zeichnung: wc_gr001454
3.5.1 Gashebel auf Leerlaufposition stellen (c2).
3.5.2 Motorschalter auf "OFF" (Aus) stellen (d).
3.5.3 Benzinhahn schließen (e).
Betrieb BS 50-4
wc_tx000308de.fm 20
3.6 Abschaltfunktion bei niedrigem Ölstand (falls vorhanden)
Die Abschaltfunktion bei niedrigem Ölstand soll verhindern, dass der
Motor durch Betrieb mit ungenügend Öl beschädigt wird.
Beim Anlassen der Maschine:
Blinkt die Warnlampe einmal kurz auf, zeigt dies einen
akzeptablen Ölstand an.
Blinkt die Warnlampe langsam und der Motor startet, schaltet
aber nach 10-12 Sekunden wieder ab, bedeutet dies einen
niedrigen Motorölstand. Öl im Motor nachfüllen. Ölmenge und
Öltyp sind den Technischen Daten zu entnehmen.
Bleibt die Warnlampe erleuchtet, startet der Motor, aber die
Abschaltfunktion bei niedrigem Ölstand funktioniert nicht richtig.
Prüfen, ob die Drähte des Schalters richtig angeschlossen sind.
Bleibt die Lampe erleuchtet, den Schalter ersetzen.
Blinkt die Warnlampe nicht einmal kurz auf und der Motor startet
und läuft weiter, funktioniert die Abschaltfunktion bei niedrigem
Ölstand nicht richtig. Prüfen, ob die Drähte des Schalters an den
richtigen Anschlüssen und an der Erde angeschlossen sind.
Blinkt die Lampe noch immer nicht beim Anlassen der Maschine,
muss der Schalter ersetzt werden.
/

Dieses Handbuch eignet sich auch für